Alles zum Thema Schnee

Beiträge zum Thema Schnee

Lokales

Keine Schneeketten
Feuerwehr Abtenau musste drei mal ausrücken

ABTENAU. Die Freiwillige Feuerwehr Abtenau wurde am Montag drei Mal zu LKW Bergungen alarmiert. Wie schon des Öfteren, handelte es sich auch diesmal wieder um hängengebliebene Sattelschlepper, welche auf der Schneefahrbahn ohne Schneeketten unterwegs waren. Diese Chauffeure haben oft keine Schneeketten dabei oder haben keine Ahnung wie man diese anlegt. Es ist keineswegs die Aufgabe der Feuerwehr hier Hilfe zu leisten, jedoch entstehen durch diese Hindernisse immer wieder gefährliche...

  • 12.02.19
Lokales
Der Landeseinsatzstab Land Salzburg
3 Bilder

Schneechaos in Salzburg
Die Situation entspannt sich

Zwei Wochen lang war Salzburg nun extremen Wetterbedingungen ausgesetzt. Nach viel Schnee, hoher Lawinengefahr und orkanartigen Stürmen kehrt nun wieder etwas Ruhe ein. Es folgen Aufräum- und Reperaturarbeiten.  SALZBURG. Lawinenkommissionen, Salzburgs Behörden sowie Rettungs-, Hilfs- und Einsatzorganisationen waren unter Führung des Landeseinsatzstabes seit Beginn der angespannten Schneesituation am 3. Jänner im Einsatz. Die Sicherheit für Einheimische und Gäste stand dabei stets an...

  • 16.01.19
Lokales
Das Sonnblick Observatorium ist auf der Schneeverwehungsseite rund 7.50m hoch. Von 1. bis 15. Jänner 2019 fielen nach den Aufzeichnungen 3.37m Schnee; seit Winterbeginn am 1. September 2018 bis 15. Jänner 2019 fielen 9,37 Meter Neuschnee.
9 Bilder

Verschneites Salzburg
Ein Wann und Wo der Schnee-Rekorde

Zwei Wochen lang war Salzburg nun extremen Wetterbedingungen ausgesetzt. Nach viel Schnee, hoher Lawinengefahr und orkanartigen Stürmen kehrt nun wieder etwas Ruhe ein. Ein außergewöhnliches Ereignis? Das Landesmedienzentrum informiert: 2019: Jahrhundert-Schnee Die erste Jänner-Hälfte 2019 brach im Bezug auf Schnee einige Rekorde. "Die Neuschnee-Summen innerhalb von 15 Tagen liegen bei vielen Messstationen zwischen 250 bis über 300 Zentimeter. Das kommt statistisch gesehen nur alle 100...

  • 16.01.19
Lokales
Der Bürgermeister mit Feuerwehrkommandanten Toferer.

In Bad Vigaun
Noch immer Haushalte am Rengerberg ohne Strom

BAD VIGAUN. Zwei Mannschaften der Salzburg AG arbeiteten letzte Woche mit Hochdruck an der Instandsetzung der Stomversorgung auf dem Rengerberg in der Gemeinde Bad Vigaun. Dort waren rund 60 Haushalte ohne Strom. Am Wochenende konnten fast alle Haushalte wieder Strom empfangen, zu Redaktionsschluss, am Montag 15 Uhr, waren allerdings wieder einige Haushalte vom Netz abgeschnitten. Straße bleibt gesperrt Die Straße auf den inneren und äußeren Rengerberg in der Gemeinde Bad Vigaun ist...

  • 14.01.19
Lokales
Seit 8. Jänner ist das Bundesheer in Salzburg im Einsatz.
4 Bilder

Schneechaos in Salzburg
300 Soldaten täglich im Einsatz

SALZBURG Seit dem 8. Jänner sind täglich bis zu 300 Soldaten im Einsatz. Bis dato wurden bereits 1.4770 Arbeitsstunden geleistet. Sie schaufeln Dächer ab, befreien Straßen und Wege von umgefallenen Bäume und Schnee. Dabei kommt auch schweres Heeresgerät zum Einsatz, wie etwa eine Schneefräse und verschieden Radlader. Downwash-Flüge Die eingesetzten Hubschrauber in Salzburg befreien Bäume und Stromleitungen mittels Downwash von den Schneemassen. Zusätzlich werden Erkundungs- und...

  • 14.01.19
Lokales
Der KatZug Lungau hilft im Tennengau
11 Bilder

Winter
Katastrophenzug der Lungauer Feuerwehren ausgerückt

Wie das Bezirkskommando Lungau der Feuerwehr bekannt gibt, ist der Katastrophenzug der Lungauer Feuerwehren mit 12. Jänner 2019 im Tennengau eingesetzt. Um die Einsatzkräfte im Tennengau z.B. bei den Schneeräumungen der Dächer zu unterstützten, wurde durch den Landesfeuerwehrverband der Kat.Zug (Katastrophenzug) Lungau angefordert, so die Meldung. Am Samstag, dem 12. Jänner 2019, um 06:00 Uhr trafen sich 61 Mann mit 10 Fahrzeugen beim Feuerwehrhaus in St. Michael. Nach der Einweisung durch BR...

  • 12.01.19
Lokales
Am Samstag und am Sonntag - 12. und 13. Jänner 2019 - werden in Salzburg rund 100.000 Gäste erwartet.

