lawinen

Beiträge zum Thema lawinen

Vor Ort bei der Überprüfung des Gefahrenzonenplanes (v.l.n.r.): Rafael Buchacher (NÖ Landesregierung), DI Christian Amberger (WLV), Andreas Pichler (BMLRT), Bürgermeister Gerhard Lueger,  Eduard Kotzmaier,  Siegfried Pöll (beide WLV);

Gefahrenzonenplan
Das "Pickerl" für die Ybbsitzer Wildbäche

Die ministerielle Überprüfung der Revision des Gefahrenzonenplanes der Wildbäche in der Gemeinde Ybbsitz wurde durchgeführt. YBBSITZ. Diese Revision wurde notwendig, da der alte Gefahrenzonenplan aus dem Jahr 1983 nicht mehr dem Stand der Technik entsprach und weil im Gemeindegebiet von Ybbsitz inzwischen der gesamte Prollingbach von der Wildbachverbauung übernommen wurde. Für diese Gerinnestrecke lagen bis jetzt noch keine offiziellen Gefahrenausweisungen vor. Kerngemeinde der...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
KAT-Referent Andreas Schautzgy und BHStv. Konrad Geisler erläuterten, wie im Katastrophenfall Einsatz- und Hilfskräfte koordiniert werden.
Aktion 3

Krisenstab der BH Reutte
Chaos während der Katastrophe ist nicht erlaubt

Starkregen, Sturm, riesige Neuschneemengen: Was passiert eigentlich, wenn solche und ähnliche Katastrophen angekündigt sind oder gar stattfinden? Wir haben nachgefragt. REUTTE. Die Bilder der jüngsten Hochwasserereignesse in verschiedenen europäischen Ländern haben wir alle im Kopf. Diesmal kam der Bezirk Reutte im Vergleich zu anderen Region "glimpflich" davon, zu tun  hatten die lokalen Einsatzkräfte dennoch genügend. Aber was passiert eigentlich, wenn sich Natur- oder Umweltkatastrophen...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Party aus, Müll da: illegale Grillparty sorgt für massiven Ärger.
1 10

Rauschbrunnen
Illegale Grillparty sorgt für massiven Ärger - Fotoserie

INNSBRUCK. "Feuer machen und Grillen verboten." Das Verbotsschild der Stadt Innsbruck ist eigentlich deutlich und nicht zu übersehen. Trotzdem gab es eine illegale Grillparty, der Müll wurde liegenlassen. Die Verärgerung und das Unverständnis sind groß. Beeindruckende Bilder gibt es einige Kilometer östlich von der Lawine bei der Höttinger Alm. Illegale Party"Schöne neue Welt! Was ist eigentlich los mit den Menschen? Mir ist absolut klar, dass die Menschen raus wollen, feiern wollen und ihre...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Halltal ist aktuell wegen Lawinengefahr gesperrt.

Situation angespannt
Halltal aktuell wegen Lawinegefahr gesperrt

Das Halltal ist seit 23. März aufgrund von erhöhter Lawinengefahr gesperrt. Wie lange die Sperre anhaltet, ist derzeit noch unklar. ABSAM. Aufgrund erhöhter Lawinengefahr ist derzeit die Straße ins Halltal gesperrt. In den letzten Tagen sind laut Lawinenkommission vermehrt Lawinen im Bereich Bettelwurfeck abgegangen. Die Lage wird derzeit beobachtet. Sobald die Situation sich beruhigt, wird die Straße wieder geöffnet. Die BEZIRKSBLÄTTER werden Sie über die aktuelle Lage laufend informieren....

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Winterlicher Gaisberg: wegen akuter Lawinengefahr musste der Rundwanderweg gesperrt werden.

Neuschnee
Gaisberg-Rundwanderweg wegen Lawinengefahr gesperrt

Seit Samstag ist der Rundwanderweg am Gaisberg wegen Lawinengefahr gesperrt. Grund dafür ist, dass die Neuschnee-Mengen nicht ausreichend mit dem Untergrund verbunden sind.  SALZBURG. Wie die Lawinenwarnkommission der Stadt Salzburg mitteilt, musste der Gaisberg-Rundwanderweg am Samstag, 20. März 2021, ab 7.30 Uhr gesperrt werden. Der stellvertretende Kommissions-Chef Johann Dissauer gab dies nach einer Begehung bekannt. Sperre gilt bis auf weiteres Die bis zu 70 cm starken Schneeablagerungen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Dominik PAUMANN mit Sky
2

