Tourengeher

Beiträge zum Thema Tourengeher

Der Anteil der Sucheinsätze ist vom langjährigen Mittel (3%) auf 8 % gestiegen.
5

Alpinunfallstatistik
Corona-Winter Tirol: 529 Verunfallte und 30 Tote

TIROL. Auch in diesem Jahr informiert das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit wieder über die Zahlen der Alpinunfallstatistik. Der Corona-Winter 2020/2021 hat zumindest eine gute Sache: es gab deutlich weniger Alpinunfälle als in der vergangenen Wintersaison.  2.494 Verunfallten, 88 Tote in ganz ÖsterreichMit 88 Toten bei Alpinunfällen liegt Österreich im Corona-Winter deutlich unter dem Mittel (Mittel 10 Jahre: 122). Auch bei den Verunfallten zählt man etwa 5.600 Verunfallte...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bei einem Suchflug konnte der Vermisste nur noch tot im Bereich der Linderspitze gefunden werden.
3

Vermisster Tourengeher gefunden
Tödlicher Alpinunfall in Scharnitz

SCHARNITZ. Am frühen Abend des 26. April 2021 wurde von der deutschen Polizei gemeinsam mit der Bergwacht eine Suchaktion nach einem 31-jährigen Deutschen durchgeführt, der von einer Skitour zur Linderspitze nicht zurückgekehrt war. Die Suchaktion verlief vorerst negativ. Am 27. April 2021, gegen 07:40 Uhr wurden bei einem Suchflug mit dem Polizeihubschrauber Libelle am Gratanstieg zur nördlichen Linderspitze Touren-Ski gesichtet. Wenig später konnte in der sogenannten Karwendel- bzw....

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Vom kleinen Bratschenkopf soll der Tourengeher rund 50 Meter abgestürzt sein.

Hochkönig
Tourengeher stürzte 50 Meter ab

Ein Lawinen-Airbag bremste den Aufprall eines Pongauer Skitourengehers ab, der sich am Weg zum Hochkönig verirrt hatte und rund 50 Meter abgestürzt war.  MÜHLBACH. Rund 50 Meter abgestürzt ist ein Skitourengeher am Sonntag, 11. April, im Hochkönig-Gebiet. Das berichtet die Salzburger Polizei in einer Aussendung. Der 49-jährige Pongauer habe bei seinem Unfall großes Glück gehabt und dürfte ohne schwere Verletzungen davon gekommen sein. Vom Kleinen Bratschenkopf abgestürzt Laut Aussendung der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Für den verunglückten Tourengeher kam leider jede Hilfe zu spät.
3

Neustift
Tödlicher Alpinunfall

Bei der Abfahrt vom Zuckerhütl stürzte ein 63-Jähriger in den Tod. NEUSTIFT. Am Ostermontag unternahm ein 63-Jähriger Österreicher eine Schihochtour auf das Zuckerhütl. Auf dem Gipfel traf er zwei Schitourengeherinnen, ebenfalls Österreicherinnen. Sie entschlossen sich, gemeinsam über die Sulzenauhütte bis zur Grawaalm abzufahren. Gegen 13.25 Uhr kamen sie zum sogenannten Sulzegg, welches sich oberhalb der Grawawasserfälle befindet. Von dort führt die Abfahrtsspur über den Sommersteig ins Tal....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Mit der letzten Abfahrt beendete Extremsportler Robert Weihs das emotionale Everesting Projekt.
5

Extremsport
Everesting Premiere - 8848 Höhenmeter am Zauberberg

NIEDERÖSTERREICH/BEZIRK NEUNKIRCHEN. Robert Weihs bestieg den Semmering 27 Mal mit seinen Skiern und legte dabei 8848 Höhenmeter zurück. Nach 13 Stunden war die Everesting Mission erfolgreich beendet. Extreme Bedingungen forderten den Skibergsteiger enorm. Gestern schrieb Robert Weihs ein kleines Stück Geschichte am Semmering. Bei der sogenannten Everesting Mission ist es das Ziel, die Höhenmeter des höchsten Berges der Welt zurückzulegen. Für dieses Vorhaben wählte der Wiener den Zauberberg,...

