01.08.2016, 15:24 Uhr

Rettungsstafette durch den Nationalpark Donau-Auen

(Foto: FF)
GROSS-ENZERSDORF. Eine Besucherin des Nationalparks war inmitten der Natur so unglücklich gestürzt, dass sie sich dabei den Knöchel brach. Da eine Zufahrt in das dicht Verwachsene Augebiet nicht möglich war, mussten die Hilfsmannschaften
den Unfallort perpedes aufsuchen. Infolge wurde die Patientin in Form einer Rettungsstafette, abwechselnd von den Kameraden/Innen der Feuerwehren Groß-Enzersdorf und Oberhausen aus dem Wald getragen und zur weiteren Versorgung vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.