23.05.2016, 14:16 Uhr

Lkw hält in Stiftsstadt

In „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon leben Romeo und Julia heute noch. Ob ihre Liebe dieses Mal ein glückliches Ende findet? (Foto: N. Similache)

Das fahrende "Lastkrafttheater" macht wieder Halt in Herzogenburg: "Es war die Lerche" wird gespielt.

BEZIRKSBLÄTTER: Herr Czifer, Herr Mayerhofer, Sie sind die Ini-tiatoren des Lastkrafttheaters, welches nun in die vierte Saison startet. Wie hat alles begonnen?
David Czifer: "Max Mayerhofer und ich arbeiten nun schon seit mehreren Jahren zusammen. Wir haben nach einem neuen Projekt gesucht und sind letztendlich durch einen befreundeten Autor und Regisseur auf die Idee gekommen, Theater auf einem Lkw zu spielen."
Ein fahrendes Theater - eine ganz neue Idee?
Max Mayerhofer: "Die Idee zu einem fahrenden Theater gab es bereits zu Shakespeares Zeiten. Wir sind also mit dem Lastkrafttheater quasi die Nachfahren der fahrenden Truppen, die mit dem Thespiskarren durch die Lande zogen. Insofern ist die Idee nicht neu."
Czifer: "Unsere Intention war es einfach, Theater für Menschen zu machen, auch für solche, die vielleicht nicht die finanziellen Mittel haben, um ins Theater zu gehen. Deshalb ist bei uns auch der Eintritt frei.
Das Theater kommt auf den Hauptplatz der verschiedenen Gemeinden, die Plane wird weggezogen und das Stück beginnt."
Dieses Mal nehmen Sie sich dem Stück „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon an. Warum?
Mayerhofer: "Pünktlich im Shakespeare-Jahr zum 400. Todestag lassen wir den Dichter aus Stratford in der Komödie des Satirikers Ephraim Kishon auferstehen. Romeo und Julia sind nicht gestorben, sondern mitten im Beziehungsalltag, den wir alle aus unseren Erfahrungen kennen, angekommen." 
Was erwartet die Besucher bei Ihrer vierten Saison? Gibt es etwas Neues?
Czifer: "Wir freuen uns sehr, mit Anna Sagaischek in der Rolle der Julia ein neues Gesicht bei uns begrüßen zu dürfen. Heuer haben wir auch einen längeren Lkw, der uns noch mehr Spielfläche bietet."

Zur Sache
„Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon, vom Lastkrafttheater findet am 2. Juni 2016 um 19.00 Uhr im Volksheim-Garten, Auring 29, Herzogenburg statt. Bei Schlechtwetter in den Innenräumen. Beginn 19.00 Uhr, Eintritt frei. Infos: www.lastkrafttheater.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.