Alles zum Thema Schnee

Beiträge zum Thema Schnee

Lokales
Bürgermeister Alois Mayer im Pölstal.
2 Bilder

Schnee-Bilanz
"Da geht es um Menschenleben"

Die beiden Bürgermeister Heinz Wilding und Alois Mayer über den Ausnahmezustand, positive Seiten und nötige Maßnahmen. HOHENTAUERN. Über zwei Wochen hat der Katastrophenzustand in Hohentauern gedauert, der Ort war sechs Tage lang von der Außenwelt abgeschnitten. Bürgermeister Heinz Wilding zieht Bilanz über eine herausfordernde Zeit. MZ: Wie sieht Ihr persönliches Resümee nach der Krise aus? Heinz Wilding: Es hat fast alles super funktioniert. Die Disziplin der Gäste war hervorragend. Es...

  • 23.01.19
Lokales
Am Pendlerparkplatz in Hall heißt es seit den großen Schneemengen: Kreuz und quer parken.

Haller Bahnhof
Schnee und Strafen am Pendlerparkplatz

Pendlerparkplätze sind in Hall rar gesät – wenn dann noch der Schnee dazukommt, ist die Lage geradezu katastrophal. HALL. Wie eine Leserin und Pendlerin vom Haller Bahnhof schildert: "Der Parkplatz wurde nur unzureichend geräumt, so, dass mittlerweile zirka 10 Parkplätze wegfallen, weil der Schnee entweder gar nicht entfernt oder 'ungeschickt' über mehrere Parkplätze verteilt zusammengeschoben wurde." Dadurch fand sie des Öfteren – trotz sehr früher Anfahrt – keinen Parkplatz mehr und...

  • 23.01.19
Lokales
Mit dem Boot der Wasserrettung ging es zum beschädigten Masten.
2 Bilder

Stromversorgung gesichert
Die Netzmonteure der EW Reutte hatten viel zu tun

AUSSERFERN (rei). Die Sicherung der Stromversorgung im Bezirk war aufgrund der Schneemassen eine echte Herausforderung. Viel war in den vergangenen Wochen von Hilfskräften zu hören, welche Straßen und Wege freiräumten, Dächer abräumten und auch in anderen Bereichen alle Hände voll zu tun hatten, um der Schneemassen Herr zu werden. Um die Netzmonteure der Elektrizitätswerke Reutte war es vergleichsweise ruhig, dabei hatten diese ebenfalls mehr als genug zu tun, um die Stromversorgung...

  • 23.01.19
Lokales
"Schnee, juchhe!" Einen abenteuerlichen Skikurs auf der tiefverschneiten Riesneralm erlebten die Schüler und Lehrer der 2. und 3. Klassen der NMS Fürstenfeld.

NMS Fürstenfeld
Skikurs im Jahrhundertwinter auf der Riesneralm

FÜRSTENFELD. In einer paradiesischen Winterlandschaft erlebten die Schüler der NMS Fürstenfeld den Jahrhundertwinter mit 3 Metern Schneehöhe. Nach einer längeren Pause fuhren die Schüler der NMS Fürstenfeld heuer erstmals wieder auf Schikurs. Anfang Jänner ging es für die 46 wintersportbegeisterten Schüler der 2. und 3. Klasse auf die Riesneralm. Unter der Aufsicht von sechs Sportlehrern zogen die Schüler ihre Spuren in die tief verschneiten Pisten und konnten ihr Können verbessern. Nach einer...

  • 23.01.19
Lokales
Langlaufen ist beliebt im ganzen Bezirk

Langlaufen im Bezirk
"Am Wochenende quillt die Loipe über"

Langlaufen erfreut sich großer Beliebtheit. Loipen im Bezirk sind, auch bei weniger Niederschlag, gut in Schuss.  BEZIRK VILLACH (aw). Es hat ein wenig gedauert, bis der Schnee in den Süden fand. Aber, besser etwas spät als nie, kam er doch. Für einige Loipen im Bezirk ist es der Tupfen auf dem i, denn Langlaufen konnte man auf den meisten schon vorher. Beste Bedingungen etwa herrschten in St. Jakob im Rosental, wo mit 2,2 Kilometern die gesamte Loipe befahrbar ist, und in der Villacher...

