09.06.2016, 11:52 Uhr

Junger Syrer randalierte im Asylquartier

(Foto: Picture-Factory/Fotolia)
EFERDING. Ein junger Asylwerber aus Syrien steht im Verdacht, am Dienstag, 8. Juni einem Pensionist, dem Unterkunftgeber des Asylquartiers in Seebach, einen Kopfstoß ins Gesicht versetzt zu haben. Der Pensionist verständigte daraufhin gegen 19.42 Uhr die Polizei Eferding und gab an, ein Bewohner drehe komplett durch. Beim Eintreffen der Polizei wurde der junge Syrer von anderen Asylwerbern am Boden fixiert. Da er sich auch nach dem Eintreffen der Polizei nicht beruhigen ließ, wurde der Mann von der Polizei festgenommen. Dabei setzte er sich heftig zur Wehr und spuckte dabei in alle Richtungen. Im Zuge der Erhebungen stellten die Polizisten fest, dass er die Toilettenanlage im Heim zerstört hatte und auch gegen andere Bewohner handgreiflich geworden war. Weiters habe er den Pensionist mit dem Umbringen bedroht. Durch die Attacke wurde der Pensionist unbestimmten Grades verletzt und er suchte daher einen Arzt auf. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde der Mann in die Justizanstalt Wels eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.