21.08.2016, 23:17 Uhr

Finale mit Furore bei Gänserndorfer Sommerszene

GÄNSERNDORF (mgs). Mit spektakulären Auftritten und großem Besucherandrang endete das letzte Wochenende auf der Gänserndorfer Sommerszene. Der Karaokeabend am Freitag begann mit tollen Darbietungen der ganz Kleinen, die spontan ihre Lieblingslieder zum Besten geben konnten, gekonnt moderiert von Vicky Havranek und unterstützt vom Applaus des begeisterten Publikums.
Danach folgte eines der großen alljährlichen Highlights der Sommerszene, das Live-Karaoke. Mit einem originellen Intro eröffnete Mr. Sommerszene, Günter Schweitzer, die Show, danach performten fast schon professionell die Amateure und zeigten was für Talente im Bezirk schlummern. Unter anderem gaben Vizebürgermeisterin Margot Linke, der Dürnkruter Gemeindearzt Walter Lux, Franz Figar, Andi Extrem Hirsch und Stefan Mötz ihr Debüt. Unterstützt wurden sie von der Sommerszenen-Kombo, Tha Family, unter der Leitung von Bernhard Krinner.
Am Samstag waren schon vor dem offiziellen Beginn um 19.00 Uhr alle Sitzplätze vergeben und die Zuschauer tummelten sich auf den freien Flächen auf der Suche nach dem besten Stehplatz. Die Madcaps, die Marchfelder Erfolgslegenden, lockten viele an und heizten ordentlich ein. Die Gewinner des Meet & Greet der Bezirksblätter, konnten die Urgesteine des Austropop persönlich bei einem Cocktail nach dem Konzert kennenlernen. Außerdem zauberte die Firma Geier eine exklusive Bezirksblätter-Torte.
Der letzte Act für diesen Sommer hatte es in sich, die "4 Non Plugged", Andrea und Günter Perlega, Rudi Pernold, Helfried Stadlbacher und Bernhard Winter brachten die Bühne zum Beben und die Wiese zum Tanzen. Mit Spannung aber auch ein wenig Wehmut verfolgten die Besucher das abschließende Feuerwerk, das das Ende der Sommerszene signalisiert und freuen sich auf ein Wiedersehen im Sommer 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.