  • 23.01.19
Lokales
Forstliche Sperrgebiete sind unbedingt einzuhalten.

Forstliche Sperrgebiete unbedingt beachten

BEZIRK ROHRBACH. Der Schneefall sowie der Sturm der letzten Wochen hat den Wäldern zugesetzt. Die Bauern setzen alles daran, die gebrochenen Bäume rasch aufzuarbeiten und weisen darauf hin, dass der Aufenthalt auf den betroffenen Flächen gefährlich ist. „Spaziergänger, Langläufer, Tourenskigeher und Schneeschuhwanderer, also Leute, die den Wald zu Erholungszwecken besuchen, werden dringend aufgefordert, befristete forstliche Sperrgebiete einzuhalten und die Wege und Flächen, die durch...

  • 23.01.19
Lokales
Viele Dächer wurden nach den Schneefällen geräumt. Wie groß die Schneelast ist, lässt sich berechnen.
3 Bilder

Wichtige Vorsichtsmaßnahmen
Schnee und Eis am Dach: Das ist jetzt zu beachten

Den vielen Schnee einfach genießen, oder muss man gerade jetzt bestimmte Dinge beachten: Wir sagen es Ihnen. AUSSERFERN (rei). Die ausgiebigen Schneefälle sind fast schon vergessen, und damit die vielen Probleme, die damit verbunden waren. Nun überwiegt die Freude an der tiefwinterlichen Landschaft. Der Blick nach oben lohnt sich! Ganz verdrängen sollte man allfällige Gefahren, die vom vielen Schnee ausgehen können, nicht - ganz speziell dann, wenn der Schnee auf den Dächern liegt....

  • 23.01.19
Lokales
Vereinzelt kommt es zu umgeknickten Bäumen

Schneemassen im Forst
Ein blaues Auge für den Wald

Die Schneemassen der letzten Tage waren enorm und haben InnsbruckerInnen vor große Herausforderungen gestellt. Wie ist es nun mit der Flora und Fauna rund um die Landeshauptstadt bestellt, wie geht es dem Wald nach so viel Schnee? Der für die Land- und Forstwirtschaft zuständige Vizebürgermeister Franz X. Gruber sieht die Lage im Forst sehr positiv, mit dem Vorbehalt, dass es aufgrund der Schneemassen noch nicht möglich sei, überall einen Lokalaugenschein durchzuführen. „Wir sind noch einmal...

  • 23.01.19
Lokales

Schneemengen im Wald
Tiere sind betroffen

Die Schneemengen konnten dem Wald relativ wenig anhaben. Anders ist die Situation für die Wildtiere, deren Lage prekär ist. Durch den vielen Schnee ist der Weg zu Futterkrippen erschwert, sowohl für die Tiere als auch für Menschen, der diese ja befüllen wollen. Hier wird sich im Frühling zeigen, wie verheerend die Lage für die Tiere tatsächlich war. „Leider“, so der Vizebürgermeister, „kann man hier ad hoc nichts tun.“

  • 23.01.19
Lokales
Hat sich das Wetter beruhigt, eignet sich der Schnee sehr gut für ein simples Danke!

Dank
Ein Dank an Pongaus freiwillige Helfer

PONGAU. In den vergangenen Tagen waren im Pongau viele freiwillige Einsatzkräfte unterwegs, um ihren Mitbürgern aus so manch misslicher Lage zu helfen. 912 Feuerwehrleute waren bei 149 Einsätzen vor Ort. Das Rote Kreuz unternahm acht Fahrten aufgrund der Wetterlage. Die Wasserrettung Bischofshofen wurde mit drei Mann zu einem technischen Einsatz gerufen und in Werfen kamen 15 Mann zu einer Anhängerbergung. Unser Dank geht an alle Freiwilligen, die stets einsatzbereit waren, um Menschen in...

