26.07.2016, 00:00 Uhr

Schönkirchen-Reyersdorf: Stetiges und geplantes Wachstum

SCHÖNKIRCHEN-REYERSDORF. Die Gemeinde, die in der Zeitung Public erst kürzlich zur bestgeführten Kommune des Bezirks gewählt wurde, setzt auf moderates Wachstum. Am Wunderberg sollen vier Hektar Baulandreserve langfristig erschlossen werden, die Vorarbeiten laufen, ein Teil davon soll nächstes Jahr parzelliert werden. "Baulanderschließung und Wohnbau müssen sozial verträglich sein", sagt Amtsleiter Karl Stradner, den die Infrastruktur müsse mit dem Bevölkerungswachstum mithalten können. Die Wachstumsrate liegt derzeit bei 8,5 Prozent.
Oberste Prämisse der Gemeinde: Für jedes Kind muss es einen Kindergartenplatz geben, die Volksschule muss auf die Zahl der Kinder ausgelegt sein. Die Nachfrage nach Wohnungen und Bauplätzen sei laut Stradner groß, zu den derzeit 50 geförderten Wohnungen werden voraussichtlich weitere 20 bis 30 dazukommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.