Alpinpolizei

Beiträge zum Thema Alpinpolizei

Die Einsatzkräfte mussten am Zirbitz ausrücken.

Murtal
Große Suchaktion am Zirbitz war erfolgreich

Fast 80 Einsatzkräfte suchten nach Wanderin am Zirbitz. Unfall mit Gleitschirm in der Gaal. MURTAL. Eine 41-jährige Wanderin aus dem Bezirk Graz-Umgebung konnte am Donnerstag aufgrund der zunehmenden Dunkelheit den markierten Wandersteig beim Rückweg vom Zirbitzkogel nicht mehr finden. Die Frau setzte daraufhin im Bereich des Wildsees auf rund 2.000 Metern Seehöhe einen Notruf ab. Unverletzt gefunden Insgesamt 79 Einsatzkräfte vom Alpinpolizei, Bergrettung, ein Suchhund und der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Bezirk Neunkirchen
164 Polizei-Einsätze in unseren Bergen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "In der heurigen alpinen Sommersaison häuften sich die Fälle verstiegener bzw. verirrter Personen", berichtet Alpinpolizist Peter Beisteiner. In Zahlen gegossen mussten von Mai bis Ende August auf Rax, Schneeberg, Hohe Wand und Wechsel 164 alpine Unfälle bzw. Vorfälle erhoben werden. Um Rettungseinsätze am Berg zu vermeiden rät die Polizei zur gewissenhaften Tourenplanung (Wetterbericht einholen, entsprechende Bergausrüstung, Tour an Kondition und eigenes Können...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Zehn Wanderer aus Deutschland blieben bei einer Wanderung im Steinernen Meer im Schnee stecken. Die Bergrettung und die Alpinpolizei war im Einsatz.
4

Steinernes Meer
Wandergruppe von Hubschrauber und Bergrettung ins Tal gebracht

Wie die Bergrettung berichtet, haben sich am 27. September (Sonntag) zehn Wanderer aus Deutschland im Neuschnee verstiegen. Sie wurden vom Polizeihubschrauber auf eine Alm geflogen und von Bergrettern ins Tal begleitet.  SAALFELDEN. Zehn Wanderer aus Deutschland konnten am Sonntagvormittag beim Abstieg vom Ingolstädter Haus (2.119m) in Saalfelden am Steinernen Meer wegen des Neuschnees nicht mehr weiter. Sie wurden vom Polizeihubschrauber auf eine Alm geflogen und von dort von Bergrettern...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer

Polizeimeldung
Alpine Notlage in Fusch a.d. Glocknerstraße

FUSCH. Zwei deutsche Urlauber, 43 und 48 Jahre alt, gerieten am 27.09.2020, gegen 15:00 Uhr, beim Abstiegsversuch vom "Bruckerberg" in unwegsames Gelände und setzten daraufhin einen Notruf ab. Die in Not Geratenen konnten ihren Standort mittels GPS Koordinaten genau bekannt geben. Sie wurden schließlich von sechs Mann der Bergrettung Fusch und zwei Mann der Alpinpolizei Zell am See aufgefunden und unverletzt ins Tal geleitet.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Der Gosaukamm.

Seilstränge verheddert
Kletterer per Hubschrauber vom Gosaukamm gerettet

SALZKAMMERGUT. Ein 43-Jähriger aus der Steiermark und eine 31-Jährige aus Salzburg starteten am 15. September 2020 gegen 9.15 Uhr in Filzmoos zu Fuß in Richtung Steiglpass am Gosaukamm. Über die Kletterroute Däumling Ostkante, mit einer internationalen Schwierigkeitsbewertung (UIAA) von 7- bzw. 5+ über die meisten Stellen, kletterten die beiden auf den 2.322 Meter hohen Däumling, der sich am Gosaukamm, Bereich unteres Armkar, in Gosau befindet.Gegen 17.30 Uhr stieg die Kletterseilschaft zur...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Kreislaufschwäche. Einsatz auf der Rax.
3

Bezirk Neunkirchen
Wanderer in Not: Polizei-Hubschrauber musste 3x fliegen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In zwei Fällen musste der Hubschrauber aufgrund mangelhafter Tourenplanung aufsteigen. Die Polizei will daher diese Einsätze den Wanderern verrechnen.  Leichtsinn Nummer 1 Zwei Gloggnitzerin um die 60 Jahre benötigten am 4. September, gegen 18.15 Uhr, Hilfe. Die Damen wollten von Preintal zur Waldfreundehütte wandern. "Dabei haben sie sich aber verirrt und setzten einen Hilferuf ab", berichtet Bezirkspolizei-Kommandant Oberstleutnant Johann Neumüller. Aufgrund der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ein 42-jähriger französischer Staatsbürger wurde am 29. August in einer aufwendigen Rettungskation aus dem Klettersteig in Kufstein geborgen.
3

