09.08.2016, 13:21 Uhr

Thaures: Brand im Abstellraum

Symbolfoto (Foto: FF Eggern)
THAURES. In einem Abstellraum eines Wohnhauses in Thaures kam es zu einem Brand. Der Hausbesitzer hatte den Brand zur angeführten Zeit bemerkt. Der Brand wurde von der verständigten Feuerwehr gelöscht. Verletzt wurde niemand.
Zwei Tage später wurde durch den Bezirksbrandermittler die Brandursachenermittlung beim gegenständlichen Brandereignis durchgeführt. Dabei konnte der Brandentstehungsbereich in einem Raum, welcher als Abstellraum benützt wird, eingegrenzt werden. Der Raum hat die Ausmaße von ca. 3 x 2 Meter. Die Wände sind in Festbauweise errichtet und verputzt. Ebenso ist der Fußboden aus Beton in Festbauweise errichtet. Die Decke besteht aus einer alten Holztramdecke, diese wurde mit Rigips verschalt und gespachtelt. In dem Raum befand sich eine Lichtstromsteckdose, welche Aufputz installiert war. An dieser Steckdose war zum Zeitpunkt des Brandereignisses ein Kühlschrank angeschlossen. Weiters befanden sich in dem Raum Regale und Holzkommoden. In den Regalen wurden vorwiegend Werkzeug und Einziehdrähte gelagert. Das Brandereignis hat sich in weiterer Folge über die Decke auf den davorliegenden Holzlagerraum ausgedehnt. Aufgrund des vorliegenden Spurenbildes und der Angaben des Brandentdeckers, des Geschädigten und der Freiwilligen Feuerwehr kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass die Zündung in diesem Abstellraum im Bereich des Kühlschrankes erfolgte. Für die Initiierung der Zündung kommt somit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit elektrische Energie in Frage.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.