Lawinenabgang

Beiträge zum Thema Lawinenabgang

Der 61-Jährige und sein Begleiter wurden mittels Tau geborgen.
4

Lawinenabgang
Schneebrett riss 61-Jährigen in Kirchberg mit

KIRCHBERG (jos). Am Vormittag des 20. Jänner war ein Berg- und Skiführer (61, Ö) gemeinsam mit einem 53-Jährigen (D) zu Variantenabfahrten im Skigebiet Kitzbühel unterwegs. Der 61-Jährige entschied sich zu einer Abfahrt in einer nordwestseitigen Rinne unterhalb des Roßgruberkogels. Wegen der Lawinenwarnstufe 3 in diesem Gebiet ordnete der Berg- und Skiführer eine Einzelabfahrt an und fuhr in die Rinne ein. Bereits nach wenigen Schwüngen löste sich plötzlich ein Schneebrett und riss den Mann...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Zur Zeit sollte die Gefahr von Lawinenabgängen nicht unterschätzt werden.

Polizeimeldung
Skitourengeherin im "Paradies" von Schneebrett erfasst

Bei einer Skitour vom Höllntal zur Gaisnase wurde eine 25-jährige Skifahrerin im sogenannten Paradies von einer Lawine erfasst und etwa 100 Höhenmeter mitgerissen. WERFEN. Bei einer Skitour im Gemeindegebiet von Werfen wurde gestern, am 20. Jänner 2021, eine 25-Jährige von einem Schneebrett mitgerissen. Vier befreundeten Alpinisten, drei Männer – 25, 35 und 36 Jahre alt sowie eine Frau 25 Jahre alt – waren vom Höllntal über das "Paradies" in Richtung Gaisnase unterwegs. Beim letzten Aufstieg...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Der Skibetrieb am Patscherkofel soll fortgeführt werden.

Wintersport
Sicherheits-Appell und gegen Ski-Aus am Patscherkofel

INNSBRUCK. Der Lawinenabgang auf der Nordkette führt zum dringenden Appell, die Lawinengefahren und Wegsperren zu beachten. In der aktuellen Debatte um die vorzeitige Schließung von Skigebieten spricht sich Vizebürgermeister Johannes Anzengruber für die Fortführung des Betriebes am Patscherkofel aus. AppellAuf der Nordkette kam es im freien Skiraum im Bereich der sogenannten „Direttissima“ zu einem Lawinenabgang, bei dem ein Snowboarder teilweise verschüttet wurde. Später konnte sich dieser...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Eine bis zu vier Meter hohe Lawine hat am Dienstagabend die Tannheimer Straße verschüttet.
2

Nesselwängle
Tannheimer Straße vier Meter hoch von Lawine verschüttet

NESSELWÄNGLE (eha). In der Tannheimer Gemeinde Nesselwängle ist am Dienstagabend eine Lawine auf die Tannheimer Straße niedergegangen. Verschüttete gab es zum Glück keine. Gegen 21.26 Uhr wurde der Landesleitzentrale der Polizei Tirol telefonisch ein Lawinenabgang auf die Tannheimer Straße (B-199) im Bereich Haldensee gemeldet. Dabei wurde die Fahrbahn auf einer Länge von mehreren Metern teilweise bis zu ca. 4 Meter hoch verschüttet. Die Bergrettung Tannheim und die Feuerwehr Grän...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Lawinenabgang: Ein Snowboarder konnte sich selbst befreien.

Seegrube
Nach Lawinenabgang konnte sich Snowboarder selbst befreien

INNSBRUCK. Am 19.01.2021, gegen 09.30 Uhr kam es auf der Nordkette, Gemeindegebiet Innsbruck, auf einer Seehöhe von etwa 2.100 Metern im freien Schiraum im Bereich der sogenannten „Direttissima“ zu einem Lawinenabgang, bei dem laut derzeitigem Ermittlungsstand ein bisher unbekannter Snowboarder teilweise verschüttet wurde. Dieser konnte sich selbständig befreien und wurde laut Angaben eines Schifahrers nicht verletzt. SucheinsatzNachdem auch Pistenretter den Lawinenabgang wahrgenommen hatten,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Glimpflich endete für eine Autolenkerin aus Südtirol ein Lawinenabgang auf die Brennerbundesstraße.