Winterübung
Bergrettung Göstling beim gespielten Lawineneinsatz

Schnee überall, ein nahender Sturm und zig verschüttete Menschen: Um im Fall des Falles gut vorbereitet zu sein, hat die Bergrettung Göstling die erste Übung zum Thema "Lawineneinsatz" am Hochkar absolviert.  GÖSTLING. "Als Erweiterung der letzten Übung, bei der es um die bestmögliche Vermeidung einer Lawine durch das eigene Verhalten ging, übten wir diesmal das Verhalten im Ernstfall als Mannschaft", heißt es seitens der Bergrettung. Auch hier gibt es klar geregelte Richtlinien, um...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Rennen gegen die Uhr. Im Ernstfall bleiben gerade 15 Minuten
2

Das Einmaleins des Tourengehens: So geht man Lawinen aus dem Weg

So viele Tourengeher wie nie bevölkern aktuell gerade die Berge Kärntens. Der Villacher Bergretter Arnulf Müller erklärt, auf was man unbedingt achten muss, um Lawinen aus dem Weg zu gehen. Lawinenabgang am Oisternig in Hermagor, Lawinenabgang in der Zelenica-Ostrinne im Bezirk Klagenfurt-Land, Lawinenabgang beim Hinteregger Sonnenblick in Spittal. Jeweils mussten Tourengeher gerettet werden, rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus. „Gespannte Flächen“ als Gefahr Einer der solche...

  • Kärnten
  • Villach
  • Thomas Klose

Erstmaliger Lawinenkommissionkurs in der Olympiaregion Seefeld

SEEFELD/REITH/LEUTASCH/SCHARNITZ. Vom 4. - 5. Februar brachten die Kommissare der Lawinenkommissionen der Gemeinden Seefeld, Reith, Leutasch und Scharnitz unter den strengen Covid-Auflagen ihr Wissen über Wetter, Lawine, Schneekunde und Praxis im Gemeindesaal Reith und auf der Rosshütte auf den neuesten Stand. Der Aufgabenbereich ist unter anderen die Beurteilung der Lawinensituation von Verkehrs- Spazier- und Wanderwege und von Sportanlagen, wie Schipisten, Loipen, Rodelbahnen und dergleichen....

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri

Kurz nachgefragt
5 Fragen aus der Region

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kennst du die Antworten? Wo fand die SPÖ-Konferenz zum Corona-Testen und -Impfen statt?Wie viele Pkw waren in einen Unfall in Pitten am 7. Februar verwickelt?Wo fand die Lawinen-Suchhundeübung der Bergrettung NÖ/Wien statt?Welcher Zirkus aus Gloggnitz verzichtete trotz Corona auf Spenden?Wie heißt der Vizebürgermeister von Breitenau am Steinfeld?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Symbolfoto: Lawinenabgang auf eine gesperrte Skipiste in der Dämmerung und TourengeherInnen beim Aufstieg.

Lawinenwarnung
Lawinengefahr für kommendes Wochenende sehr hoch

TIROL. Am kommenden Wochenende muss mit starker Lawinengefahr in Tirol gerechnet werden. Das Land und der Tiroler Gemeindeverband warnen SkitourengeherInnen und VariantenfahrerInnen vor der Gefahr auf den Skipisten und außerhalb der Betriebszeiten durch künstlich ausgelöste Schneeabsprengungen und Selbstauslösungen. Vorsicht ist gebotenSicherheitsreferent LHStv Geisler warnt alle TourengeherInnen sowie VariantenfahrerInnen höchste Vorsicht bei Skitouren walten zu lassen. Doch auch bei...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Unter besonderen Umständen wurde die Übung der Lawinenhunde durchgeführt.
9

Lawinenhunde
Tiere und Trainer drückten am Aberg die Schulbank

Vor Kurzem bereitete sich die Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg am Aberg auf mögliche Einsätze vor. Dabei bereiteten sich sowohl Trainer als auch die Hunde für den Ernstfall vor. MARIA ALM. Unter besonderen Corona-Maßnahmen startete die Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg ihre monatliche Winterübung am Pinzgauer Aberg. „Die Corona-Pandemie hält natürlich auch uns als Einsatzorganisation auf Trab. Nichtsdestotrotz müssen unsere Teams trainieren, um einerseits die...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Die Partner mit der kalten Schnauze – hier "Faika" suchen die "Lawinenopfer".
6

Lawinen-Übung der Bergrettung NÖ/Wien
Die Lebensretter auf vier Pfoten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am Schneeberg trainierte die Lawinen- und Suchhundestaffel der Bergrettung Niederösterreich/Wien. Die vierbeinigen Retter spürten "Verschüttete" auf und leisteten exzellente Arbeit.  Die Bergretter und ihre vierbeinigen Kameraden übten am 30. Jänner am Schneeberg, unweit der Sparbacherhütte, das Retten von Lawinenopfern.  Dazu wurde bei stürmischen Verhältnissen, aber ausreichender Schneelage ein künstliches Lawinenfeld angelegt. "Mehrere, bis zu zwei, drei Meter tiefe...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Rettungshubschrauber musste ausrücken.

