01.08.2016, 12:43 Uhr

Bezirksmusikfest in Längenfeld

Die Haiminger Marketenderinnen Kathrin und Vanessa mit Bezirkskapellmeister Alexander Grüner und Bezirksobmann Wolfgang Schöpf
LÄNGENFELD (ea). „Musik ist Trumpf“ hieß das Motto beim diesjährigen Bezirksmusikfest des Blasmusikbezirkes Silz, das in Längenfeld im Rahmen des zweiten Längenfelder Musikfestes durchgeführt wurde. Am Samstag musizierte der Blasmusiknachwuchs im Festzelt – an 113 Musikantinnen und Musikanten wurden dabei die Leistungsabzeichen in Silber und Bronze überreicht. Am Sonntag marschierten die 13 Mitgliedskapellen in Längenfed auf. Nach dem Festgottesdienst, zelebriert von Dekan Stefan Hauser, fand der Festakt - wetterbedingt - im Zelt statt. Bezirksobmann Wolfgang Schöpf konnte unter anderem Dekan Stefan Hauser, Landtagsabgeordneten Jakob Wolf, die Bürgermeister des Ötztales und des Mittleren Oberinntales, die Vertreter des Ötztal Tourismus, Ewald Schmid und Michael Gstrein, die Ehrenmitglieder des Musikbezirkes Silz sowie Landeskapellmeister-Stellv. Martin Scheiring als Vertreter des Tiroler Blasmusikverbandes begrüßen. Nach den einzelnen Grußworten der Ehrengäste erhielten Carina Königer (MK Mötz/Instrument Horn), Verena Fresner (MK Mötz/Horn), Thomas Fiegl (MK Huben/Saxophon), Johannes Maurer (MK Tumpen/Schlagzeug), Laura Holzknecht, Lätitia Holzknecht und Monika Holzknecht (alle MK Längenfeld/Flöte) von den Musikschuldirektoren Klaus Strobl und Günther Handl die Urkunden für die bestandenen Leistungsabzeichenprüfungen in Gold. Hansjörg Grutsch (MK Rietz), Helmut Gruber (MK Silz), Bernhard Stigger (MK Haiming) und Siegfried Neururer bekamen Urkunden für ihre bestandenen Stabführerprüfungen überreicht. Im Rahmen des Festaktes wurden auch Musikanten für ihre mehr als 50jährige „Musikertätigkeit“ geehrt - Luggi Klotz und Anton Wachter (MK Oetz), Peter Radl (MK Umhausen), Hansjörg Prantl (MK Rietz), Johann Dosch, Heinz Mair und Herbert Steinlechner (MK Stams).
Nach dem Festakt musizierten fünf Kapellen des Musikbezirkes zur Freude der MusikerkollegInnen und Blasmusikliebhaber im Festzelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.