Bergung
Mann geriet im Kufsteiner Klettersteig in alpine Notlage

Am 29. August musste ein 42-jähriger Mann aus dem Kufsteiner Klettersteig geborgen werden. Durch das schlechte Wetter und die somit schwierigen Bedienungen rutschte er ab und stürzte in sein Klettersteigset. Er setzte selbst den Alpin-Notruf ab.  KUFSTEIN (red). Ein 42-jähriger französischer Staatsbürger brach am 27. August zu einer mehrtägigen Wanderung im Wilden Kaiser auf. Gegen 10:00 Uhr brach er am 29. August vom Hans-Berger-Haus in Richtung Gamskarköpfl/Sonneck auf und stieg gegen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Zwei Mal wurde am Dienstag mit dem Hubschrauber Libelle nach dem Vermissten gesucht. Heute geht die Suche weiter.
2

Bergwanderer in Ehrwald vermisst
Suche wird heute fortgesetzt

*****UPDATE***** Seit heute Früh suchten die Einsatzkräfte in Ehrwald nach dem vermissten 36-jährigen Bergwanderer. Leider verlief die Suche bisher weiterhin negativ. Die Polizei Lermoos bittet jetzt daher um Hinweise aus der Bevölkerung zum Verbleib des Mannes. Der Abgängige dürfte mit einer blauen kurzen Hose sowie einer auffälligen grünen Weste und einer schwarzen Mütze bekleidet sein. Der Mann trägt vermutlich nur Sandalen oder geht barfuß. PI Lermoos Tel.: 059133/7154. EHRWALD...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Hilfeschreie aus dem Wald lösten am Sonntag in Biberwier eine große Suchaktion aus.

Rätselhafte Hilfeschreie in Biberwier
Stundenlange Suchaktion von Alpinpolizei und Bergrettung

BIBERWIER (eha). Hilfeschreie von Unbekannten aus dem Wald lösten in der Gemeinde Biberwier am vergangenen Sonntag einen Großeinsatz zahlreicher Eisatzkräfte aus, die ergebnislos abgebrochen wurde. Ohrenzeugen hatten der Polizei gegen 9 Uhr mitgeteilt, dass sie Richtung Sonnenspitze Hilfeschreie gehört hatten. Sofort machte sich die Alpinpolizei des Bezirkes Reutte, die Bergrettung Ehrwald mit Unterstützung der Bergwacht von Biberwier samt Hundeführer und Polizeihubschrauber auf die Suche....

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Die Polizei hat eine Suchaktion gestartet.

Suchaktion
Schwammerlsucher wurde unterkühlt gefunden

83-Jähriger kehrte nicht zurück - mittlerweile wurde er gefunden. ST. PETER/JDBG. Ein 83-jähriger Murtaler ist am Dienstag im Raum St. Peter ob Judenburg zum Schwammerlsuchen aufgebrochen. Nachdem er am Abend noch immer nicht zurückgekehrt ist, erstattete seine Tochter eine Vermisstenanzeige. Polizei, Alpinpolizei und mehrere Feuerwehren starteten daraufhin eine Suchaktion, die bislang negativ verlaufen ist. Hinweise erbeten Die Suchaktion wird am Mittwoch im Möschitzgraben, dem...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Bei den besseren Windverhältnissen gelang in den Morgenstunden die Hubschrauberbergung der beiden Wanderer.

Schwierige Suchaktion im Höllengebirge
Vater und Sohn nach 26 Stunden gerettet

Eine gemeinsame Wanderung endete für einen 79-jährigen Vater und seinen Sohn erst nach 26 Stunden mit einem schwierigen und langen Bergrettungseinsatz.   WEISSENBACH. Ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck stieg am 27. Juli 2020 mit seinem 47-jährigen Sohn aus dem Bezirk Hallein um 8 Uhr von Weißenbach aus auf einem nicht markierten Weg in Richtung Gipfel der Brennerin auf. In dem dicht mit Latschen bewachsenen, weglosen Gelände verirrten sich die beiden. Aufgrund der vielen Dolinen und...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Der Verunglückte wurde vom Polizeihubschrauber geborgen (Symbolbild).

