Lawinenhunde

Beiträge zum Thema Lawinenhunde

 Die Organisatoren Bernhard Eder (mit Amy) und Lara Lemmerer (mit Finley)
1 Aktion 13

Großübung
Lawinenhunde trainierten auf Übungsgelände auf der Schmitten

Aufgrund einer kurzfristigen Absage fehlte der Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg das Übungsgelände – die Schmittenhöhebahn sprang ein. Was als Hilfsaktion geplant war, wurde zu einer imposanten Großübung. ZELL AM SEE. Alle Planungen für einen zweitägigen Lawinenkurs der Lawinen-und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg am vergangenen Wochenende waren abgeschlossen. Doch dann machte Covid-19 den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Neues Übungsgelände: Schmitten...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Unter besonderen Umständen wurde die Übung der Lawinenhunde durchgeführt.
9

Lawinenhunde
Tiere und Trainer drückten am Aberg die Schulbank

Vor Kurzem bereitete sich die Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg am Aberg auf mögliche Einsätze vor. Dabei bereiteten sich sowohl Trainer als auch die Hunde für den Ernstfall vor. MARIA ALM. Unter besonderen Corona-Maßnahmen startete die Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg ihre monatliche Winterübung am Pinzgauer Aberg. „Die Corona-Pandemie hält natürlich auch uns als Einsatzorganisation auf Trab. Nichtsdestotrotz müssen unsere Teams trainieren, um einerseits die...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Keine Verschütteten: Eine groß angelegter Sucheinsatz wurde nach einem Lawinenabgang in Fiss gestartet – diese wurden nach zweieinhalb Stunden wieder abgebrochen.
4

Polizeimeldung
Lawinenabgang in Fiss – Keine Verschütteten

FISS.  Am Sonntagnachmittag ging im freien Skiraum im Skigebiet Fiss eine Lawine ab. Der groß eingeleitete Sucheinsatz wurde nach rund zweieinhalb Stunden abgebrochen – es gab keine Verschütteten. Snowboarder konnte sich selbst befreien Am 31. Jänner 2021 um 15:02 Uhr kam es im freien Skiraum des Skigebietes Fiss (auf der Südseite) zu einem Lawinenabgang mit Personenbeteiligung. Dabei fuhren zwei Snowboarder – ein 37-jähriger Slowene und ein 34-jähriger Ungar – im freien Skiraum talwärts. Der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Lawinenhunde zeigen am Gletscher ihr Können.
2

Lawinenhunde stellen ihr Können unter Beweis
2. Weltmeisterschaft der Lawinenhunde am Rifflsee

Vom 11. bis 14. März 2020 findet am Rifflsee im Pitztal bereits zum zweiten Mal die Weltmeisterschaft der Lawinenhunde statt. MANDARFEN. Die Teams – bestehend aus Lawinenhund und Hundeführer – müssen dabei innerhalb von 30 Minuten drei Personen finden, die in einem 12.000 m2 großen Suchfeld in etwa zwei Metern Tiefe liegen. Die sportliche Herausforderung kommt der Arbeit bei einem Rettungseinsatz sehr nahe. Die Hunde werden von einer Expertenjury in den Bereichen Nasenarbeit, Unterordnung und...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Am Hahnenkamm konnten Hunde und ihre Halter zeigen, was sie zu leisten im Stande sind.
5

Bergrettung Bezirk Reutte
Bergretter übten mit ihren Hunden am Hahnenkamm

HÖFEN (rei). Im Bereich des Hahnenkamms in Höfen fand am Wochenende eine große Übung der Bergrettung mit ihren Suchhunden statt. Wenn es darum geht, vermisste Personen aufzuspüren, leisten Hunde wertvolle Hilfe. Damit die Vierbeiner und deren Besitzer diese wichtige Aufgabe im Ernstfall erfüllen können, braucht es aber viel Training. Aus diesem Grund fand am Sonntag eine Übung statt. Hunde mit verschiedenen Ausbildungsstufen trainierten für den Ernstfall und konnten dabei ihr unglaubliches...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Die beiden Verletzten wurden in das Krankenhaus St. Johann geflogen.
13

Großer Rettenstein
Zwei Verletzte nach Lawinenabgang in Kirchberg

Skitourengeher wurden am Großen Rettenstein von Lawine mitgerissen und mussten mittels Tau geborgen werden. KIRCHBERG (jos). Am 8. Februar unternahm ein Österreicher (35) mit einem deutschen Gast (52) eine Skitour über die Ostrinne zum Großen Rettenstein in Kirchberg. Im Zuge des Aufstiegs wurden sie von zwei Tourengehern (Ö, 42 und 38) überholt. Während diese beiden weiter mit den Skiern aufstiegen, zogen der 35-Jährige und der Deutsche die Skier aus und gingen zu Fuß die Rinne hinauf....

