26.04.2016, 07:30 Uhr

Fünfköpfige Diebsbande verurteilt

Drei von fünf Angeklagten im Alter zwischen 17 und 34 Jahren auf der Angeklagtenbank des Landesgerichtes Korneuburg.

Ein Slowake und vier Tschechen stahlen wie die Raben im nördlichen NÖ.

BEZIRK HOLLABRUN/KORNEUBURG (mr). Vor allem in den Bezirken Hollabrunn und Horn trieben fünf in Znaim wohnhafte Ganoven zwischen April 2015 und Jänner 2016 ihr Unwesen.
Immer in derselben Besetzung fuhren sie in einem PKW nach Österreich und schwärmten aus.

Keine Einbrüche begangen
Aus unversperrten Kraftfahrzeugen, Stadeln, Büros oder Wohnhäusern klauten sie alles, was nicht niet- und nagelfest war: Brieftaschen, Bargeld, Motorsägen, Navigationsgeräte und Elektrowerkzeuge. Aber auch Kartoffel- und Zwiebelsäcke waren ihnen nicht zu minder.

38 Diebstähle angeklagt
Zu den 38 angeklagten Diebstählen bekannten sie sich nur teilweise schuldig, verurteilt wurden sie letztlich wegen zwölf Straftaten, wobei eine Schadenssumme von rund 4.000 Euro angenommen wurde. Mit einer Ausnahme waren alle in Österreich und ihrer Heimat gerichtlich unbescholten.
Vier fassten teilbedingte Strafen zwischen 15 und 24 Monaten aus, wovon sie jeweils ein Drittel absitzen müssen.
Der einzige Jugendliche kam mit einer gänzlich bedingten Haftstrafe von zehn Monaten davon.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.