14.04.2016, 19:07 Uhr

Radsport ist und bleibt sein Leben – auch mit 85

Das Reparieren von Fahrrädern ist nach wie vor das größte Hobby von Stefan Schmiedseder. (Foto: Josef Pointinger)
HARTKIRCHEN (raa). Für viele ist er der Inbegriff einer technischen Koryphäe, wenn es um die Reparatur von Fahrrädern aller Art geht. Stefan Schmiedseder feiert seinen 85. Geburtstag und bastelt noch immer am liebsten in seiner Werkstatt an Fahrrädern herum. Der begeisterte Hobbyradler ist sowohl in der Werkstatt als auch auf der Straße mit viel Einsatz und purer Freude "Radlfan". Noch vor wenigen Jahren drehte er gar beim Grieskirchner Radmarathon einige Runden. "Ich freue mich schon auf den heurigen Radmarathon", so Schmiedseder. "Jetzt da ich als Besucher mit dabei sein werde, trifft man wieder Clubfreunde." Und für die ist Schmiedseder nach wie vor als Mechaniker im Einsatz. "Hoffentlich bleibt uns der noch lange erhalten", hört man immer wieder von Radsportlern aus der Region.
Der gelernte Zimmermann ist glücklich mit seiner Anna verheiratet, die im fünf Kinder schenkte. In seiner langen Laufbahn in Sachen Radsport war er auch als technischer Betreuer bei einem Team der Österreich-Rundfahrt im Einsatz. Sein technisches Know-How hat er sich quasi nebenbei erlernt. "Dabei habe ich viel von einer Meisterin in einem Fahrradgeschäft gelernt", so der heute 85-Jährige. Seit dem zwölften Lebensjahr ist er dem Radsport verbunden.
Fast täglich tritt der rüstige Bastler noch in die Pedale. "So halte ich mich fit."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.