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Kräftig zieht Welpe Forrest das eingegrabene "Übungsopfer" aus der Schneehöhle.
13

Rot-Kreuz-Training
Suchhunde gruben "Verschüttete" am Rossbrand aus

Für den Ernstfall trainierten die Rot-Kreuz-Mitarbeiter auf vier Pfoten wieder in Filzmoos: Die Suchhundestaffel übte mit den Vierbeinern Orientierung und Verhalten im alpinen Gelände sowie die Verschüttetensuche. FILZMOOS (aho). Hilfe aus den oft tödlichen Schneemassen können die Suchhunde vom Roten Kreuz leisten. Die Vierbeiner waren eine Woche lang am Rossbrand in Filzmoos zu Gast, um mit ihren Hundeführern die Verschüttetensuche zu lernen und zu üben. Mit dabei war auch der neun Monate alte...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Am 26. Dezember 2019, gegen 12.30 Uhr löste sich im Bereich der sog. „Palinwiese“ im Gemeindegebiet von Ischgl unterhalb des „Legitzer“, auf 2340m, eine Schneebrettlawine.

Schneebrett
Kein Hinweis auf Verschüttete nach Lawinenabgang bei Palinwiese in Ischgl

ISCHGL. Am 26. Dezember 2019, gegen 12.30 Uhr löste sich im Bereich der sog. „Palinwiese“ im Gemeindegebiet von Ischgl unterhalb des „Legitzer“, auf 2340m, eine Schneebrettlawine. Kein Hinweis auf Verschüttete nach Lawinenabgang bei Palinwiese in IschglDie Schneebrettlawine ging in einem rund 25 bis 30 Grad steilem Gelände ab und wies eine Anrissmächtigkeit von rund 1,5m bis 3,5m auf. Die Breite des Lawinenkegels belief sich auf 17 bis 20m. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Suchaktion wurde...

  • Tirol
  • Landeck
  • Sabine Knienieder
Die Hundeteams werden am Tau hängend zum Einsatzort geflogen. Diese Einsätze erfordern viel Routine.
5

Bergrettung
Lawineneinsatz in der Praxis

Am Dienstag, dem 17. Dezember schrillten um 09:46 im Großraum Innsbruck Handys und Pager einiger Bergrettungsmitglieder. In der Axamer Lizum war eine Lawine abgegangen. Zwei Personen waren nach ersten Meldungen betroffen! "Ein Lawineneinsatz bedeutet für die Kräfte der Bergrettung, der Notarzthubschrauber, der Alpinpolizei und der Flugpolizei höchste Eile", bestätigt Gregor Franke, Technischer Leiter für Alpinmedizin und Einsatztaktik bei der Bergrettung. "Die Hubschrauber fliegen zum Ort der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Lawinenspürhund "Ivy" absolvierte den ersten Einsatz und war auf Anhieb erfolgreich – der Verschüttete wurde gefunden und geborgen.
4

Suchaktion
Lawine in der Lizum – eine Person wurde geborgen

Eine große Suchaktion gab es am heutigen Vormittag in den Kalkkögeln der Axamer Lizum. Eine Person wurde verschüttet, konnte aber geborgen werden. Am 17. Dezember stiegen zwei Eiskletterer, ein 30-jähriger Deutscher und ein 26-jähriger Österreicher, im freien Gelände unterhalb der Schneiderspitze zum Eisklettern auf. Kurz vor dem Einstieg in die Wand löste eine Lawine aus, welche die beiden Männer ca. 300 Meter in eine Rinne über steiles Gelände mitriss. Der 26-Jährige wurde nur teilverschüttet...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Das Team in der Zentrale der Internationalen Rettungshunde Organisation mit den zwei pelzigen "Feelgood-Managern".
3

Rettungshunde
Jede Stunde zur Rettung bereit

Die internationale Rettungshunde Organisation liegt mitten in der Stadt. SALZBURG (sm). Angst vor Hunden zu haben, ist hier kontraproduktiv. In der Zentrale der Internationalen Rettungshunde Organisation (IRO) wedeln drei Hunde zur Begrüßung. "Sie sind unsere Feelgood-Manager", sagt Presseleiterin Adelheid Rainer über die Bürohunde. Sechs Mitarbeiterinnen arbeiten hier. Vom Empfang, dem Ausbildungs- und Einsatzreferat in Maxglan aus agiert die Zentrale weltweit. Geburtsstunde der IRO Das...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Caroline Scheiter mit ihrem Hund Pepper (beide Mitte), zusammen mit dem Team der Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg.
21

