11.10.2016, 07:30 Uhr

Fahrrad- und Anhängerdiebe aktiv

Fahrräder und Autoanhänger sind derzeit das beliebteste Diebesgut im Bezirk Hollabrunn. Foto: Archiv

Im Bezirk Hollabrunn ging die Einbruchskriminalität merkbar zurück.

BEZIRK (ae). In vielen Regionen des Landes sind die Straftaten gegen fremdes Vermögen (Einbruch, Diebstahl, Raub) im ersten Halbjahr sehr stark angestiegen. Ein Plus von 32 % gab es zum Beispiel im Nachbarbezirk Korneuburg. Bei uns zeigen die Einbrecher und Diebe aber zum Glück weniger Aktivität.
„Die Einbruchskriminalität ist im Bezirk heuer auf niedrigem Niveau. Es wird nur sehr selten in Wohnhäuser eingebrochen, wir haben es eher mit Kellereinbrüchen zu tun“, sagt Bezirkspolizeikommandant Oberst Otto Schwingenschlögl. Auf einem anderen Gebiet herrscht aber doch eher reges Treiben, wie Schwingenschlögl einräumt: „Derzeit sind bei uns Diebstähle von Fahrrädern und Pkw-Anhängern die Hotspots. Vor allem im Grenzgebiet.“ Dass es noch lange so ruhig bleibt, ist allerdings nicht sicher, sagt der Bezirkskommandant: „Zur Zeit der Dämmerungseinbrüche könnten die Einbruchsdelikte wieder zunehmen. Aber da sind wir vorbereitet und beginnen noch im Oktober mit Aktionen gegen die Einbrecher.“ Ebenfalls keinen merkbaren Anstieg sieht Schwingenschlögl im Bezirk bei Alkoholdelikten von Fahrzeuglenkern. Und das, obwohl landesweit die Zahl von Alko-Unfällen mit Verletzten im ersten Halbjahr um rund 20 % angestiegen ist. „Es gibt bei uns keine eklatante Steigerung bei den Alkolenkern.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.