10.03.2016, 03:24 Uhr

Das 21er Haus begrüßt Oswald Oberhuber

Kurator Alfred Weidinger mit Kollegin Luisa Ziaja, Künstler Oswald Oberhuber, Direktorin Agnes Husslein-Arco und Minister Josef Ostermayer
Oswald Oberhuber wird 85 und aus diesem Anlass ehrt das 21er Haus den zeitgenössischen Künstler. Die Retrospektive zeigt alles von Gemälden bis Plastik aus mannigfaltigen Materialien.

Von Zahnweh bis zum zerrissenem Buch

"Oswald Oberhuber hat die österreichische Kunstszene stark geprägt", so Agnes Husslein-Arco, Direktorin des Belvedere und des 21er Hauses. Über 300 Werke des österreichischen Künstlers können in einer riesigen Installation im 21er Haus bewundert werden. Angefangen von informeller Zeichnung, bis hin zu Objektkunst ist alles vertreten. In seiner Retrospektive deckt Oswald Oberhuber seine tiefsten Gedanken und seine größten Einflüsse auf.

Viele Gemälde sind von aktuellen Ereignissen seines Leben gezeichnet, seien es seine immer wiederkehrenden Zahnschmerzen. Ob er darum eine Zahnärztin geheiratet hat?

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.21erhaus.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.