Tag der offenen Tür bei der IRO
VIDEO - Rettungshunde im Einsatz in Maxglan

Die Internationalen Rettungshunde Organisation (IRO) zeigte Einblick in das Training und informierte über weltweite Einsätze. SALZBURG (sm). Für die Hunde sei es ein Spiel, ihnen gehe es um die Motivation, hieß es vergangenen Freitag in der Moosstraße, wo die Zentrale der IRO beheimatet ist. Mit Hundeführern aus Japan, die hier mit ihren Partnern auf vier Pfoten angereist waren, wurde in Live-Vorführungen das Können der Tiere unter Beweis gestellt. Flächensuche in Salzburg "Wir suchen vermisste...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
13

Alljährlicher Kurs der Tiroler Lawinenhundeführer in Kühtai beendet

KÜHTAI. Ein Einwöchiger Lawinenhundekurs der Bergrettung Tirol bei perfekten Bedingungen im Kühtai ging zu Ende. Eine Woche lang befanden sich 51 Teams (Hundeführer+Hund) der derzeit 70 Hundeführerteams aus Nord- und Osttirol wieder auf Aus- und Fortbildungskurs im Kühtai. Der auf über 2000 Metern Seehöhe gelegene Wintersportort bietet seit Jahren durch die geografische Lage und der Schneesicherheit im Frühjahr dazu beste Bedingungen. Die Hunde aller Alters- und Ausbildungsstufen werden eine...

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri
Am Freitag ging eine Lawine auf die Königsleitheabfahrt in Serfaus ab. Es gabe keine Verschütteten.
1

Lawinenabgang auf Königsleitheabfahrt
Keine Verschütteten in Serfaus

SERFAUS (das). Am Freitag gegen 13:45 Uhr ist eine Lawine auf die Königsleitheabfahrt im Skigebiet von Serfaus abgegangen. Da zunächst unklar war, ob es verschüttete Personen in diesem Bereich gab, wurde eine Suchaktion gestartet. 70 Mitarbeiter der Bergbahnen, der Skischule und der Bergrettung Serfaus suchten umgehend den Lawinenkegel ab. Auch zwei Lawinenhunde waren im Einsatz. Die Suche konnte schließlich am späten Nachmittag ergebnislos abgebrochen werden.

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz
Sieben Hundeführer und deren Lawinenhunde nahmen an der Übung teil.
10

Hohe Salve
Lawinenübung mit sieben Hundeführern

HOPFGARTEN (red.). Kürzlich fand unterhalb der Hohen Salve eine gemeinsame Lawinenübung mit sieben Hundeführern aus den Bezirken Kitzbühel und Kufstein sowie der Bergrettungen Hopfgarten und Westendorf statt. Am Lawinenkegel wurde nach sechs verschütteten Personen, die durch Puppen simuliert wurden, gesucht. Dabei wurden zahlreiche Techniken der Verschüttetensuche angewandt, um ein rasches Auffinden der Opfer zu ermöglichen. Zudem wurde die optimale Erstversorgung von Lawinenopfern geprobt....

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Die Landung des Rettungshubschraubers RK 1 auf dem Spittaler Hausberg war für die Kinder sicher ein Highlight
5

Safety Day
Besucherrekord bei Sicherheitstag am Goldeck

GOLDECK. Der Sicherheitstag am Goldeck wurde heuer von 800 Schülern genutzt. Alpine Einsatzkräfte zeigten, wie man sich im Notfall verhält und die Kinder werden für das Thema Sicherheit sensibilisiert.  Interessierte Kinder Veranstaltet wurde der Tag von den Goldeck Bergbahnen in Kooperation mit den Oberkärntner Einsatzkräften wie Bergrettung, Pistendienst, Alpinpolizei und Lawinenkommission. Rettungshunde (unter der Verantwortung von Lorenz Geiger) zeigten, wie Lawinenopfer aufgestöbert...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Anzeige
(v.l.n.r.) FPÖ Bezirksparteiobmann Stv. Walter Gall (Gemeinderat aus Theresienfeld), Weltmeister Hermann Kranz (RHVÖ-Präsident) und gf. FPÖ Bezirksparteiobmann Nationalrat Peter Schmiedlechner im Vereinshaus des Rettungshunde-Verbandes Österreich.
5

Besuch beim Weltmeister Hermann Kranz aus Theresienfeld
Weihnachtsfeier beim Rettungshunde Verband Österreich

Am Samstag, 15.12.2018 fand beim Rettungshunde Verband Österreich mit Sitz in Theresienfeld die alljährliche Weihnachtsfeier statt. Diesesmal begrüßte der Verbandspräsident Herrmann Kranz neben seinen zahlreichen Mitgliedern auch den geschäftsführenden FPÖ-Bezirksparteiobmann NAbg. LKR Peter Schmiedlechner (Gemeinderat aus Lichtenegg) und den Bezirksparteiobmann Stv. Walter Gall (Gemeindrat aus Theresienfeld) im Vereinshaus am Rettungshundeausbildungsplatz in der Nähe beim Tritolwerk....

