Alles zum Thema Wetter

Beiträge zum Thema Wetter

Lokales

Zu warm, zu trocken und zu sonnig – September 2018 Rückblick
Wetterrückblick September 2018

Zu warm ging der September 2018 zu Ende. Um 2,5 Grad lag er über dem langjährigen Mittel. Auch um 14% zu trocken war der September. Dagegen ging sich bei der Sonnenscheindauer ein Plus von 21% aus! Durchschnittliche Temperatur: 15,2°C (um 2,5°C zu warm) max. Temperatur: 28,6 °C (am 12. des Monats) min. Temperatur: 0,8°C (am 26. des Monats) Niederschlag: 57,6 mm (um 9,3 mm zu wenig = 86% des 60 Jährigen Mittel) max. Niederschlag / 24h : 15,8 mm 14. des Monats) Sommertage (max....

  • 17.10.18
Lokales

Außergewöhnlich Warm – August Rückblick 2018
Wetterrückblick August 2018

Wieder geht ein außergewöhnlicher Monat zu Ende! Der August 2018 ist mit 4 Grad über dem Mittel der zweit wärmste August der Messgeschichte im Bezirk Perg! Auch der Niederschlag ging wieder mit einem Defizit zu Ende. Hingegen der Sonnenschein wieder mit einem Überschuss von 29%. Durchschnittliche Temperatur: 20,8°C (um 4,0°C zu warm) max. Temperatur: 34,5 °C (am 9. des Monats) min. Temperatur: 6,1°C (am 27. des Monats) Niederschlag: 66,0 mm (um 16,3 mm zu wenig = 80% des 60...

  • 17.10.18
Lokales

Wieder zu warm und zu trocken- Juli 2018 Rückblick
Wetterrückblick Juli 2018

Wieder war der Juli 2018 ein zu warmer Monat! Schuld daran war die Hitzewelle am Ende des Monats. Ein niederschlagsdefizit von 41,1mm und ein Sonnenüberschuss von 42 Stunden waren im Juli ebenfalls dabei! Durchschnittliche Temperatur: 19,3°C (um 2,2°C zu warm) max. Temperatur: 32,1 °C (am 31. des Monats) min. Temperatur: 7,1°C (am 01. des Monats) Niederschlag: 77,0 mm (um 41,1 mm zu wenig = 65% des 60 Jährigen Mittel) max. Niederschlag / 24h : 30,0 mm 15. des Monats) Sommertage...

  • 17.10.18
Lokales

Zu warm und Sonnenreich! – Juni Rückblick 2018
Wetterrückblick Juni 2018

Zu warm und zu sonnig geht der Juni 2018 in die Messgeschichte ein! Der Niederschlag war ebenfalls mit 91% wieder leicht unterdurchschnittlich! Durchschnittliche Temperatur: 17,8°C (um 2,5°C zu warm) max. Temperatur: 30,2 °C (am 11. des Monats) min. Temperatur: 7,5°C (am 23. des Monats) Niederschlag: 88,0 mm (um 8,9 mm zu wenig = 91% des 60 Jährigen Mittel) max. Niederschlag / 24h : 21,4 mm 13. des Monats) Sommertage (max. Temp. über 25°C) : 12 Tropentage (max. Temp. über 30°C):...

  • 17.10.18
Lokales

Wärmster Mai der Messgeschichte – Rückblick 2018
Wetterrückblick Mai 2018

Der Mai 2018 geht als zu wärmster Mai der Messgeschichte im Bezirk Perg ein. Um 3,9 Grad lag er über dem Mittel. Wieder war er auch ein zu tockenes Monat was sich wieder bei den Sonnenstunden mit 23% über dem Mittel auswirkte. Durchschnittliche Temperatur: 16,5°C (um 3,9°C zu warm) max. Temperatur: 28,9 °C (am 31. des Monats) min. Temperatur: 6,3°C (am 01. des Monats) Niederschlag: 47,8 mm (um 30,8 mm zu wenig = 61% des 60 Jährigen Mittel) max. Niederschlag / 24h : 10,2 mm 12. des...

