20.05.2016, 10:54 Uhr

Verdienstmedaille für Lebensretterinnen.

Rotes Kreuz verleiht hohe Auszeichnung für besondere Zivilcourage.

Die Bezirksstellenversammlung am 19. Mai war nicht nur Schauplatz der Wahl des neuen Bezirksstellenleiters, es wurden zu Beginn auch zwei junge Damen für ihre besondere Zivilcourage geehrt.

Kerstin und Yvonne Witzmann aus Mistelbach und Stillfried haben am 31. Dezember 2015 einem älteren Mann am Gänserndorfer Kirchenplatz das Leben gerettet! Sie haben den regungslosen Mann am Boden bemerkt und sofort gehandelt. Diese Zivilcourage hat die wertvollen Minuten bis zum Eintreffen unseres Einsatzteams überbrückt.

Minuten, die über Leben und Tod entscheiden. In diesem Fall Leben! Denn der Mann konnte dank der schnellen Hilfe erfolgreich wiederbelebt werden. Die beiden Damen stehen seit dem Vorfall in laufendem Kontakt zu ihm.

„Diese Zivilcourage ist leider keine Selbstverständlichkeit in unserer Gesellschaft“, so Bezirksstellenleiter Stv. Dr. Guido Spira bei seinen einleitenden Worten.

„Als Lehrbeauftragter für Erste-Hilfe geht mir hier besonders das Herz auf, aus diesem Grund ist es uns ein besonderes Anliegen und eine Freude, den beiden Damen diese Rotkreuz-Auszeichnung überreichen zu dürfen“, so Bezirksstellenleiter Stv. Norbert Kaiser.

Kerstin und Yvonne Witzmann dürfen sich über die Verdienstmedaille in Silber des Österreichischen Roten Kreuzes freuen. Eine Anerkennung, die mehr als gerechtfertigt erscheint für eine Leistung, die beispielgebend sein soll.

Foto (v.l.): Kerstin und Yvonne Witzmann mit Bezirksstellenleiter Stv. Norbert Kaiser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.