Murtal
Mehrere Personen nach Lawinenabgängen teilverschüttet

Lawinenabgänge im Bezirk Murtal halten Einsatzkräfte auf Trab. Eine Frau wurde schwer verletzt, Straße bleibt länger gesperrt. MURTAL. Gleich zwei Lawinenabgänge gab es am Samstag im Bezirk Murtal. Dabei wurden mehrere Personen teilverschüttet und eine Frau schwer verletzt. Vier erfahrene Alpinisten aus dem Bezirk Murtal waren vom Ingeringsee in Richtung Schaunitztörl unterwegs. Beim Aufstieg löste sich oberhalb der Tourengeher ein Schneebrett. Frau verletzt Dabei wurden drei Personen von der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Sucheinsätze und der Pistendienst im Gebiet der Weinebene bilden Hauptaufgabenbereiche der Bergretter der Ortsstelle Bad Schwanberg. Vereinzelt gibt es  Lawineneinsätze.
9

Beliebtes Naherholungsgebiet, alpine Gefahren
Bergrettung Bad Schwanberg mahnt zur Vorsicht

Das Einsatzgebiet der Bergrettung Bad Schwanberg erstreckt sich über die Bezirke Deutschlandsberg und Leibnitz, Hauptaugenmerk liegt im Winter am Schigebiet Weinebene.  Angesichts des aktuell regen Zustroms an Sportlern und Naturgenießern weisen die Bergretter darauf hin, die Gefahren im Gelände nicht zu unterschätzen.   BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Als eine von 53 Bergrettungs-Ortsstellen in der Steiermark ist die Bergrettung Bad Schwanberg bei Sucheinsätzen sowie beim Pistendienst und bei...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
VBM Anzengruber mit Berufsfeuerwehrmann Pinggera beim Aufstellen der Wegsperren im Bereich der Hungerburg.

Warnung
Lawinensperren auf der Nordkette

INNSBRUCK. Die Lawinenkommission der Stadt Innsbruck beurteilt ab dem ersten Schneefall täglich die Lawinensituation auf der Innsbrucker Nordkette. Aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse besteht auf der Nordkette erhebliche Lawinengefahr. Die Lawinenkommission der Tiroler Landeshauptstadt veranlasste daher folgende Sperren: · Höttinger Bild – Gramartboden (Kollnerweg) · Fahrweg Arzler Alm · Rosnerweg im Bereich Mühlauer Graben In einigen Gebieten rund um Innsbruck herrscht Lawinengefahr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Skitouren boomen diesen Winter in Tirol. Zugleich beobachten Experten, dass das Sicherheitsbewusstsein der Tourengeherinnen und Tourengeher zunimmt.
4

Tourengeher
Sicherheit beim aktuellen Tourenboom überlebenswichtig

INNSBRUCK. Tourengehen boomt und das ist nicht nur ein subjektives Empfinden der heimischen Wintersportler. Rudi Mair, seit 31 Jahren als Landesexperte im Winter in den heimischen Bergen unterwegs, kann die steigenden Zahlen von Tourengehern nur bestätigen. Daher sind Informationen rund um die Gefahren sowie Lawinenwarnstufen besonders wichtig. Für die „Lawine Tirol“ App gibt es Rekord-Downloads. ExtremwinterDie Neuschneemengen im Jänner 2021 liegen im langjährigen Vergleich weit über dem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Rund zwei Drittel der Anforderungen in diesem Winter kamen bislang aus Osttirol

Lawinenkommissionen
Unverzichtbare Arbeit für Sicherheit in Tirol

TIROL. In den vergangenen Tagen und Wochen waren die Lawinenkommissionen landauf landab massiv gefordert. In diesem Winter kam es schon mehrmals prekäre Situationen und auch mehrere Lawinenabgänge auf Verkehrsverbindungen und bis in den Siedlungsraum. Menschen kamen dabei zum Glück nicht zu Schaden.  Sicherheitsreferent LHStv Josef Geisler drückt den Mitgliedern der Lawinenkommissionen seinen Dank für diese äußerst verantwortungsvolle Tätigkeit aus. 245 Lawinenkommissionen mit 1.350 Mitgliedern...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Kurz nachgefragt
5 Fragen aus der Region

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kennst du die Antworten? Wo mussten Lawinen gesprengt werden? In welchen sieben Gemeinden werden Corona-Dauerteststraßen eingerichtet? Wo musste die Feuerwehr Neunkirchen einen Brand löschen, der gelegt wurde? Wie heißen Katz & Maus im Haus von Nazar Nydza? Wer kaufte die ehemalige Blecha-Halle an Neunkirchens Föhrenwaldstraße?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Schutzbauten der Flung-Lawine in der Gemeinde Kappl.
3

