29.08.2016, 12:33 Uhr

Drei Wetterrekorde in Hohenau

BEZIRK. Wer meint, der Sommer in Ostösterreich wäre kein richtiger Sommer gewesen, irrt - zumindest teilweise. Laut Wetterdienst UBIMET fiel er nämlich um 0,9 Grad wärmer aus als im langjährigen Mittel. Allerdings war er - zumindest im Westen des Landes - regenreicher als im Durchschnitt. In Hohenau wurden heuer gleich drei Extremwerte verzeichnet. Die dritthöchste Temperatur des Sommers, nämlich 35,7 Grad am 11. Juli, wurde hier gemessen (Krems 36 Grad, Langelnlebarn 55,9 Grad). Vom 1. Juni bis Ende August ist Hohenau Österreichs zweittrockenster Ort (183l/m2) nach Mörbisch, und in Hohenau wurde - an jenem verhängnisvollen Wochenende, als ein Gewitter über den Ort gefegt war - die höchste Windpsitze in den Niederungen mit 119 km/h am 31. Juli gemessen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.