11.10.2016, 07:00 Uhr

Neue Kläranlage um 4 Millionen

Besichtigten die Baustelle Kläranlage: Vbgm. Ernst Muck, Klärwart Manfred Fritz, GR Herbert Peterzelka und Bgm. Markus Baier. Foto: jm

Gemeinderat vergab Aufträge für Projekte im Straßenbau und für die Erweiterung der Kläranlage.

ZELLERNDORF (jm). In der letzten Gemeinderatssitzung der Marktgemeinde Zellerndorf wurden Aufträge an Firmen vergeben, die Arbeiten im Straßenbau sowie in der Erweiterung von Siedlungen und der Kläranlage durchführen werden.

4-Mio-Projekt Kläranlage

Die Kläranlage der Großgemeinde in Watzelsdorf wird größer dimensioniert und an die heutigen Erfordernisse angepasst. Bgm. Markus Baier: „Bereits im März wurde mit den Arbeiten begonnen, und der neue Teil wird noch heuer in Betrieb gehen.“ Das Land hat die Modernisierung der Anlage aus den 1970er- Jahren gewünscht und wird das 4-Mio-Euro-Projekt mit rund 20 Prozent subventionieren.“
Bei einer Baustellenbesichtigung beschrieb Klärwart Manfred Fritz das Vorhaben: „Die ganze Anlage wird zweistraßig betrieben, was bei Störfällen einen reibungslosen Betrieb garantiert.“ Die beiden Nachklärbecken sind bereits fertig, die Belebungsbecken zum Teil.

Kürbisse und Lese belastend

Was für die Kläranlage eine große Belastung darstellt, sind die Kürbisernte und die Weinlese. „In dieser Zeit steigt die Belastung auf das Vierfache“, so Fritz.

Siedlungserweiterung Platt

Die Summe von 200.000,- Euro wurde im Gemeinderat für die Erweiterung der Platter Siedlung „Brunnfeld“ beschlossen. Insgesamt zehn Bauplätze umfasst der zweite Abschnitt des Siedlungsgebietes, davon sind bereits vier verkauft.
Weiters wurden einige Aufträge an die Firma Swietelsky für die Erschließung des Watzelsdorfer Gewerbegebietes vergeben. Noch im Herbst soll mit den Arbeiten begonnen werden.
Die Firma Talkner erhielt den Auftrag für den Kanal- und Wasserleitungsbau im Zellerndorfer Oberort. Das vom Land Niederösterreich geförderte 200.000,--Euro-Projekt soll Mitte 2017 abgeschlossen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.