26.04.2016, 15:47 Uhr

Weinviertler Stadelakademie startet bereits 5. Lehrgang

Die Gründungsväter der Stadelakademie freuen sich über neue StadelmeisterInnen. (Foto: Helmut Lackinger)
Weinviertel – Im Mai 2016 startet der 5. Lehrgang der Weinviertler Stadelakademie mit dem Modul „Unser täglich Brot – Getreideanbau im Weinviertel“, zu dem es noch freie Restplätze gibt. Aktuell läuft bereits erfolgreich ein Lehrgang im Kamptal. Das Interesse und die Wertschätzung für diese bäuerlichen Kulturgüter ist im Steigen begriffen.

Einen großen Erfolg verzeichnete die Stadelakademie ja bereits Ende 2015, als AGRAR PLUS aus den Händen von LH Erwin Pröll dafür den NÖ Kulturpreis erhielt.

Die Weinviertler StadelmeisterInnen gelten mittlerweile als Botschafter für dieses alte Kulturgut. Die Erhaltung und Nutzung dieser Baudenkmäler – sowie vor allem das Bewusstsein dafür etwas zu tun – stehen im Mittelpunkt der Ausbildung. Wem die Stadeln nicht egal sind, der sollte mehr darüber wissen, das meinen auch die Initiatoren Johannes Rieder (Poysdorf) und Richard Edl (Altlichtenwarth).

Es wird die Entwicklung der bäuerlichen Lebensformen beleuchtet, die Geschichte dieser Bauwerke, ebenso wie auch die Natur rund um die Stadeln herum. In den einzelnen Modulen erfährt man auch viel über die besondere Architektur und die bauliche Vielfalt der Stadeln.

Jede/r TeilnehmerIn verfasst eine kurze schriftliche Hausarbeit über einen oder mehrere Stadeln und trägt so zur Aufarbeitung dieser wertvollen Kulturgüter bei.
Nach dem Abschluss erhält man die Urkunde als „Stadelmeister“ oder „Stadelmeisterin“. Wenn jemand nur in das Thema hineinschnuppern möchte, so bietet sich die Möglichkeit einer Kurz-Ausbildung (3 Module) als „Stadel-LiebhaberIn“.

Die Stadelakademie wird von der AGRAR PLUS-Akademie betreut und organisatorisch abgewickelt. Dort hat man bereits reiche Erfahrung mit der Kellergassenführer-Ausbildung oder der Weinviertler Kräuterkunde.

Nähere Informationen zur Ausbildungsreihe und Anmeldemöglichkeit unter www.agrarplus.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.