  • 17.10.18
Lokales
von li: Susanne Pammer (HW-Verein), Lebenshaus-Stützpunktleiterin Anneliese Bräuer, Obfrau Elisabeth Freundlinger, Mag. Alexander Ohms, Regina Atzmüller und Maria Priglinger-Simader (HW-Verein)

EIN ABEND RUND UM DAS THEMA „WETTER, PROPHET UND NATUR“

Am Dienstag, 16. Oktober 2018 fand ein weiterer Höhepunkt anlässlich 15 Jahre Lebenshaus statt. Hilfswerk-Vereinsobfrau von Oberneukirchen, Elisabeth Freundlinger konnte  Alexander Ohms in Begleitung seiner charmanten Gattin, Sandra Galatz-Ohms,  begrüßen. Herr Ohms (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Salzburg) referierte über das Thema „Eisheilige und Weihnachtstauwetter – Vom Sinn und Unsinn der Bauernregeln und Lostage“. Ganz im Zeichen der Wetterprognosen, der Wettervorhersagen...

  • 17.10.18
Lokales
Selbst wenn November und Dezember außergewöhnlich kalt werden, zählt das Jahr 2018 zu einem der wärmsten Jahre seit Beginn der Messgeschichte.

Wetter in Tirol
2018 - eines der vier wärmsten Jahre

TIROL. Da Jahr 2018 wird eines der vier wärmsten Jahre seit Beginn der 252jährigen Messgeschichte - auch dann, wenn November und Dezember ungewöhnlich kalt ausfallen sollten. Viele Sommertage - zu warmer OktoberSchon der Sommer 2018 zeigte sich ungewöhnlich warm. Er ging als viertwärmster Sommer in die Messgeschichte ein. An der Universität Innsbruck wurden 36 Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad gemessen. Insgesamt gab es 103 Sommertage mit Temperaturen mit über 25 Grad. Auch der Oktober...

  • 16.10.18
Leute
Schaut nach einem kalten Morgen aus!

Oma Cillis Wettervorhersage
Der frühe Vogel schlüpft wieder unter die Decke

"Was machst du so zeitig da"fragt Oma Cilli. So eine schöne Mondnacht, am liebsten wäre ich hinaus in den Garten gelaufen . "Wieso warst du dann nicht draußen?" Die Nächte sind schon empfindlich kalt und da bin ich doch noch einmal unter die Bettdecke geschlüpft. "Du bist aber ganz schön verwöhnt, ich und Petrus haben bereits  die Wetterkarte studiert!"  Wie wird das Wetter? "Warm anziehen, kalt wird es!!"

  • 28.09.18
  • 5
Lokales
Der September 2018 war ausgesprochen warm.

Wetter in Tirol
Rückblick September 2018 - von heiß zu kalt

TIROL. Der September 2018 war ein Monat der Extreme. Zuerst war es zu heiß, dann zu kalt. 2,3 Grad über dem langjährigen Mittel Der September 2018 war ein ausgesprochen warmer Monat. Der Altweibersommer dieses Jahr dauerte unglaublich lange, daher fällt der September mit 2,3 Grad wärmer aus als im Durchschnitt. Dabei reihte er sich in die September der Jahre 2006, 2011 und 2016. Der Altweibersommer fand mit dem Sturmtief Fabienne - pünktlich zum astronomischen Herbstbeginn - sein Ende. Mit...

  • 27.09.18
Freizeit
4 Bilder

Pauliberg-Vulkan wieder aktiv?

Speit der Vulkan am Pauliberg im Naturpark Landseer Berge (Bgld.) tatsächlich wieder heiße Asche? Nein! Es waren die Wolken, die dieses Himmelsspektakel in die abendliche Atmosphäre gezaubert haben, und ein Bild malten, als würde der Berg Lava spucken... Unruhe vor dem Sturm! Diese ungestümen Sturmzellen erwecken „Fabienne“ aus ihrem Tiefschlaf und prallen mit voller Wucht auf die Erde! Das Auge des Orkans fegt bis zum Mittagslunch über das Land!  Rette sich, wer kann...

  • 24.09.18
Lokales
Altocumulus-Wolken zeigen sich meist vor einem Wetterwechsel.
3 Bilder

Die Schäfchenwolken als Wetterprophet

Sie sind hübsch anzuschauen, die Schäfchenwolken, kündigen aber meist nichts Gutes an. Altocumulus-Wolken Die Meterologen nennen die wie  eine Schafherde ausehenden Wolken Altocumulus. Es ist ein Zeichen für eine gewisse Labilität. Eein Wetterwechsel ist nicht mehr weit. Sie bilden sich in etwa 5000 Meter Höhe und sind weithin gut sichtbar. Schlechtwetterbote Diese Wolkenformationen bestehen aus Wassertropfen und Eis. Sie zeigen sich meist schon lange vor den Schlechtwetterwolken die dann...

