11.10.2016, 08:04 Uhr

Isolena Naturfaservliese ist Klimabündnisbetrieb

Regionalstellenleiter Klimabündnis OÖ Norbert Rainer, Alexander und Felicitas Lehner von Isolena Naturfaservliese sowie Umwelt-Landesrat Rudi Anschober (v. l.). (Foto: Johann Fillip/Klimabündnis Oberösterreich)
WAIZENKIRCHEN. Bei der Wear Fair Messe Linz wurde das Unternehmen Isolena Naturfaservliese GmbH zum Klimabündnisbetrieb ernannt.

Sämtliche Isolena-Gebäude wurden mit ökologischen Baustoffen errichtet, um ein gesundes Raumklima für alle Mitarbeiter zu schaffen. Geheizt wird mit Pellets und Solarenergie, gekühlt mit Regenwasser. Dank Ökostrom werden 68 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.
Unter dem Motto „Think global – act local“ werden am regionalen Standort in Waizenkirchen hochwertige Wärmedämmungen und Akustikdämmstoffe sowie neue Technologien entwickelt, welche bereits in vielen privaten und öffentlichen Bauten zum Einsatz kommen. Das Unternehmen produziert Isolenawolle, das neben gesundem Raumklima auch ausgezeichnete Dämmwerte garantiert, Feuchtigkeit reguliert, und die Luft permanent von Schadstoffen befreit. Die verarbeitete Schafschurwolle ist ein Naturprodukt, das jederzeit in den ökologischen Kreislauf rückgeführt werden kann. „Wir sind überzeugt, dass die Herstellung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen ein Gebot der Stunde ist", so Alexander und Felicitas Lehner, "dass unser Betrieb nun in die Reihe der Klimabündnisbetriebe aufgenommen wurde, freut uns natürlich sehr.“

Bei der Wear Fair Messe wurden insgesamt 30 oberösterreichische Betriebe von Umwelt-Landesrat Rudi Anschober und Norbert Rainer (Regionalstellenleiter Klimabündnis OÖ) zu Klimabündnisbetrieben ernannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.