Ergiebige Schneefälle
Lawinenschutzbauten im Paznaun zeigen Wirkung

PAZNAUN. Trotz der enormen Schneemengen konnten die WLV-Experten bei einem Erkundungsflug keine Schäden an den Lawinenschutzbauten im Paznaun erkennen. Trotz ergiebiger Schneefälle keine Schäden Von der Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) wurde im Zuge einer Befliegung am 21. Jänner 2021 die Lawinenbahnen im Paznaun mit dem Polizeihubschrauber inspiziert. Grund waren die ergiebigen Schneefälle der letzten Woche. Um den 14. bzw. 15. Jänner 2021 konnten einige Lawinenabgänge wie z. B. die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
5

Erster Online-Vortrag des Alpenvereines Deutschlandsberg

Kürzlich fand der Vortrag „Stop or Go – Risikomanagement auf Skitouren“ aufgrund der aktuellen Coronasituation online statt. Die insgesamt 18 Teilnehmer*innen und der Vortragende, Alpinreferent-Stellvertreter Georg Edegger, BSc, besprachen via Internet die Entscheidungshilfe „Stop or Go“ des Alpenvereines. Die aus der Unfallforschung abgeleiteten Faustregeln haben zum Ziel, das Risiko eines Lawinenunfalls Schritt für Schritt zu reduzieren. Unter anderem wurden Themen wie die richtige...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Alpenverein Deutschlandsberg
4

Erster Online-Vortrag des Alpenvereines Deutschlandsberg

Kürzlich fand der Vortrag „Stop or Go – Risikomanagement auf Skitouren“ aufgrund der aktuellen Coronasituation online statt. Die insgesamt 18 Teilnehmer*innen und der Vortragende, Alpinreferent-Stellvertreter Georg Edegger, BSc, besprachen via Internet die Entscheidungshilfe „Stop or Go“ des Alpenvereines. Die aus der Unfallforschung abgeleiteten Faustregeln haben zum Ziel, das Risiko eines Lawinenunfalls Schritt für Schritt zu reduzieren. Unter anderem wurden Themen wie die richtige...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Alpenverein Deutschlandsberg
Der Pieps Checkpoint mit Wolfgang Kinz.
Aktion 3

Mit Umfrage
Auf dem Tourenlehrpfad lernen sicher am Berg zu sein

Auf dem Tourenlehrpfad in Faistenau kann man nun auch mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) lernen und üben, wie man sich in den winterlichen Bergen risikobewusst verhält. FAISTENAU. Die Berge mit Tourenskiern oder Schneeschuhen zu erklimmen ist dieses Jahr aufgrund der teilweise gesperrten oder nur bedingt geöffneten Skigebiete der Renner. Nichts wie raus in die Berge, die Natur genießen und Schwünge in den Schnee ziehen. Sich abseits von Pisten zu bewegen bedeutet aber nicht nur...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Aufgrund der derzeitigen Schneesituation in den Bergen wird der Adolf-Pichler-Weg sowie der Thaurer-Alm-Weg gesperrt.

Thaur/Absam
Mehrere Straßensperren wegen Lawinengefahr

Aufgrund der derzeitigen Schneesituation in den Bergen wurde in Thaur der Adolf-Pichler-Weg sowie der Thaurer-Alm-Weg gesperrt. In Absam wurde das Halltal wegen Lawinengefahr geschlossen. THAUR/ABSAM. Der verspätete Wintereinbruch führte dazu, dass einige Straßen und Wege aus Sicherheitsgründen gesperrt werden mussten. Die Gemeinde Thaur gibt auf ihrer Homepage bekannt, dass aufgrund der derzeitigen Schneesituation der Adolf-Pichler-Weg in Richtung Rum gesperrt ist. Des Weiteren wurde auch der...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Rudi Mair
Video 2

Lawinen
Lawinengefahr durch Beweidung senken

TIROL. Wie wichtig eine gepflegte Alm- und Weidefläche ist, machte kürzlich auch Lawinenexperte Rudi Mair deutlich. Eine flächendeckende Beweidung senke demnach die Lawinengefahr.  Schutz für Sportler und BevölkerungEine gepflegte Alm- und Weidewirtschaft ist durch ihre Lawinen-hemmende Wirkung somit ein guter Schutz für alle Wintersportler aber natürlich auch für Siedlungsgebiete in den Tiroler Bergen.  Durch die Beweidung werden außerdem Kosten für Lawinenverbauungen eingespart. Grund genug,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.