  • Neunkirchen
  • Clemens Mitteregger
Auch nach Ostern geht es in der Lizum bergauf – beste Bedingungen sind garantiert!
5

Auch nach Ostern
Tourengeher zieht es weiter in die Lizum

Der späte Wintereinbruch Mitte März brachte der Axamer Lizum noch einmal ordentlich Schnee-Nachschub. Grund genug für die Verantwortlichen, um auch nach Ende des Liftbetriebes weiterhin die Damenabfahrt für die Tourengeher offen zu halten. Auch wenn ab dem 6. April der Liftbetrieb eingestellt wird, geht es für Tourengeher in der Axamer Lizum noch weiter bergauf. Erstens herrschen durch den Neuschnee Mitte März nach wie vor ausgezeichnete Bedingungen. Zweitens können Tourengeher für ihren...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Die Lawinengefahr ist noch immer hoch.
1

Murtal
Keine Verletzten nach Lawinenabgang

Eine Gruppe von Schitourengehern wurde vom Schneebrett nicht erfasst. GAAL. Glück im Unglück hatte eine Gruppe von drei Tourengehern am Donnerstag im Bereich des Gamskogels. Ein 44-jähriger Murtaler und seine beiden Kollegen befanden sich gerade am Südhang, als sich plötzlich über die gesamte Bergflanke ein Schneebrett löste. Die Gruppe wurde glücklicherweise nicht erfasst und niemand wurde verletzt. Besichtigung Der Murtaler verständigte nach dem Vorfall die Landesleitzentrale der Polizei und...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Zwei Frauen wurden bei einem Lawinenabgang im Bereich der Giggler Spitze (Gemeinde Tobadill) verschüttet.
8

Polizeimeldung
Zwei Tourengeherinnen in Tobadill von Lawine verschüttet

TOBADILL. Auf der Giggler Spitze im Gemeindegebiet von Tobadill wurden zwei Frauen von einer Lawine erfasst und mehrere hundert Meter mitgerissen. Die beiden Tourengeherinnen wurden nach der Bergung vom Notarzthubschrauber ins KH Zams geflogen. Lawinenunfall in Tobadill Am 24. März 2021 machte ein 63-jähriger Mann mit seiner 54-jährigen Gattin und seiner 29-jährigen Tochter eine Skitour in Tobadill zur Giggler Spitze (2.614 Meter). Gegen 11:20 Uhr fuhr die Gruppe von der Giggler Spitze in die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bei widrigsten Wetterbedingungen musste die Bergrettung Partenen zu einem Einsatz auf den Ochsentaler Gletschr ausrücken.
7

Ochsentaler Gletscher
Tourengeher unter schwierigsten Bedingungen geborgen

PARTENEN, GASCHURN, GALTÜR. Die Bergrettung Partenen musste am Sonntag einen verletzten Tourengeher vom Ochsentaler Gletscher bergen. Der 30-jährige Schweizer war rund 20 Meter abgestürzt. Der Einsatz dauerte unter schwierigsten Bedingungen mehrere Stunden. 20 Meter am Ochsentaler Gletscher abgestürzt Am Vormittag des 21. März 2021 beabsichtigten ein 30- und ein 32-jähriger Schweizer von der Chamonna Tuoi Hütte in der Schweiz zum Piz Buin aufzusteigen und anschließend im Winterraum der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Im extrem steilen Gelände unterhalb des Mittagskopfes (Gemeindegebiet See im Paznaun) löste sich am 20. März ein Schneebrett und erfasste einen Tourengeher. Er erlitt eine Armverletzung.
2

Polizeimeldung
20-jähriger Tourengeher bei Lawinenunfall in See verletzt

SEE IM PAZNAUN. Im extrem steilen Gelände unterhalb des Mittagskopfes löste sich am Samstag ein Schneebrett und erfasste einen Tourengeher. Der 20-Jährige wurde fast 100 Meter mitgerissen und erlitt dabei eine schwere Armverletzung. Lawinenunfall in See im Paznaun Am 20. März2021, gegen 10:30 Uhr unternahmen ein 25-jähriger Österreicher und sein 20-jähriger Bruder im Paznaun eine Skitour mit dem Ziel des Mittagkopfs (2.249 Meter), welcher sich in der Samnaungruppe, auf der Gemeindegrenze...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Verletzte wurde mittels Hubschrauber ins LKH geflogen.