Polizeimeldung
59-jähriger Wanderer bei Absturz in Ried i. O. tödlich verletzt

RIED I.O. Ein 59-jähriger Wanderer stürzte bei einer Bergtour in Richtung „Feichtner Karlspitze“ über felsdurchsetztes Gelände ab. Der Franzose prallte mit dem Kopf gegen einen Felsblock und erlitt tödliche Verletzungen. Tödlicher Alpinunfall in Ried im Oberinntal Am 28. Juli 2020 gegen 12:30 Uhr verließ ein französisches Ehepaar (59 und 56 Jahre) nach erfolgter Bergfahrt nach Fendels in einer Seehöhe von ca. 2.500 Meter den markierten Wanderweg und stieg ein Stück im weglosen Gelände auf...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
2 3

Bezirk Neunkirchen
Alpinpolizei-Bilanz: bisher sieben Tote in den Bergen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Während Plakate mahnen, Bergschuhe statt Flip-Flops zu verwenden, rät die Alpinpolizei, sich ausgiebig mit der Materie Berg auseinanderzusetzen, um Gefahren von vorne herein auszuschließen. Zwischen 1. November 2019 und 21. Juli dieses Jahres wurden 183 Un- bzw. Vorfälle in unserer Bergwelt registriert, bei denen auch die Polizei ermitteln musste. Auch Rodelunfälle und Vermisstensuchen in den Bergen fallen in diese Bilanz hinein, nicht nur Einsätze wegen Wanderern...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
2

Reichenau
56-Jähriger verunfallte im Preinerwandsteig

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Etwa 150 m unterhalb des Preinerwandkreuzes verletzte sich ein Niederösterreicher (56) am Knöchel. Das nasskalte Wetter sorgte für frische 4°C. Verbunden mit heftigen Sturmböen war es unmöglich, den Verletzten mittels Hubschrauber zu retten. Daher rückte die Bergrettung Reichenau mit der  Gebirgstrage aus. Mit Unterstützung zweier Mitglieder der Ortsstelle Schottwien sowie einem Alpinpolizisten wurde der Wanderer von einer Mannschaft der Bergrettung Reichenau zum...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Alpine Notlage: Zwei Alpinisten wurden in Galtür vom Polizeihubschrauber (Symbolbild) aus einem Klettersteig geborgen.

Polizeimeldung
Zwei Alpinisten in Galtür aus Klettersteig geborgen

GALTÜR. Zwei Österreicher kamen am Klettersteig wegen Schnees nicht mehr weiter und gerieten unterhalb der Ballunspitze in unwegsames Gelände. Sie wurden unverletzt mit dem Polizeihubschrauber geborgen. Alpine Notlage in Galtür Am 13. Juni 2020 waren eine 22-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann (beide aus Österreich) im Klettersteig zur 2.671 Meter hohen Ballunspitze unterwegs. Der Klettersteig weist den Schwierigkeitsgrad C/D auf. Etwa 70 Höhenmeter unterhalb des Gipfels kamen die beiden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Paragleiter konnte von der Bergrettung befreit werden.

Eisenkappel-Vellach
Paragleiter in Baumkrone hängengeblieben

Der Slowene bekam technische Probleme mit dem Schirm und musste mit dem Reserveschirm notlanden. Dabei blieb er in einer Baumkrone hängen.  EISENKAPPEL-VELLACH. Gestern war ein 41-jähriger Slowene mit seinem Paragleitschirm unterwegs. Er startete in Slowenien und bekam gegen 16.30 Uhr im Bereich des Kärntner Storschitz in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach technische Probleme mit dem Schirm. Der 41-Jährige musste mit dem Reserveschirm notlanden. Dabei blieb er in einer Baumkrone in einer...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche

Semmering
Wanderer an Schulter verletzt: Hubschrauberbergung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Wanderer aus dem Bezirk Neunkirchen stürzte derart unglücklich, dass er sich an einer Schulter verletzte. Der Mann wurde mittels Rettungshubschrauber ins nächste Krankenhaus eingeliefert. Gerhard Postl von der Alpinpolizei appelliert an die Berg-Touristen, im Vorfeld einer Wanderung Touren-Informationen zu recherchieren, zum anderen die Wetterlage zu prüfen und eine bergtaugliche Ausrüstung zu verwenden.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ein enormes Schneebrett löste sich am Spiegelkogel in Sölden.
1 2

Variantenfahrer lösten am Spiegelkogel eine Lawine aus
Riesenglück für zwei Innsbrucker Studenten

SÖLDEN. In der Gurgler Gruppe kam es zu Wochenbeginn zu einer Lawinenauslösung am hinteren Spiegelkogel. Zwei in Innsbruck studierende deutsche Studenten hatten das gewaltige Schneebrett ausgelöst. Eine Person wurde teilverschüttet und konnte zum Glück rasch ausgegraben werden. Beide Variantenfahrer blieben unverletzt und konnten selbständig abfahren. Im Einsatz standen zwei Notarzthubschrauber, Libelle Tirol, die Bergrettung Sölden und die Alpinpolizei.