  • 23.09.18
  • 4
Lokales
Das wars mit dem Biergarten-Sommer 20018: Am Freitag müssen wir mit einem Temperatursturz rechnen. (Symbolbild)

Wetter: Temperatursturz läutet Ende des Sommers ein

Irgendwann geht auch der längste und heißeste Sommer vorüber! Am Freitag erwartet uns ein fälliger Temperatursturz von bis zu 15 Grad. Mit den niedrigeren Temperaturen werden auch wieder Herbsttürme über das Land ziehen. TIROL. Der Temperatursturz trifft dieses Jahr sogar passend auf das kalendarische Sommerende zu. Dieses ist nämlich auf den Sonntag um 03:54 Uhr datiert worden. Kaltfront sorgt für Temperatursturz Allerdings müssen wir uns sehr schnell an die sich ändernde Temperaturen...

  • 20.09.18
  • 1
Freizeit
Wetterbeobachtung ist bei einem Ausflug in der Natur wichtig
2 Bilder

Himmeldach-Blog: Wetter- und Standpunktermittlung

Marko informiert, worauf man bei einem Aufenthalt in der Natur achten muss. Schon im Vorfeld kann man vieles beachten, um sich einen unangenehmen Aufenthalt in der Natur zu ersparen. Dies beginnt in erster Linie mit der Wetterbeobachtung. Niemand muss heute ein Wetterfrosch sein und die Zeichen am Himmel deuten können. Es schadet aber auch nicht! Das Wetter der Zielregion muss beobachtet werden. Es gibt zahlreiche Wetter-Apps für's Handy, die behilflich sind. Auch GPS-Apps sind mittlerweile...

  • 19.09.18
Lokales
Im Sommerhalbjahr ließ sich die Sonne oft am Himmel blicken

Wärmstes Sommerhalbjahr der Messgeschichte

Eine Auswertung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zeigt, dass heuer das wärmste Sommerhalbjahr der 251 jährigen Messgeschichte ist. Das „Sommerhalbjahr“ bezeichnet die Monate von April bis September. Seit 251 Jahren werden die Temperaturen in dieser Zeit gemessen und protokolliert. Eines steht bereits fest: Noch nie war es so warm wie heuer. „Wir haben das wärmste Sommerhalbjahr seit Messbeginn im Jahr 1767 erlebt", sagt Alexander Orlik von der ZAMG. „Berücksichtigt man...

  • 19.09.18
  • 1
Lokales
30 Grad am Freitag und dann gibt's Abkühlung!

Uije ... es wird kalt: Vom Bikini in die Stiefel

Massiver Temperatursturz von 15 Grad am Wochenende UBIMET: Freitagnacht beendet eine Kaltfront den Altweibersommer; Streetstyle: Schicken Sie ein Foto Ihres perfekten Herbstlooks an die Bezriksblätter BEZIRK TULLN / WIEN (pa). Der Altweibersommer mit Höchstwerten bis 30 Grad setzt sich bis einschließlich Freitag fort, in der Nacht auf Samstag rauscht dann eine kräftige Kaltfront über Österreich hinweg und läutet den Herbst ein. Laut den Experten von UBIMET kühlt es mit kräftigem Westwind...

  • 18.09.18
Lokales
Meteorologe Harald Seidl setzt neben Hightech und Wettermodellen auch auf "meteorologisch geschulten Hausverstand".
2 Bilder

Hohe Warte: Neuer Superrechner für die Wetterfrösche

Die ZAMG ist dank modernster Wettertechnik federführend in ganz Österreich. DÖBLING. Seit wenigen Tagen ist der neue High Performance Computer der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (kurz ZAMG) auf der Hohen Warte in Betrieb. Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit und nur zweieinhalb Monaten Anpassung in das vorhandene IT-System. Der Rechner leistet bis zu 550 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde und ist damit 2,5 Mal so stark wie der bisherige Computer. "Die Möglichkeiten...

  • 17.09.18