Spittal
Skitouren-Geher am Reißeck verunglückt

Am Morgen des 04.03. brachen eine 52-jährige Frau aus Völkermarkt und ein 63-jähriger Mann aus  St. Veit/Glan gemeinsam zu einer Skitour in Richtung „Teuchlspitze“, Gemeinde Reißeck, auf. SPITTAL. Die Tourengeher waren ordnungsgemäß ausgerüstet und vorbereitet. Im Zuge des Aufstieges auf ca. 1650m Seehöhe rutschte die 52-jährige mit ihrem Ski gegen 10:25 Uhr auf einem eisigen Steilstück nach hinten weg, verdrehte sich dabei das linke Knie und kam zu Sturz. Sie verletzte sich dabei unbestimmten...

  • Kärnten
  • Spittal
  • David Hofer

Polizeimeldung Osttirol
Tourengeher von Großer Kinigat geborgen

KARTITSCH. Ein 20 -jähriger Österreicher unternahm am 24.02.2021 gemeinsam mit einem Freund von Kartitsch eine Skitour in Richtung „Große Kinigat“ in den westlichen Karnischen Alpen. Laut eigenen Angaben kam er ohne Ski unter dem Gipfel ins Rutschen und konnte erst nach ca. 40 Meter vor einem dortigen Felsabbruch abbremsen. Aufgrund der Steilheit des dortigen Geländes und aufgrund seiner Verletzungen konnte er nicht mehr selbständig aufsteigen. Ein in diesem Bereich zufällig anwesender...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Am Wochenende kam es zu zahlreichen Alpinunfällen im Bezirk.

Zahlreiche Alpinunfälle im Mürztal
Die Bergrettungen hatten am Wochenende alle Hände voll zu zun

Am Wochenende kam es zu zahlreichen Alpinunfällen im Mürztal. Am Sonntag stand dabei die Hohe Veitsch und vor allem die Schallerrinne im Mittelpunkt.  So stieg am Sonntag ein 47-jähriger Skitourengeher aus dem Mürztal gemeinsam mit zwei Begleitern in Richtung Hohe Veitsch auf. Während seine Begleiter umdrehten, ging der Mann alleine weiter. Gegen 10.30 Uhr verlor der Alpinist bei einer „Spitzkehre“ das Gleichgewicht und stürzte zirka 150 Meter entlang der Rinne in Richtung Tal. Die Crew des...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Vor allem für Skitouren-Anfänger gilt: Mit offenen Augen auf den Bergen unterwegs sein.
Aktion Video

Tipp zur Wochenmitte
"Blind anderen Spuren nachgehen kann gefährlich werden"

Bergretter Gerhard Kremser gibt Tipps wie vor allem Anfänger, aber auch erfahrene Tourengeher sicherer auf den Bergen unterwegs sein können. PINZGAU. Seit einigen Jahren entwickelt sich das Tourengehen zu einer wahrhaftigen Trendsportart. Gerade in den letzten Monaten stürmen die Leute in Scharen mit den Fellen am Ski auf die Gipfel. Jedoch hört man dadurch auch vermehrt von teils schweren Unglücken auf den Bergen. Darum haben wir heute ein paar Tipps zur Wochenmitte für Sie. Gerhard Kremser...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Immer durch die weiße Pracht: Nicht umsonst wird Sodamin der "Puiva-Pauli" genannt.
2 9