  • 23.01.19
Lokales

Zimmerpflanzen richtig gießen

BEZIRK TULLN / NÖ (pa). Zimmerpflanzen bekommt, wie auch den Gartenpflanzen, Regenwasser am besten. Bestimmte Zimmerpflanzen, wie Bromelien, Orchideen oder Kamelien reagieren empfindlich auf dauerhaftes Gießen mit kalkreichem Leitungswasser. Zur Gewinnung von kalkfreiem Wasser kann im Winter zimmerwarmes Schneewasser genutzt werden. „Der im Leitungswasser enthaltene, gelöste Kalk reichert sich im Substrat an. Die Pflanzen können in Folge immer weniger andere Nährstoffe aufnehmen, da die...

  • 23.01.19
Lokales
Die Einsatzstelle Petzen der Kärntner Bergwacht ist für den Ernstfall gerüstet, um Verunfallten zu Hilfe zu eilen
2 Bilder

Bergwacht Petzen
Richtige Ausrüstung rettet Leben

Die Einsatzstelle Petzen der Kärntner Bergwacht ist bestens für den laufenden Winter gerüstet. Autorin: Barbara Le-Dixer PETZEN. In den vergangenen Tagen und Wochen sind der Norden und Westen Österreichs im Schneechaos versunken. Nahezu täglich wurde von Lawinenabgängen, verschütteten Personen und Opfern berichtet. Die Einsatzstelle Petzen der Kärntner Bergwacht besteht aus 30 ehrenamtlichen Mitgliedern, die im Winter auf der Petzen den Pistenrettungsdienst verrichten und sich sehr gut...

  • 22.01.19
Lokales
Pistengaudi in Harmanschlag bei Hanna, Alina und Emilie.
2 Bilder

Skisaison läuft im Bezirk Gmünd bisher top

"Mit der aktuellen Schneelage kann uns heuer nicht mehr viel passieren", jubeln unsere Liftbetreiber. KARLSTIFT/HARMANSCHLAG. Während der Schnee ohne Ende für Skigebiete wie das Hochkar zum Dilemma wurde, hat Frau Holle Karlstift und Harmanschlag mit der perfekten Menge der weißen Pracht gesegnet. Wir ziehen eine Zwischenbilanz: Die Aichelberglifte Karlstift haben bis Ende vergangener Woche stolze 100.000 Bergfahrten und 800 Skikurskinder verzeichnet. 6.000 Liftkarten wurden bereits...

  • 22.01.19
Lokales
Gemeinsam schafft man im Kardinal Schwarzenberg Klinikum auch personelle Engpässe.

Klinikum Schwarzach
Im Krankenhaus blieb der Betrieb aufrecht

Am 15. Jänner konnten rund 40 Mitarbeiter nicht ins Kardinal Schwarzenberg Klinikum kommen. SCHWARZACH (ama). Dienstag fehlten zirka 40 Mitarbeiter im Kardinal-Schwarzenberg Klinikum Schwarzach. Aufgrund der Wetterlage und diverser Straßensperren konnten diese nicht zur Arbeit kommen. "Wir müssen 'zirka' sagen, da durch den Schichtbetrieb natürlich ein ständiges Kommen und Gehen herrscht", erklärt Florian Emminger vom Klinikum Schwarzach. Zusammenhalt"Die Kollegen fehlten aus allen...

  • 22.01.19
Sport
Die Kindergartenkinder waren mit viel Freude beim Schikurs dabei.
3 Bilder

Schikurs
Großpetersdorfer Kindergartenkinder lernen Ski fahren

GROSSPETERSDORF. Im Rahmen von“ Bewegter Kindergarten“ organisierte im Jänner 2019 der Kindergarten Großpetersdorf gemeinsam mit dem Skiclub Großpetersdorf und der Zusammenarbeit mit dem ASKÖ einen Skikurs in St. Jakob im Walde für 26 sportbegeisterte Kinder. Am letzten Tag konnten die Kinder bei einem Skirennen ihr Erlerntes den Eltern zeigen. Ein großer Dank gilt den Skilehrern des Skiclubs Großpetersdorf für ihre vorbildhafte Arbeit mit den Kindern. Dadurch erlernten alle das Ski...

