Alles zum Thema Schneechaos

Beiträge zum Thema Schneechaos

Lokales
Bürgermeister Alois Mayer im Pölstal.
2 Bilder

Schnee-Bilanz
"Da geht es um Menschenleben"

Die beiden Bürgermeister Heinz Wilding und Alois Mayer über den Ausnahmezustand, positive Seiten und nötige Maßnahmen. HOHENTAUERN. Über zwei Wochen hat der Katastrophenzustand in Hohentauern gedauert, der Ort war sechs Tage lang von der Außenwelt abgeschnitten. Bürgermeister Heinz Wilding zieht Bilanz über eine herausfordernde Zeit. MZ: Wie sieht Ihr persönliches Resümee nach der Krise aus? Heinz Wilding: Es hat fast alles super funktioniert. Die Disziplin der Gäste war hervorragend. Es...

  • 23.01.19
Lokales
Um die 30 Schaufler arbeiteten bis in die Dunkelheit, um das Dach der Eisarena schneefrei zu bekommen.
2 Bilder

Danke an die Helfer
Dach der Eisarena wurde vorsorglich von Schnee befreit

SALZBURG (sm). "Wir sind in der Lage, auch eine längere Krise zu bewältigen", sagte Landeshauptmann Wilfried Haslauer über die beinah zwei Wochen des Schneechaos in Salzburg. "Es hat enorm vieler Schneeschaufeln bedurft, die hatten wir vorrätig und haben auch wieder vorbestellt", so Haslauer. Ohne den Einsatz vieler Freiwilliger wäre die Situation nicht zu bewältigen gewesen. Einsatz im Schnee in Salzburg Sei es die Lawinenwarnkommission, die den Gaisberg prüfte und dabei selbst ihr Leben...

  • 22.01.19
Lokales
Für Einsätze müssen viele Florianis Urlaub nehmen.

Lilienfelds Wehren schuften in "Grauzone"

BEZIRK LILIENFELD. Das Schneechaos der letzten Tage bewies einmal mehr die Notwendigkeit funktionierender freiwilliger Feuerwehren in den Gemeinden. Für die Silberhelme ist es jedoch nicht immer so einfach, helfend einzugreifen. Immer wieder müssen Mitglieder Urlaubstage oder Zeitausgleich opfern. Gesetzlich besteht kein Recht auf Freistellung. Die Bezirksblätter befragten Kommandanten und Firmen zu dem Problem. Gemeinden spielen mit"Ich habe zum Glück drei Gemeindemitarbeiter in meiner...

  • 21.01.19
Lokales
Ebenau forderte die Soldaten jeden Tag.
6 Bilder

Viel Hilfe kam während dem Schneechaos vom Bundesheer

FLACHGAU (bbu). Das Bundesheer war dauerbeschäftigt im Salzburger Land. Alleine im Flachgau waren durchschnittlich 85 Soldaten im Einsatz. Hier waren Pionierbataillon Zwei und Radarbataillon aus der Schwarzenberg-Kaserne und das Führungsunterstützungsbataillon Zwei aus der Krobatin-Kaserne (St. Johann/Pg) vor Ort. Die Arbeit Mit Radladern wurden Straßen und Wege freigemacht. Die Hubschrauber wurden für das "Downwash" eingesetzt, das Befreien der  Bäume vom Schnee.  Allerdings was...

  • 21.01.19
Lokales
Bei den Einsatzkräften am Ötscher: Nationalratsabgeordnete Renate Gruber mit Mitgliedern der Lawinenkommission in Lackenhof.
3 Bilder

Schneechaos 2019
Urlaub im Bezirk Scheibbs geht im Schnee unter

Viele freiwillige Feuerwehrleute müssen bei den Einsätzen regelmäßig ihren Urlaub aufbrauchen. BEZIRK SCHEIBBS. Schnee ohne Ende, hohe Lawinengefahr, gesperrte Straßen, umgestürzte Bäume und Dächer, die unter der Schneelast nachzugeben drohen – die vergangenen Tage haben den Einsatzkräften das Letzte abverlangt. Mittlerweile scheint man die weiße Naturgewalt in den Griff bekommen zu haben. Feuerwehrleute gingen in Betrieben ab "In Göstling sind wir wieder beim normalen Tagesablauf...