Schneechaos in Salzburg
Urlauber-Schichtwechsel im Schnee

In Salzburg werden am Samstag und Sonntag (12. und 13. Jänner) rund 100.000 Gäste in jede Richtung erwartet. 40.000 werden es allein am Flughafen sein. SALZBURG. Weltweit wird über das derzeitige Schneechaos in Salzburg berichtet. Deswegen gibt es laut Leo Bauernberger, der Geschäftsführer der Salzburg Land Tourismusgesellschaft, viele Anfragen aufgrund der weltweiten Berichterstattung. "Jetzt ist es wichtig, die Gäste optimal zu informieren, wie sie an ihren Ferienort...

  • 12.01.19
Lokales
Dach und Scheiben müssen schneefrei sein.

Scheiben reichen nicht
Schneedach kann teuer werden

SALZBURG. Gleich in der Früh muss erst einmal der Schnee vom Auto herunter. Lustig ist das nicht, notwendig ist der Griff zum Eiskratzer aber auf jeden Fall. Nicht nur wegen der Sicht sondern auch wegen dem Gesetz. Kracht nämlich ein gefrorener Eisblock vom Autodach herunter setzt es saftige Strafen: Fällt ein solches Dachgeschoss vom Fahrzeug und trifft oder behindert andere Verkehrsteilnehmer, können Schadenersatzforderungen die Folge sein. „Sollte es gar zu einem Unfall mit Personenschaden...

  • 11.01.19
Lokales
Die Lawinengefahr bleibt in den Salzburger Bergen weiterhin groß (Warnstufe 4), in den Nordalpen sogar sehr groß (Stufe 5).

Schneechaos in Salzburg
Immer noch Lawinenwarnstufe Fünf

Der Schneefall in Salzburg scheint nicht aufzuhören. Heute, am 10. Jänner 2019, ist die Lawinensituation weiter angespannt. Seit gestern ist die Gefahr in Teilen Salzburgs sehr groß (Warnstufe 5). SALZBURG. Es bleibt tief winterlich, eine Entspannung ist derzeit nicht in Sicht. Laut der aktuellen Wetterprognose sollen heute in den Staulagen entlang der Alpennordseite nochmals bis zu einem halben Meter Neuschnee dazukommen. Auch in den übrigen Bezirken Salzburgs schneit es immer wieder,...

  • 10.01.19
Lokales

Es hört nicht auf
Lawinenwarnstufe 5 in den Nordalpen

TENNENGAU. Seit Tagen herrscht im ganzen Land große Lawinengefahr (4). Am Nachmittag wird diese noch weiter ansteigen, sodass auch in Salzburg in den Nordalpen die höchste Lawinenwarnstufe 5 – „sehr große Gefahr“ – gelten wird. Die Hauptproblembereiche liegen im Bereich Hochkönig Süd, im Hagen- und Tennengebirge und beim Gosaukamm. „Diese Einstufung wird auch morgen aufrecht bleiben, so Bernhard Niedermoser, der Leiter der Lawinenwarnzentrale. Warnstufe 5 bedeutet, dass einzelne extrem große...

  • 09.01.19
Lokales
Reinhold Kohlroser, Michael Stangassinger, Gottfried Schörghofer und Bürgermeister Maximilian Klappacher.

Zufahrt möglich
Teil der Winterstallstraße gesperrt

HALLEIN. Die starken, ununterbrochenen Schneefälle seit Anfang Jänner einerseits und die prognostizierte Wetterlage andererseits erfordern die Sperre der Winterstallstraße im oberen Bereich. Alle Gebäude sind aber erreichbar. Am Dienstag, 8. Jänner 2019, fand eine Begehung mit dem Landesgeologen statt. Dieser empfahl aufgrund der Wetterprognosen, im oberen Teil der Winterstallstraße eine Sperre zu verfügen. Von einem steilen Hang könnte eine Lawine auf die Straße abgehen. Schneetreiben hört...

  • 09.01.19
Lokales
Carlos, seine Töchter Imani und Jenea mit den geretteten Ponys.
4 Bilder

Spenden gesucht
Wintereinbruch machte Zirkustiere obdachlos

Carlos Neuchl-Frank steht vor einem Scherbenhaufen. Seit sieben Generationen betriebt seine Familie einen Wanderzirkus aber jetzt fehlt ihm das wichtigste in diesem Geschäft: Ein Zelt. KALTENHAUSEN. "Die Schneemasse hat das Zelt komplett zerstört, da ist nichts mehr zu reparieren", erklärt Carlos.  Seine Tiere, Kamele, Hunde, Rinder und Ponnys, konnte er gerade noch rechtzeitig evakuieren. Drei Stunden später wäre es bereits kritisch geworden, dann bogen sich schon die Eisenstangen und das...

  • 08.01.19
  •  1
Lokales

Warnstufe 4
Die Lawinengefahr bleibt

TENNENGAU. In St. Koloman bleibt die Lage angespannt: Von Montag bis Dienstag (7. bis 8.) blieben die Schulen geschlossen. Zu Redaktionsschluss am Montag war noch nicht klar, wie es die nächsten Tage weitergehen wird. Bürgermeister Willi Wallinger bat die Bürger, nur die notwendigsten Autofahrten zu unternehmen. Am Sonntagnachmittag wurden eine vierköpfige Familie, sechs Gäste und ein Hund von einem relativ abgelegenen Bauernhof aus Bad Vigaun evakuiert. „Der Hof mit Ferienwohnungen liegt sehr...

  • 07.01.19