WOCHE bewegt im Podcast-Format
SteirerStimmen – Folge 38: Skitourenguide und Alpinist Paul Sodamin

Bewegend – das sind im wahrsten Sinne des Wortes die Bergabenteuer von Bergfex, Skitouren- und Bergführer Paul Sodamin, der in dieser neuen WOCHE bewegt-Bonusfolge aus der Reihe "SteirerStimmen" von seinen höchsten Gipfelsiegen und tiefsten Rückschlägen erzählt. Was sind die größten Fehler am Berg? Kann man einfach die Ski anschnallen und in die erste Skitour starten? Warum sich Menschen am Berg auf ihre Kreditkarte verlassen – dieser und vielen anderen Fragen geht Sodamin im Gespräch mit...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
1 1 10

Blutige Alm
Wanderung mit geschichtlichem Hintergrund

Vom Parkplatz der Talstation Innerkrems bieten sich viele Touren an. Da die Lifte still stehen, ist es ein Paradies fuer Tourengeher und Schneeschuhwanderer. Normalerweise wuerde hier zurzeit der Baer abgehen, Ferien, massig Schnee und Sonne. Jetzt ist es verhältnismäßig ruhig und nicht überlaufen. Wir wählten die Blutige Alm. Am Rand der Piste geht es zügig empor. Das weiss der Piste steht im Kontrast zum tiefblauen Himmel. Die Temperaturen verraten, dass bald der Frühling die Vorherrschaft...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Beatrix Anawender
Störung durch Menschen sind für Wildtiere gefährlich.
1 2

Tourengeher und Wanderer im Visier
Lilienfelds Jäger fordern "Fairplay" im Wald

Immer mehr Menschen durchstreifen Lilienfelds Natur. Das Wild leidet darunter massiv. BEZIRK. Das Problem ist bekannt: Durch den Lockdown zieht es immer mehr Menschen in die Natur. Unbewusst verursachen die Erholungssuchenden damit lebensbedrohliche Stresssituationen für Hirsche, Reh, Fuchs, Hase & Co. Der Folgen nicht bewusst"Es ist verständlich, dass in Zeiten wie diesen die Menschen vor allem aus den urbanen Lebensräumen Erholung und körperliche Ertüchtigung suchen. Derzeit geht es aber...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Lawinenabgang mit zwei eilverschütteten in Spiss endete glimpflich (Symbolbild).

Polizeimeldung
Zwei Tourengeher in Spiss von Lawine teilverschüttet

SPISS. Glück hatten zwei Tourengeher in Spiss. Bei einem Lawinenabgang am Sonntag wurden sie bis zur Hüfte verschüttet, aber nicht verletzt. Lawinenabgang in Spiss mit Teilverschütteten Am 31. Jänner 2021 unternahmen zwei Tiroler (23-jähriger Mann, 24-jährige Frau) eine Skitour von Spiss aus in Richtung Fließer Stieralpe. Als sie sich gegen 11:30 Uhr im Bereich zwischen Fließer Alpe und Fließer Stieralpe befanden, lösten sich durch Selbstauslösung auf der gegenüberliegenden Talseite vier bis...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Rettungshubschrauber musste ausrücken.

Murtal
Mehrere Personen nach Lawinenabgängen teilverschüttet

Lawinenabgänge im Bezirk Murtal halten Einsatzkräfte auf Trab. Eine Frau wurde schwer verletzt, Straße bleibt länger gesperrt. MURTAL. Gleich zwei Lawinenabgänge gab es am Samstag im Bezirk Murtal. Dabei wurden mehrere Personen teilverschüttet und eine Frau schwer verletzt. Vier erfahrene Alpinisten aus dem Bezirk Murtal waren vom Ingeringsee in Richtung Schaunitztörl unterwegs. Beim Aufstieg löste sich oberhalb der Tourengeher ein Schneebrett. Frau verletzt Dabei wurden drei Personen von der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
ÖAMTC-Flugrettung: Unnötiges Risiko bei Skitouren vermeiden