  • 21.01.19
Lokales
Eine von zahlreichen Fahrzeugbergungen, die im Lungau durchgeführt wurden.

Danke
549 Lungauer Feuerwehrleute in 46 Einsätzen

Eine Bilanz und Rückschau auf das Schneechaos im Lungau aus Sicht der Feuerwehrkräfte. LUNGAU. Im Vergleich zu den nördlichen Bezirken wurde der Lungau zwar von den dort vergleichsweise enormen Schneemassen verschont, dennoch gab es einige Einsätze aufgrund der Witterung. Bis zum 18. Jänner wurden die Lungauer Feuerwehren zu 46 Einsätzen alarmiert; 549 eingesetzte Ehrenamtliche leisteten in Summe 1.384 Stunden ab. Einsatz auf den Straßen Aufgrund der Straßenverhältnisse waren die...

  • 21.01.19
Lokales
Wolfgang Hartl, Referent des Salzburger Zivilschutzverbandes, mit einem Kochbuch für Katastrophenfälle und einer Trafo-Taschenlampe.

Schneechaos
Eingeschlossen und ohne Strom – das lernen wir aus der Krise

Der Selbstschutz ist in Salzburg laut Zivilschutzverband schwach ausgeprägt. Das können Sie tun: SALZBURG. Zwei Wochen im Schneechaos liegen hinter uns. Insgesamt 29 gesperrte hochrangige Straßen, 26 eingeschneite Orte und Ortsteile, 2.800 Haushalte waren zeitgleich ohne Strom. Krisenszenarien, mit denen sich Salzburg nur sehr selten konfrontiert sieht. "So kommt es auch, dass sich viele Menschen erst mit dem Thema Selbstschutz befassen, wenn ein Krisenfall eintritt", sagt Wolfgang...

  • 21.01.19
  •  2
Lokales
Die Lage hat sich im Pölstal (Bild) und Hohentauern entschärft.

Murtal
Die Katastrophe ist beendet

Am Montag wurde der Katastrophenzustand in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal offiziell beendet. MURTAL. Die Situation in den Gemeinden Hohentauern und Pölstal hat sich bereits vergangene Woche beruhigt. Am Montag wurde deshalb am Vormittag der Katastrophenzustand im Pölstal aufgehoben. Hohentauern folgte diesem Beispiel nur wenige Stunden später, wie Bürgermeister Heinz Wilding bestätigt. Entschärft "Die Situation hat sich am Wochenende zusätzlich entschärft", sagt Bürgermeister...

  • 21.01.19
Lokales
LAbg. Simon Wallner, Mitarbeiter Simon Leitner, Landesrat Stefan Schnöll

Enormer Einsatz des Straßendienstes

FLACHGAU (kle). Verkehrsreferent Stefan Schnöll und ÖVP-Verkehrssprecher  Simon Wallner konnten sich dieser Tage ein Bild der Lage in der Straßenmeisterei Flachgau machen und sich bei den Mitarbeitern, die in den Tagen des massiven Schneefalls Enormes leisteten, bedanken. "Die großen Schneemassen der vergangenen Tage haben vor Augen geführt, wie wichtig eine professionelle und einsatzbereite Mannschaft in unseren Straßenmeistereien ist. Es ist den Kollegen im Straßendienst und ihrem fast...

  • 21.01.19
Lokales
Die Ulrichsberger hatten alle Hände voll zu tun.
2 Bilder

"Zukunft des Freiwilligen-Systems wird auf diese Art und Weise gefährdet"

Der bisherige Jänner forderte die Einsatzkräfte des Bezirkes und entfachte eine alte Diskussion erneut. BEZIRK (anh). "Der Winter 2018/19 zählt zu den stärksten, was den aktuellen Streusalzverbrauch betrifft", sagt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. Bis Mitte Jänner wurden oberösterreichweit bereits 35.800 Tonnen Streusalz verbraucht, davon alleine 16.000 Tonnen zwischen 2. und 12. Jänner. Dieser Wert übertrifft die Aufzeichnungen für den gleichen Zeitraum der letzten vier Jahre bei...