  • 21.01.19
Lokales
Das WOCHE-Familienfest im Schnee mit dem Bewegungsland Steiermark auf der verschneiten Teichalm
sorgte für strahlende Gesichter wie hier bei der Eishockey-Station.
8 Bilder

WOCHE Familienfest im Schnee
Fröhliche Schneespiele

Die WOCHE lud zum bunten Familienfest im Schnee: weiße Pracht gab’s genug - aber noch mehr Spaß. Der Winter zeigt sich in der Obersteiermarkzurzeit von seiner intensivsten Seite und nicht überall sind uneingeschränkte Winterfreuden möglich – auf der Teichalm jedoch hat Frau Holle an die vielen Familien gedacht, die dort am vergangenen Samstag einen kunterbunten, fröhlichen Wintertag beim großen WOCHEFamilienfest im Schnee genießen durften. Spiel und Spaß im SchneeEinen Riesenspaß hatten...

  • 21.01.19
Lokales
Bei den Einsatzkräften am Ötscher: Nationalratsabgeordnete Renate Gruber mit Mitgliedern der Lawinenkommission in Lackenhof.
3 Bilder

Schneechaos 2019
Urlaub im Bezirk Scheibbs geht im Schnee unter

Viele freiwillige Feuerwehrleute müssen bei den Einsätzen regelmäßig ihren Urlaub aufbrauchen. BEZIRK SCHEIBBS. Schnee ohne Ende, hohe Lawinengefahr, gesperrte Straßen, umgestürzte Bäume und Dächer, die unter der Schneelast nachzugeben drohen – die vergangenen Tage haben den Einsatzkräften das Letzte abverlangt. Mittlerweile scheint man die weiße Naturgewalt in den Griff bekommen zu haben. Feuerwehrleute gingen in Betrieben ab "In Göstling sind wir wieder beim normalen Tagesablauf...

  • 21.01.19
Lokales
223 Bilder

WOCHE Familienfest im Schnee - Hier sind die Bilder

Egal, ob Crosslauf, Skilanglauf oder Schneegolf: Hauptsache Spaß und Bewegung! Die besten Fotos vom WOCHE Familienfest im Schnee auf der Teichalm findet ihr hier in unserer Bildergalerie. Bei eisigen Temperaturen und prächtiger weißer Winterlandschaft ging am Samstag, den 19. Jänner 2019, das WOCHE Familienfest im Schnee auf der Teichalm über die Bühne. Die 19 Stationen lockten zahlreiche Familien aufi aufn Berg und motivierten Groß und Klein zum aktiven Mitmachen und Ausprobieren von...

  • 21.01.19
  •  2
  •  6
Lokales
Die Lage hat sich im Pölstal (Bild) und Hohentauern entschärft.

Murtal
Die Katastrophe ist beendet

Am Montag wurde der Katastrophenzustand in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal offiziell beendet. MURTAL. Die Situation in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal hat sich bereits vergangene Woche beruhigt. Am Montag wurde deshalb am Vormittag der Katastrophenzustand im Pölstal aufgehoben. Hohentauern folgte diesem Beispiel nur wenige Stunden später, wie Bürgermeister Heinz Wilding bestätigt. Entschärft "Die Situation hat sich am Wochenende zusätzlich entschärft", sagt Bürgermeister...

  • 21.01.19
Freizeit
4 Bilder

Winterwanderung des Radclub Union Ansfelden

Die Jänner-Winterwanderung führte die Mitglieder des Radclubs Union Ansfelden bei bestem Winterwetter und sehr guter Schneelage nach Spörbichl bei Windhaag/Freistadt. Ca. 13 km und 300 hm wurden teilweise mit Schneeschuhen bewältigt. Eingekehrt wurde zum Mittagessen im Forellenhof. Der Obmann des Radclub, Gerhard Hofbauer, bedankt sich bei seinen fleißigen Wanderführern, die die Wanderungen planen, vorgehen und durchführen.

  • 21.01.19