Lawinenabgang
Pkw bei Gries erfasst

GRIES. Vergangenen Donnerstag wurde die FF Gries zu einem Lawinenabgang im Bereich Klamm alarmiert. Ein auf der B182 Richtung Innsbruck fahrender Pkw war dabei erfasst worden. Die Lenkerin aus Südtirol blieb unverletzt und konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen. Die B 182 wurde ab Gries bis zur Auffahrt Brennersee gesperrt. Die FF Gries schaufelte das Fahrzeug frei. Es wurde nicht beschädigt, sodass die Lenkerin ihre Fahrt fortsetzen konnte. Die Straße wurde mit einem Radlader geräumt und...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Nach einem Lawinenabgang am Wochenende wurde unermüdlich nach weiteren Verschütteten gesucht. Schließlich konnte Entwarnung gegeben werden.
20

Bergrettung Villach im Einsatz
Notruf am Dobratsch, gefährlicher Lawinenabgang am Wöllaner Nock

Gleich zwei Einsätze gab es für die Bergrettung Villach am gestrigen Samstag. Am Dobratsch alarmierte eine Schneeschuhgeherin die Einsatzkräfte, sie war zu erschöpft für den Abstieg. Am Wöllaner Nock in Arriach kam es zu einem Lawinenabgang. Ein Mann wurde komplett verschüttet. VILLACH. Am gestrigen Samstag brach eine junge Schneeschuhgeherin zu einer Wanderung am Dobratsch auf. Für den Abstieg war die Frau jedoch zu erschöpft und musste sich Hilfe holen. Via Notruf verständigte die Frau die...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Groß angelegte Suchaktion nach Verschütteten nach einem Lawinenabgang in Kappl.
3

Polizeimeldung
Lawinenabgang in Kappl – Keine Verletzten

KAPPL. Am Samstagvormittag ging in Kappl eine Lawine ab, die ein Unbekannter ausgelöst hatte. Drei Personen wurden teilweise verschüttet, blieben aber unverletzt. Der Sucheinsatz wurde nach zwei Stunden beendet. Lawinenabgang in Kappl: Wintersportler teilweise verschüttet Am 16. Jänner 2021, gegen 11:00 Uhr, kam es im freien Skiraum des Skigebietes Kappl zu einem Lawinenabgang. Ein bislang unbekannter Skifahrer löste auf einer Seehöhe von rund 2.330 Meter die Schneebrettlawine aus. Die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Schneeräumdienste waren im Dauerseinsatz.
Video 5

Enorme Schneemengen
Schneechaos und Lawinenabgänge im ganzen Land (mit Video)

BEZIRK IMST. Das in diesem Winter öfters auftretende Schneechaos fand in den vergangenen Tagen seine Fortsetzung und sorgte in ganz Tirol wieder für gesperrte Straßen. Wie von den Meteorologen prognostiziert, fielen innerhalb von kurzer Zeit derart ergiebigen Schneemengen, dass Natur wie Mensch erneut vor großen Herausforderungen stand, Lawinenwarnstufe vier wurde ausgerufen.  In Niederthai ging eine Lawine nahe dem bewohnten Gebiet nieder, der Schwall aus Schneestaub verbreitete sich hunderte...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Die Suche nach Verschütteteten wurde wieder abgebrochen.
2

Hopfgarten/Wildschönau - Lawinenabgang
Sucheinsatz am Feldalphorn nach Lawinenabgang

HOPFGARTEN. Am 15. Jänner gegen Mittag zeigte eine Skitourengeherin (42) an, dass unterhalb des Feldalphorns in Hopfgarten (Seehöhe 1.920 m) im steilen Hang eine Lawine abgegangen sei. Es führe eine Skispur in den Lawinenkegel, sie könne jedoch keine Spur sehen, die aus der Lawine führe. Daher wurde eine Suchaktion durchgeführt, bei der der rund 50 Meter breite und 200 Meter lange Lawinenkegel von Mitgliedern der Bergrettung Hopfgarten und Westendorf, von Hundeführern der Bergrettung sowie der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Immer mehr Schnee fiel in ganz Tirol, so weit, dass der Lawinenwarndienst Tirol die Lawinengefahrenstufe Vier auf ganz Tirol ausweiten musste. Ausnahmen bilden das Unterland und das südliche Osttirol.