  • 21.01.19
Lokales
Evakuierung des ÖBB Nachtzuges
4 Bilder

Schneechaos
Pinzgauer FF-Kommandant zieht Bilanz

PINZGAU. "Aufgrund der starken Schneefälle hatten wir im ganzen Bezirk viel zu tun", beteuert Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Fritzenwanger und fügt hinzu: "Als erste Nothelfer sind nun einmal die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr an Ort und Stelle." Die meisten Probleme während dieser turbulenten Zeit hätten uneinsichtige Fahrer verursacht, die sich nicht an Sperren hielten. "In Saalbach wurde sogar ein großer Schneehaufen entfernt, der extra als Absperrung der Straße errichtet worden...

  • 21.01.19
Lokales
4 Bilder

Schneechaos
Trauner Feuerwehr beim überregionalen Katastropheneinsatz

TRAUN (red). Mit zahlreichen Feuerwehren aus dem Bezirk Linz-Land wurde ein Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Traun, vergangene Wochen, in Richtung Rosenau am Hengstpass – zum überregionalen Katastropheneinsatz – entsandt. „Unser Schweres Rüstfahrzeug mit seinem leistungsfähigen Kran bot im Einsatzraum den "Schneeschauflern" auf den schneebedeckten Dächern eine sehr gute Sicherungs- und Arbeitsmöglichkeit“, betont Oskar Reitberger, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traun.

  • 20.01.19
Lokales
Enteisung der Sendeanlage: Aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse während der vergangenen Wochen musste der Sendemasten auf der Gemeindealpe Mitterbach von einem dicken Eispanzer befreit werden.
6 Bilder

Schneechaos 2019
Enteisungsarbeiten auf der Gemeindealpe Mitterbach

Aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse der vergangenen Wochen mussten auf der Gemeindealpe Mitterbach nun Enteisungsarbeiten vorgenommen werden. REGION. Aufgrund des Sturms und der andauernden Schneefälle der letzten Wochen waren Enteisungsarbeiten der Antennen für Fernseh- und Datenübertragungen Kabel-TV für die Netze Annaberg, Lackenhof (Gaming) und St. Aegyd auf der Station Mitterbach-Gemeindealpe wiederkehrend und unter härtesten Bedingungen notwendig. Sendeanlage vom Eis...

  • 20.01.19
  •  2
  •  1
Wirtschaft
Herrliche Pistenbedingungen in den Ybbstaler Alpen: Auch der Kleine und der Große Ötscher sind nach dem Schneechaos wieder geöffnet.

Schneechaos 2019
Traumhafter Pulverschnee in den Skigebieten des Mostviertels

Nach dem Schneechaos der vergangenen Wochen geht's in den Mostviertler Skigebieten wieder so richtig los. MOSTVIERTEL. Die traumhaften Schneebedingungen ermöglichten nahezu in allen Skigebieten der Mostviertler Berge uneingeschränkten Betrieb für das Wochenende. Liftanlagen am Hochkar in Betrieb Das Hochkar ist am Samstag, 19. Jänner mit sechs von acht Liftanlagen wieder den Betrieb gestartet. Seit Samstag sind auch bei den Ötscherliften in Lackenhof sowie bei den Annaberger Liften...

  • 20.01.19
  •  2
  •  1
Lokales
Schneeräumung unmöglich: Rund 30 Bäume entlang der Strecke der Mariazellerbahn sind aufgrund der enormen Schneelast und des starken Windes auf die Oberleitung gestürzt.
5 Bilder

Schneechaos 2019
Sperre aufrecht: Schneeverwehungen auf der Mariazellerbahn

Schneeverwehungen und umgestürzte Bäume machen Räumungsarbeiten auf der Mariazellerbahn zurzeit unmöglich. REGION. Die Sperre der 36 Kilometer langen Bergstrecke der Mariazellerbahn zwischen Laubenbachmühle und Mariazell bleibt auch in den kommenden Wochen aufrecht. Grund sind zahlreiche umgestürzte Bäume, die die Oberleitung beschädigt haben und vier bis fünf Meter hohe Schneeverwehungen. Schneeräumung zurzeit nicht möglich "Insgesamt sind rund 30 Bäume auf die Oberleitung gestürzt....