Tipps für Tourengeher und Variantenfahrer
Unnötiges Risiko bei Skitouren vermeiden

Skitouren liegen im Trend – und das nicht erst seit diesem Winter "Gerade in Corona-Zeiten tauschen noch mehr Menschen ihre Alpinski gegen Tourenski", weiß der leitende Flugretter der Christophorus-Flotte, Markus Amon. "Leider zeigt sich allerdings auch immer wieder, dass Gefahren unterschätzt werden und Tourengeher unzureichend vorbereitet sind." Aus diesem Grund hat der Experte der ÖAMTC-Flugrettung einige wichtige Tipps für Tourengeher und Variantenfahrer zusammengestellt. Grundsätzlich...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
Der kleine Luca freute sich sehr über den ersten Schnee – da musste gleich ein Schneemann her.
12

Leserfotos
Winter in Steyr & Steyr-Land

Schneemänner, eisige Wasserfälle und Schneespaziergänge: Winterliche Schnappschüsse der BezirksRundschau-Leser aus Steyr & Steyr-Land. STEYR & STEYR-LAND. Tolle Aufnahmen aus der Region ließen uns einige unserer Leser zukommen. Johann Aspalter war auf den Spuren der Hirsche im Reichraminger Hintergebirge unterwegs und machte bei eisigen Wasserfällen Halt. Zahlreiche Tourengeher zogen ihre Schwünge über die Hänge im Ennstal, wie zum Beispiel in Laussa unterhalb der Windräder, oder nutzten den...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Skitouren boomen diesen Winter in Tirol. Zugleich beobachten Experten, dass das Sicherheitsbewusstsein der Tourengeherinnen und Tourengeher zunimmt.
4

Tourengeher
Sicherheit beim aktuellen Tourenboom überlebenswichtig

INNSBRUCK. Tourengehen boomt und das ist nicht nur ein subjektives Empfinden der heimischen Wintersportler. Rudi Mair, seit 31 Jahren als Landesexperte im Winter in den heimischen Bergen unterwegs, kann die steigenden Zahlen von Tourengehern nur bestätigen. Daher sind Informationen rund um die Gefahren sowie Lawinenwarnstufen besonders wichtig. Für die „Lawine Tirol“ App gibt es Rekord-Downloads. ExtremwinterDie Neuschneemengen im Jänner 2021 liegen im langjährigen Vergleich weit über dem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bisher war es für die Wildtiere ein ausgewogener Winter.

Woipertouringer Brixental
"Ein guter Winter für das Wild"

BRIXENTAL (be). Bis vor drei Wochen lag kaum Schnee in den bekannten Tourengebieten des Brixentals. Die Wildtiere können heuer sozusagen aufatmen, denn für sie ist auch in Höhenlagen genügend Futter vorhanden und in ihren Ruhegebieten werden die Tiere kaum gestört. Hinweise werden beachtet „Nach dem großen Schneefall gab es eine hohe Lawinenwarnstufe, deshalb waren bisher ganz wenige Tourengeher am Weg“, weiß der Förster Franz Heim. Wanderer, Schneeschuhgeher und sogar Radfahrer waren sehr wohl...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Mit etwas Rücksicht und Umweltbewusstsein lässt sich im Mürzer Oberland weiterhin ein unbeschwerter und erholsamer Tag ohne Ärger über die Parksituation verbringen.

Naturpark reagiert
Neue Parkflächen und Halteverbote im Mürzer Oberland

Nachdem es in den letzten Wochen und Monaten in gewissen Ausflugsgebieten des Naturparkes Mürzer Oberland zu einer Überlastung der vorhandenen Parkplätze gekommen ist, versuchen nun die Verantwortlichen von Gemeinde, Politik und Tourismus vor Ort, diese Situation sowohl für die Gäste als auch für die Anrainer und Grundstücksbesitzer etwas zu entschärfen. Durch das zu geringe Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln von Mürzzuschlag in Richtung Preiner Gscheid, Lahnsattel und Niederalpl ist die...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.