  • Wiener Neustadt
  • Walter Gall
Sommerkurs der "Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg“ auf der Möserer Stube
6

Hundegebell statt Holzfäller-Arbeiten

UNKEN. Erneut hielten die Hundeführer und Hundeführerinnen der „Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg“ ihren Sommer-Hauptkurs im Pinzgau ab. Genauer gesagt rund um die Möserer Stube, einer Hütte, welche normalerweise Holzarbeiter beherbergt. Bereits zum fünften Mal pilgerten die Hunde der „Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg“ gemeinsam mit ihren Besitzern für drei Tage ins Pinzgauer Heutal. Die Übung bei der Möserer Stube hat mittlerweile Tradition und ist mit drei Tagen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
-fotocredit: ZOOM.TIROL
6

Lawinenhunde zeigten, was sie können

Der „lawinensicherste“ Platz in einem Notfall dürfte diese Woche das Kühtai gewesen sein, wo sich wieder die Lawinenhundestaffel der Bergrettung Tirol zum alljährlichen Ausbildungskurs für eine Woche zusammenfanden. 59 Tiroler Hundeführerinnen und Tiroler Hundeführer sowie ein Hundeführerin aus Kärnten übten wieder 7 Tage lang bei immer noch guten Schneeverhältnissen im Kühtai. So wurde unter anderem natürlich die Bergung von Lawinenopfern sowie der Flug am Tau mit Unterstützung des...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Simone Fuchs und ihr Berner Sennenhund "Shorty".

3. Platz bei der Staatsmeisterschaft für Lawinensuchhunde

KELCHSAU (jos). Vom 14. bis 17. März fand im Pitztal die Weltmeisterschaft sowie die internationale Leistungssiegerprüfung für Lawinensuchhunde statt. Simone Fuchs aus Kelchsau stellte sich dieser Herausforderung. Die Einsatzhundeführerin der Tiroler Bergwacht konnte gemeinsam mit dem erst 18 Monate alten Berner Sennenhund „Shorty“, den 3. Platz bei der Staatsmeisterschaft erreichen.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Auf etwa 20 Hektar hochalpinem Übungsgelände sorgten ungefähr 30 Verstecke für realitätsnahe Trainingsmöglichkeiten.
2

Immer der Nase nach: Übung der Lawinenhunde am Stoderzinken

Am Stoderzinken probten die Lawinenhunde der Österreichischen Rettungshundebrigade den Ernstfall. Die Rettungshundeteams der Österreichischen Rettungshundebrigade (ÖRHB) haben sich den Widrigkeiten der anstrengenden Lawinensuche verschrieben. Jedes Wochenende von Anfang Dezember bis Ende April trainieren diese Hundeteams die Lawinenarbeit unter hochalpinen Verhältnissen am Stoderzinken. Am Wochenende fand die ÖRHB-Bundeswinterübung mit insgesamt 40 Hundeteams aus dem gesamten Bundesgebiet...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Die Lawinenhunde zeigen ab 15. März am Riffelsee ihr Können.

Vierbeiner buddeln um WM-Titel

ST. LEONHARD (pele). Das wird wahrlich ein tierisches Vergnügen! Vom 15. bis 18. März findet heuer am Riffelsee im Pitztal erstmals eine Lawinenhunde-Weltmeisterschaft statt. Dabei werden die Vierbeiner in den Sparten Nasenarbeit (Suche nach Personen, die mindesten zwei Meter tief im Schnee vergraben sind), Unterordnung und Gewandtheit (Folgsam- und Geschicklichkeit) geprüft und bewertet. Veranstalter dieser Premierenveranstaltung, zu der Teilnehmer aus ganz Europa erwartet werden, ist der...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Personen wurden im Schnee zu Übungszwecken vergraben.
1 7

Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel trainierte vier Tage in St. Martin

Perfekte Trainingsbedingungen herrschten in St. Martin für die Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg. 20 Hunde und ihre Trainer bereiteten sich im Neuschnee auf den Ernstfall vor und vergruben fiktive Opfer bis zu vier Meter tief im Schnee. Auch das richtige Aufsteigen und Abfahren bei Skitouren wurde mit den Hunden trainiert. "Das ist wichtig, denn nicht bei jedem Einsatz steht ein Hubschrauber zur Verfügung", weiß Alpinausbildner Sepp Bucher. Für die Trainingsmöglichkeit bedankt...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.