  • 20.01.19
  •  4
  •  1
Wirtschaft
Beste Bedingungen nach dem Schneechaos: "Winterwonderland" in Lackenhof am Ötscher.

Schneechaos 2019
Alle Liftanlagen am Ötscher in Vollbetrieb

Skigebiet Lackenhof am Ötscher mit allen Liftanlagen nach Schneechaos und Sperre ab Samstag, 19. Jänner wieder in Betrieb. LACKENHOF. Nach dem Schneechaos in den Ybbstaler Alpen mit Straßensperren, in ihren Häusern eingeschlossen Menschen und abgeschnittenen Wintersportorten im Süden des Bezirks Scheibbs, konnte am Samstag, 19. Jänner der Vollbetrieb in Lackenhof am Ötscher wieder aufgenommen werden.  Unermüdlicher Einsatz des Teams "Durch den unermüdlichen Einsatz des gesamten Teams ist...

  • 20.01.19
  •  1
Wirtschaft
Das Hochkar startet wieder mit Teilbetrieb. Rainer Rohregger und Friedrich Fahrnberger freuen sich über die frisch präparierten Pisten.
2 Bilder

Schneechaos 2019
Das Hochkar ist wieder für Wintersportler geöffnet

Das Hochkar startet mit sechs von acht Liftanlagen wieder in die Wintersaison. Die ersten zehn Wintersportgäste fahren gratis. GÖSTLING. Alle Einsatzkräfte – Feuerwehr, Bundesheer, Mitarbeiter und viele lokale Helfer – haben es geschafft: Das Skigebiet Hochkar kann den Betrieb mit Samstag, 19. Jänner wieder aufnehmen. Vorerst im Teilbetrieb mit sechs von acht Liften und bestens präparierten Pisten. Die ersten zehn Gäste fahren am Samstag gratis. Hunderte Helfer standen im Einsatz "Es...

  • 18.01.19
  •  3
  •  1
Wirtschaft
Die Schneesituation auf der Gemeindealpe Mitterbach Mitte Jänner.
2 Bilder

Schneechaos 2019
Gemeindealpe nimmt Vollbetrieb wieder auf

Nach dem Schneechaos in den Bergen des Mostviertels konnte auf der Gemeindalpe Mitterbach wieder der Vollbetrieb aufgenommen werden. REGION. 580 Arbeitsstunden haben 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindealpe Mitterbach in die Schneeräumung nach dem Wintereinbruch Anfang Jänner mit anhaltenden Schneefällen und starkem Wind investiert. " Sicherheit an erster Stelle "Die Sicherheit unserer Gäste steht für uns an erster Stelle. Der sichere Vollbetrieb war ab 9. Jänner...

  • 18.01.19
Lokales
In Hof versperrten zahlreiche durch die Schneelast umgefallene Bäume die Russenstraße
2 Bilder

Herausragender Einsatz der Feuerwehren

FLACHGAU (kle). Wenn nicht im eigenen Ort gebraucht, rückten sie aus und kamen ihren Nachbarn zu Hilfe:  2.168 Freiwillige der Flachgauer Feuerwehren waren an 213 Einsätzen beteiligt. Jeder der konnte, war im Einsatz für die Allgemeinheit, und das ohne Bezahlung. Einsatz im OrtDie Hofer Feuerwehr war an den Schneetagen und darüber hinaus im Ort selbst beschäftigt. "Die Russenstraße von Thalgau nach Hof war durch umgefallene Bäume unpassierbar", so Feuerwehrkommandant Peter Schöndorfer....

  • 18.01.19
Lokales
Einsatz in Lackenhof: Nationalratsabgeordnete Bürgermeisterin Renate Gruber (2.v.li.) beobachtet mit Reinhard Wagner, Ernst Kölch, Vizebürgermeister Andreas Fallmann und Leopold Schrittwieser von der Lawinenkommission die Lawinensprengung des Bundesheers im Ötschergebiet.

