30.06.2016, 20:41 Uhr

FC Wacker forderte Olympiakos Piräus

Wacker-Neuzugang Roman Kerschbaum wurde schon in der Anfangsphase unsanft von den Beinen geholt. (Foto: Peter Leitner)
Tiroler Traditionsverein trotzte Champions-League-Teilnehmer in Längenfeld ein 1:1-Remis ab.

LÄNGENFELD (pele). Einen Leckerbissen bekamen Fußball-Fans vergangenen Donnerstag in Längenfeld kredenzt. Der griechische Champions-League-Teilnehmer Olympiakos Piräus absolvierte im Ötztal sein Trainingslager für die bevorstehende Saison und traf in einem Testspiel auf den FC Wacker Innsbruck unter Neo-Trainer Maurizio Jakobacci.

Die Tiroler machten dabei vor allem in der ersten Halbzeit eine ausgezeichnete Figur. Die Hintermannschaft hatte die Griechen ausgezeichnet im Griff, nach vorne hin wurden immer wieder Nadelstiche gesetzt. Neuzugang Roman Kerschbaum war es schließlich vorbehalten, die Schwarz-Grünen mit 1:0 in Führung zu bringen (23.).

Nach der Pause und einem Total-Wechsel in der Innsbrucker Mannschaft wurden die Gäste dann immer stärker und erhöhten den Druck. Durch einen präzisen Schuss ins lange Eck, bei dem Keeper Julian Weiskopf keine Chance hatte, glückte der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich (80.). Bei einer Doppelchance fünf Minuten später hatten die Innsbruck noch den Matchball auf den Füßen, es blieb aber beim 1:1-Unentschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.