03.08.2016, 12:00 Uhr

Waldviertler radelt 3000 Kilometer in acht Tagen für kranke Kinder

Extrem-Radler Thomas Neuwirth und Kerstin Birnzain (betreut Facebook-Seite, Werbung und Design). (Foto: privat)

Thomas Neuwirth radelt für ein Kinder-Charity-Projekt von Litschau bis zur Amalfiküste und zurück.

LITSCHAU (eju). Ein außergewöhnliches Projekt plant der Litschauer Ausdauer-Radsportler Thomas Neuwirth und stellt es gleichzeitig in den Dienst der guten Sache: "Ich werde am 9. August ein Charity-Projekt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kindertraum starten. Mit dem Rennrad werde ich ca. 3.000 Kilometer in unter acht Tagen fahren. Die Strecke führt von Litschau bis zur italienischen Amalfiküste und wieder zurück."


400 Kilometer pro Tag

Hin führt sein Weg von Litschau nach Salzburg, Innsbruck und von dort an den Gardasee, weiter nach Modena, Pisa und Rom, dann zum Vesuv, nach Pompeji und an die Amalfiküste. "Heim geht es von der Amalfiküste auf die Ostseite Italiens und hier über Venedig, Udine und Velden am Wörthersee zurück nach Litschau. Ich werde nur das Notwendigste mitnehmen und auf Campingplätzen übernachten", berichtet Thomas Neuwirt über sein ehrgeiziges Projekt. Diese Radtour fordert den Extrem-Radler gewaltig, muss er doch pro Tag rund 400 Kilometer auf seinem Bike zurücklegen. Zudem muss er jede Menge Fotos schießen, aus denen drei Mal täglich Bildberichte gemacht werden, also eine Art Tagebuch.


"Mitradeln auf Facebook"

"Wir erstellen für diesen Zweck eine eigene Facebook-Seite. Die Beiträge werden auch von verschiedenen Facebook-Gruppen und Facebook-Seiten geteilt. Außerdem kommt ein schöner Spendenbetrag durch meine Trikotsponsoren dazu", ist der Ausdauer-Radler glücklich über die Möglichkeit, Rad fahrend zu helfen: "Ich wollte das schon immer tun und wenn ich schon so viele Kilometer zurücklege, soll es nicht einfach nur so sein, sondern es soll jemand davon profitieren."
Die gesammelten Spenden kommen der Stiftung Kindertraum zugute, welche Kinder genau davon profitieren werden, steht noch nicht fest. Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, so können Sie das über folgendes Spendenkonto tun: ERSTE Bank, IBAN: AT04 2011 1284 3111 3700, Kennwort „Radcharity“.

Wer ist Extrem-Radler Thomas Neuwirth?

Thomas Neuwirth wird am 8. August 30 Jahre alt. Bis vor drei Jahren frönte er einem eher ungesunden Lebensstil mit Nikotin und Alkohol. Als er körperliche Auswirkungen zu spüren begann, krempelte er sein Leben völlig um und begann mit dem Radsport. Nun trainiert er wöchentlich etwa 30 Stunden, zusätzlich läuft er auch noch dreimal wöchentlich. Mit dem Rad fährt er täglich, winters wie sommers, zur Arbeit nach Heidenreichstein (er ist GWH-Installateur). Dafür steht er ca. um 4 Uhr früh auf und dreht auf dem Weg zur Arbeit bereits seine Extra-Runden, das macht im Jahr etwa 30.000 km. Seine Ernährung ist völlig frei von Getreide und Hülsenfrüchten, dafür isst er Berge von Gemüse und Salat sowie Hühnerfleisch, Fisch und Eier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.