Schneechaos 2019
Gamings Bürgermeisterin setzt sich für Einsatzkräfte im Bezirk Scheibbs ein

Gamings Bürgermeisterin Nationalratsabgeordnete Renate Gruber fordert fünf Tage Sonder-Urlaub und eine bessere arbeitsrechtliche Absicherung für freiwillige Helfer. GAMING. Schnee ohne Ende, hohe Lawinengefahr, gesperrte Straßen, umgestürzte Bäume und Dächer, die unter der Schneelast nachzugeben drohen – die vergangenen Tage haben den Einsatzkräften das Letzte abverlangt. Auf Freiwillige angewiesen "Ohne den Einsatz vieler Menschen, die seit Tagen freiwillig und ehrenamtlich in...

  • 18.01.19
  •  2
Lokales
Rupert Siller sorgt für freie Bahn.
2 Bilder

"Die Hilfsbereitschaft ist sehr groß"

ST. KOLOMAN. Die Gemeinde St. Koloman hat zur Bewältigung der Schneemassen überregionale Hilfe erhalten. "Die Feuerwehr Katastrophenzüge sind mit 45 Leuten aus dem Lungau angerückt, außerdem hat uns das Bundesheer mit 50 Mann geholfen", so Bürgermeister Willi Wallinger. "Auch von der Bergrettung Hallein, der heimischen Freiwilligen Feuerwehr St. Koloman, der Firma Kreer und anderen Unternehmen mit Lkw's und Bagger kam Unterstützung", erzählt er weiter. Als Einzelperson ganz besonders...

  • 18.01.19
  •  1
Leute
Michael Gruber (2.v.r.) mit Einsatzkräften

Schneechaos
Intensiver Winterdienst

BEZIRK (sta). „Aktuell wurden im Bezirk Kirchdorf seit Winterbeginn rund 2.000 Tonnen Salz verbraucht. Davon ein überwiegender Anteil im Zeitraum vom 2. Jänner bis 12. Jänner“, so FPÖ-Landtagsabgeordneter Michael Gruber aus Pettenbach. „Von den Mitarbeitern der Straßenmeistereien wurden diesen Winter im Bezirk bereits knapp 4.000 Einsatzstunden geleistet. In der intensiven Winterdienstphase der letzten Woche waren entsprechend viele Stunden zu leisten. Die Winterdienst-Fahrzeuge der...

  • 18.01.19
Lokales
Mit Fuhrpark und Schaufeln war das Team (hier vom Winterdienst) einsatzbereit.

Einsatz im Bauhof
Danke an die Schneeräumer

SALZBURG (sm). Die ersten zwei Jänner Wochen waren eine Herausforderung für die Stadt Salzburg. Obwohl es das Umland wesentlich schlimmer erwischte, waren die 220 Mitarbeiter des Bauhofes im Dauereinsatz. Vereinzelt wurden Schneefräsen in der Stadt eingesetzt um die Wege frei zu bekommen. Die Schichten gingen über zwölf Stunden hinaus. Das Telefon der Einsatzzentrale klingelte ununterbrochen, auch E-Mails gingen ein. Darunter auch viele Dankes-Meldungen für die ganze Mannschaft.

  • 18.01.19
  •  1
Lokales
5 Bilder

Polizeimeldung
Sattelschlepper kam am Holzleitensattel in gefährliche Schräglage

Brummifahrer verlor am Holzleitensattel die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. IMST. Für die vielen Brummifahrer aus In- und Ausland sind die winterlichen Verhältnisse zur Zeit auch eine Herausforderung. Immer wieder kommen sie von der Strasse ab, die Gründe sind oft vielseitig. So wie in Obsteig am Holzleitensattel, wo dieser Sattelschlepper in der Nacht zum Donnerstag in gefährliche Schräglage kam, oder dieser Sattelschlepper in Kufstein, der Donnerstag mittag von...

  • 18.01.19