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Der Weg ins Gelände sollte gut durchdacht werden.
3

Unfallstatistik
Zahl der Alpintoten blieb trotz Corona-Krise konstant

In Österreich hatten die Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus seit Mitte März auf die Statistik der Alpintoten keine Auswirkungen. So sind in der Wintersaison 2019/20 etwa genauso viele Bergsportler umgekommen wie im Vergleichszeitraum des Vorjahrs. Die Zahl der Unfälle auf den Pisten hingegen sank drastisch. ÖSTERREICH. Laut alpiner Unfallstatistik blieb die Anzahl an verunglückten Personen mit 116 im Vergleich zum Vorjahr (117) und auch im Vergleich mit dem Zehnjahresmittel...

  • Adrian Langer
Da davon auszugehen ist, dass einige das schöne Wetter für Skitouren oder Bergwanderungen nützen, verstärkt die Alpin- und Flugpolizei die Kontrollen im freien Gelände.

Covid-19
Verstärkte Kontrollen durch Alpin- und Flugpolizei am kommenden Wochenende

TIROL. Da davon auszugehen ist, dass einige das schöne Wetter für Skitouren oder Bergwanderungen nützen, verstärkt die Alpin- und Flugpolizei die Kontrollen im freien Gelände. Großteil der Tiroler Bevölkerung hält sich an COVID 19 MaßnahmengesetzDer Großteil der Tiroler Bevölkerung hält nun seit knapp drei Wochen die vom Land Tirol verordneten Verkehrsbeschränkungen. Diese sind Teil des COVID 19 Maßnahmengesetzes. Die meisten halten sich auch an die Vorgaben, eine Bergsportdisziplinen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
2 4

Lawinenabgang auf dem Dachstein
Fünf Schneeschuhwanderer tot

Eine gewaltige Lawine ist am Sonntagvormittag auf dem Dachstein abgegangen. Fünf Schneeschuhwanderer sind dabei ums Leben gekommen.  SALZKAMMERGUT. Eine fünfköpfige Bergsteigergruppe aus Tschechien, zwei Männer (28 und 46 Jahre alt), als auch drei Frauen (27, 30 und 37 Jahre alt) nächtigten von 7. auf 8. März 2020 in der Seethalerhütte am Dachstein. Am 8. März 2020 brach die Gruppe mit Schneeschuhen und der Kletterausrüstung zur Besteigung des Hohen Dachsteins von der Seethalerhütte über den...

  • Salzkammergut
  • Sandra Kaiser
Bergung aus alpiner Notlage nach Sucheinsatz in Ischgl (Symbolbild)

Polizeimeldung
Sucheinsatz in Ischgl – Zwei Tourengeher hatten im Schneetreiben Orientierung verloren

ISCHGL. Nach einem Sucheinsatz der Bergrettung Ischgl und der Alpinpolizei konnten zwei Toruengeher leicht unterkühlt geborgen werden. Sie hatten im starken Schneetreiben die Orientierung verloren. Bergung aus alpiner Notlage nach Sucheinsatz in Ischgl Am 27. Februar 2020 gegen 09.00 Uhr stieg eine sechsköpfige Skitourengruppe vom Skigebiet Schuls/Champatsch im Engadin (Schweiz) zum Gipfel des Fuorcla da Tasna auf. Anschließend wollten sie über das Fimbatal nach Ischgl abfahren. Vier...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Bergrettung im Einsatz
Vermisster Bergsteiger wurde tot am Traunstein aufgefunden

GMUNDEN. Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck unternahm am 16. Februar in Gmunden eine Bergtour auf den Traunstein. Er stieg über den Hernler Steig zum Gipfel auf und erreichte diesen gegen 10.15 Uhr. Vom Gipfel schickte er seiner Ehefrau eine SMS. Weil er sich dann nicht mehr meldete und auch per Handy nicht mehr erreicht werden konnte, erstattete seine Gattin Anzeige. Der Pkw des 37-Jährigen wurde am Parkplatz Traunsteinstraße gefunden. Um 14.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Die Crew des Rettungshubschraubers Martin 1, zehn Bergretter und ein Alpinpolizist waren an der Bergung der beiden verunfallten Rodler in Werfenweng beteiligt.

Werfenweng
Zwei Rodlerinnen in Steinerbachgraben abgestürzt und schwer verletzt

WERFENWENG (aho). Schwer verletzt wurden eine 33-Jährige und ihre 14-jährige Nichte bei einem Rodelunfall auf der Forststraße vom Gasthof Strußingalm talwärts in Richtung Werfenweng. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, dürfte sich die Rodel der beiden plötzlich quergestellt haben. Die beiden seien vom Schlitten gestürzt und in weiterer Folge rund 100 Meter über die steile Böschung abrutscht, hätten sich dabei mehrmals überschlagen und seien auf dem vereisten Ufer im Steinerbachgraben...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.