Winter 2021
Lawinengefahrenstufe Vier für ganz Tirol – Mit Ausnahmen

TIROL. Der starke Schneefall hat in ganz Tirol zur Ausrufung der Lawinengefahrenstufe Vier geführt – mit Ausnahme vom Unterland und dem südlichen Osttirol. Aktuell werden Erkundungsflüge durchgeführt. Der Neuschnee sorgt allerdings immer noch für Straßensperren.  Lawinengefahrenstufe ausgeweitetImmer mehr Schnee fiel in ganz Tirol, so weit, dass der Lawinenwarndienst Tirol die Lawinengefahrenstufe Vier auf ganz Tirol ausweiten musste. Ausnahmen bilden das Unterland und das südliche Osttirol. ...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die B197 Arlbergpass Straße – im Bild der Arlbergpass (1.793 Meter) – ist derzeit zwischen St. Christoph und Alpe Rauz bzw. Stuben und Langen gesperrt (Symbolbild).
2

Straßensperren / Kettenpflicht
Arlbergpass Straße wegen Lawinengefahr gesperrt

BEZIRK LANDECK, ARLBERG (otko). Die anhaltend starken Schneefälle gepaart mit Windverfrachtungen haben in der Arlberg-Region zu Straßensperren wegen Lawinengefahr geführt. Die Orte Lech, Zürs und Warth sind derzeit nicht erreichbar. Zudem gilt im Bezirk auf einigen Straßen Kettenpflicht. (Stand 14. Jänner, 11.24 Uhr) +++UPDATE+++ (16. Jänner, 12:00 Uhr): Straßensperren aufgehoben Die Straßensperren im Arlberg-Gebiet konnten wieder aufgehoben werden. Lech, Zürs und Stuben sind wieder auf dem...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Sondierungsarbeiten nach Abgang eines Schneebrettes in Sölden

Großeinsatz
Schneebrett ging in Sölden auf Weg ab

SÖLDEN. Am 14.01.2021 gegen 12.30 Uhr fuhren zwei unbekannte Schitourengeher mit ihren Schiern vom Weiler „Innerwald“ in Sölden, im freien Schigelände, talwärts. Beim Queren eines Steilhanges löste sich eine ca. 100 m breite Schneebrettlawine und ging auf die darunterliegende Gemeindestraße nieder. Da eine Verschüttung von Fußgängern nicht ausgeschlossen werden konnten, sondierten die Einsatzkräfte den Lawinenkegel mittels LVS wobei keine verschüttenden Personen gefunden werden konnten. Die...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf

Polizeimeldung
Lawine im Pitztal erfasste einen PKW

ST.LEONHARD. Ein 18-jähriger PKW-Lenker war am 14.01., gegen 07.30 Uhr auf der Pitztaler Landesstraße im Gemeindegebiet von St. Leonhard talauswärts unterwegs. Plötzlich löste sich in einer Steilrinne zwischen dem Steinkogel und Brandkogel ein Schneebrett, welches die Straße auf einer Länge von ca. 50 m teilweise verschüttete. Dabei wurde auch der Pkw des 18-Jährigen vom Schneebrett erfasst jedoch nicht verschüttet. Der Fahrzeuglenker konnte das Fahrzeug selbständig verlassen, er kam mit dem...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Aufgrund der derzeitigen Schneesituation in den Bergen wird der Adolf-Pichler-Weg sowie der Thaurer-Alm-Weg gesperrt.

