24.06.2016, 09:19 Uhr

Arbeitsunfall in Horn

Ein 54-jähriger bosnische Staatsangehöriger lieferte als Kraftfahrer einer Transportfirma mit einem Sattelkraftfahrzeug Leimholzbalken zur Horner Firma „Graf Holztechnik“.
Zur Unfallzeit kletterte er auf die Ladefläche des Sattelanhängers um die Zurrgurte von den Balken zu lösen, damit diese mittels Ladekran abgeladen werden konnten.
Bei dieser Tätigkeit stolperte er auf der Ladefläche über einen mit einer Folie verhüllten Balken und stürzte von der Ladefläche, aus einer Höhe von ca. 2,30 m, auf den asphaltierten Boden des Lagerplatzes der Firma Graf.
Der Mann arbeitete zu diesem Zeitpunkt allein und wurde kurz darauf vom Arbeiter der Fa. Graf, am Asphaltboden sitzend vorgefunden. Er war bei Bewusstsein, klagte aber über Schmerzen.
Der Zeuge veranlasste unverzüglich die Verständigung eines Rettungsdienstes. Mit dem NAW Horn wurde der Verletzte schließlich in das Landesklinikum Horn gebracht.
Im Krankenhaus zeigten die folgenden Untersuchungen keine schweren Verletzungen.
Der Mann erlitt bei dem Arbeitsunfall glücklicherweise „nur“ leichte Prellungen und Hautabschürfungen an beiden Armen. Er konnte nach der ambulanten Behandlung das Krankenhaus sofort wieder verlassen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.