Thaur/Absam
Mehrere Straßensperren wegen Lawinengefahr

Aufgrund der derzeitigen Schneesituation in den Bergen wurde in Thaur der Adolf-Pichler-Weg sowie der Thaurer-Alm-Weg gesperrt. In Absam wurde das Halltal wegen Lawinengefahr geschlossen. THAUR/ABSAM. Der verspätete Wintereinbruch führte dazu, dass einige Straßen und Wege aus Sicherheitsgründen gesperrt werden mussten. Die Gemeinde Thaur gibt auf ihrer Homepage bekannt, dass aufgrund der derzeitigen Schneesituation der Adolf-Pichler-Weg in Richtung Rum gesperrt ist. Des Weiteren wurde auch der...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Eine Lawine ging in den Asten ab.

Lawinenabgang im Astental

Großeinsatz nach Meldung eines Lawinenabgangs im Bereich Asten. MÖRTSCHACH. Ein Skitourengeher meldete am Samstag, 9. Jänner 2021, gegen 12 Uhr den Abgang einer Lawine im Bereich Asten, Gemeinde Mörtschach. Der Schitourengeher gab an fünf Personen in Richtung Lawine gehen gesehen, sowie zwei Spuren im Bereich der Lawine entdeckt zu haben. Aufgrund dieser Meldung wurden die Bergrettungsstellen Winklern, Fragant-Flattach, Mallnitz und Heiligenblut sowie die Alpinpolizei Spittal alarmiert. Abgang...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Rettungskräfte auf dem Lawinenkegel
3

Lawinenabgang
Alpinunfall im Lungauer Thomatal

Am 3. Jänner 2021 waren Rettungskräfte wieder wegen einer Lawine gefordert, meldet die Polizei in einer Presseaussendung. THOMATAL. Am Vormittag des 03. Jänner 2021 ereignete sich ein Alpinunfall, bei welchem ein 28-jähriger Steirer schwere Verletzungen erlitt, meldet die Polizei. Von Lawine verschüttetInsgesamt sind vier Skitourengeher (laut Bergrettung stammen sie aus der Steiermark und aus Salzburg, konkret aus der Obersteiermark bzw. aus dem Lungau) in Richtung Königstuhl aufgestiegen, als...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Am Samstag kam es in Osttirol wieder zu großen Neuschneemengen. Lawinenabgänge und Straßensperren waren die Folge.
(Symbolfoto)

Schnee
Lawinenabgänge in Osttirol

OSTTIROL. Am Samstag kam es in Osttirol wieder zu großen Neuschneemengen. Lawinenabgänge und Straßensperren waren die Folge. Lawinenabgang auf die FelbertauernstraßeAm 02.01.2021, um 18:20 Uhr, kam es bei der Felbertauernstraße, zwischen 1. und 2. Lublasstunnel, zu einem Lawinenabgang, bei dem die Straße komplett verschüttet wurde. Bei dem Lawinenabgang wurde ein Pkw mit einem Lenker teilverschüttet. Der Lenker wurde von zufällig in einem PKW nachkommenden Einsatzkräften der Bergrettung Matrei...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Sabine Knienieder
Eine Bergführerin hatte den Abgang des Schneebretts und Abfahrtsspuren auf der Schneebergspitze beobachtet und alarmierte die Einsatzkräfte. Es wurde jedoch niemand verschüttet.

Polizeimeldung
Sucheinsatz nach Lawinenabgang auf Schönbergspitze

SCHLAITEN. Eine Bergführerin hatte den Abgang des Schneebretts und Abfahrtsspuren auf der Schneebergspitze beobachtet und alarmierte die Einsatzkräfte. Es wurde jedoch niemand verschüttet. Sucheinsatz nach Lawinenabgang auf SchönbergspitzeUm 13:30 Uhr am 30. Dezember, meldete eine 41-jährige Bergführerinbei der Polizei in Lienz, dass sie während einer Schitour auf die Schönbergspitze im Gemeindegebiet von Schlaiten einen Lawinenabgang, vermutlich mit Personenbeteiligung festgestellt habe. An...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Sabine Knienieder
Mehrere Lawinenabgänge wurden in den letzten Tagen im Lungau gemeldet (SYMBOLBILD)

Polizeimeldung
Weitere Lawinenabgänge im Lungau

Wie die Polizei Salzburg in einer Presseaussendung meldet, gab es am 30. Dezember zwei weitere Lawinenabgänge im Lungau, bei denen Personen zum Teil verschüttet wurden. LUNGAU. Am späten Vormittag des 30. Dezember 2020 ereignete sich im Bereich der Rosaninhöhe, im Gemeindegebiet Thomatal, ein Lawinenabgang, meldet die Polizei. Dabei sei ein 31-jähriger Wintersportler aus Salzburg rund 100 Meter mitgerissen und aufgrund des mitgeführten und ausgelösten Lawinenrucksackes nur teilweise verschüttet...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Wichtig: Vor jeder Tour die Lawinenlage checken - auf lawine.salzburg.at.

Zwei Lawinenabgänge im Lungau

Am 29. Dezember kam es im Lunau zu zwei Lawinenabgängen. Zum Glück überlebten alle Beteiligten den Unfall, auch durch die rasche Kameradenrettung.  THOMATAL/MAUTERNDORF (tres).  Am 29. Dezember nachmittags befuhren drei Kärntner Skitourengeher im Gemeindegebiet von Thomatal, Skigebiet Schönfeld, einen Nordost ausgerichteten Hang. Dabei querten die Tourengeher auf ca. 2.000 Metern Seehöhe einen ca. 35-40 Grad steilen Hang. Durch die Befahrung lösten die Skifahrer dort eine Lawine aus, wobei zwei...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Online-Redaktion Salzburg
84 Lawinenunfälle passierten laut Lawinen-Statistik in der vergangenen Saison in Österreich, dabei wurden 91 Menschen erfasst und 21 davon totalverschüttet.
Video

Video-Vortrag des Alpenvereins 2020/21
Skitour und Lawine - Aus Lawinenunfällen lernen

---- Ganzer Vortrag zum Anschauen --- In der Wintersaison 2019/20 kamen in Österreich 13 Menschen bei Lawinenabgängen ums Leben, in der Saison davor waren es 20. Beim Skitourengehen und Schneeschuhwandern im freien Gelände (auch in Skigebieten außer Betrieb!) ist das Wissen im Umgang mit solchen Gefahren überlebenswichtig.  SALZBURG (tres). 84 Lawinenunfälle passierten laut Lawinen-Statistik in der vergangenen Saison in Österreich, dabei wurden 91 Menschen erfasst und 21 davon totalverschüttet....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Die Bergrettung musste Skifahrern nach von ihnen ausgelösten Lawinen helfen. (SYMBOLBILD)

Polizeimeldung
Zwei Lawinenabgänge im Lungau

Wie es in Presseaussendungen der Polizei Salzburg heißt, kam es im Lungau am 29. Dezember 2020 zu gleich 2 Lawinenabgängen die durch Skifahrer ausgelöst wurden. MAUTERNDOR, SCHÖNFELD. Eine Lawine löste ein 33-jähriger Lungauer am 29. Dezember im Gemeindegebiet von Mauterndorf aus, meldet die Polizei. Der Mann und sein Begleiter seien im gesicherten Schigebiet Großeck/Speiereck unterwegs gewesen und hätten eine Variantenabfahrt durch die Zallinwand im freien Gelände abfahren wollen. Lawine durch...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Geht es nach Experten, fehle es manchen Wintersportlern am notwendigen Wissen um die Lawinengefahr richtig einzuschätzen.
2

Lawinenwarndienste in Österreich
Internetseiten wurden zusammengelegt

Aufgrund der Corona-Pandemie rechnen Alpenverein und Bergrettung heuer mit einem Anstieg bei Schneeschuhwanderungen. Gleichzeitig warnen die Verantwortlichen vor den Gefahren. Manchen Wintersportlern fehle es nämlich am notwendigen Wissen um die Lawinengefahr richtig einzuschätzen.  OÖ. Aus diesem Grund wurden die Internetseiten der Lawinenwarndienste kürzlich zusammengelegt und übersichtlich gestaltet. Dafür arbeiteten die dafür Zuständigen in Ober- und Niederösterreich, Salzburg, Kärnten...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.