Imst - Sport

Beiträge zur Rubrik Sport

Samuel Krismer (rechts) wechselt vom FC Zirl zur SPG Silz/Mötz.

Samuel Krismer kommt aus Zirl, dazu David Stoppacher und Florian Kupsa
Silz/Mötz rüstet weiter auf

SILZ (pele). Die SPG Silz/Mötz bastelt weiter am Kader für die neue Saison und vermeldet nach Noch-Profi Clemens Walch (WSG Tirol) und Ertugrul Yildirim (Wacker Innsbruck) drei weitere Neuzugänge. Aus Zirl kommt der 26-jährige Samuel Krismer zu den Gladiatoren, soll dort das Mittelfeldspiel beleben. Nach vielen Jahren bei Wacker Innsbruck sammelte er Erfahrungen bei der WSG Wattens und seinem Stammverein SC Imst. Ebenfalls fürs Mittelfeld wurde David Stoppacher verpflichtet. Der...

  • 22.05.20
Ab Juni geht die Ötztalerin Eva-Maria Riml wieder für den TC Telfs auf Punktejagd.

Ötztaler Tennisspielerin mit dem TC Telfs im Tiroler-Liga-Einsatz
Eva schwingt wieder das Racket

LÄNGENFELD, TELFS (pele). Quälend lang war die Pause für die 17-jährige Längenfelderin Eva-Maria Riml. Wochenlang durfte sie wegen dem Corona-Lockdown ihren geliebten Tennissport nicht ausüben, konnte sich nur körperlich fit halten. Inzwischen ist sie auf den Platz zurück gekehrt und hämmert die Bälle im Training bereits wieder in gewohnter Manier über das Netz. Und auch die nächsten Bewerbsspiele sind in Aussicht. Denn unter Einhaltung bestimmter Einschränkungen, kann die Tiroler...

  • 20.05.20
Im Training ging's für Laura Stigger hoch hinauf aufs Timmelsjoch.
3 Bilder

Radsportweltverband stellt Rennbetrieb ab September sicher – Weltmeisterschaft in Leogang
Mountainbike-Asse wittern Morgenluft

HAIMING, ROPPEN (pele). Drei Mountainbike-Asse aus dem Bezirk Imst scharren seit Wochen mit den Hufen! Die Auswirkungen der Coronakrise verurteilten Laura Stigger und Karl Markt aus Haiming sowie Gregor Raggl aus Roppen zur rennfahrerischen Untätigkeit. In der erste Phase des Lockdowns war nur Home-Training möglich. Seit einiger Zeit können sich die drei zumindest wieder für ausgiebige Ausfahrten auf den Drahtesel schwingen. Jetzt gibt es aber endlich Licht am Ende des Tunnels, denn der...

  • 20.05.20
Mit Anfang Juni kann man sich für den Karwendelmarsch 2020 unlimited registrieren.

Corona
Karwendelmarsch 2020 unlimited als Sommer-Challenge

TIROL. Der Karwendelmarsch wurde coronabedingt 2020 abgesagt. Nun wird eine Alternative, der Karwendelmarsch 2020 unlimited, geboten.  Auf den Spuren des Karewendelmarsches Da der Karwendelmarsch 2020 abgesagt wurde, wird nun eine Alternative geboten: Karwendelmarsch 2020 unlimited. Mit dieser Sommer-Challenge kann man sich auf die Spuren des Karwendelmarsches begeben – so wird man online zum Teil einer großen Gemeinschaft. Mit Anfang Juni kann man sich unter www.karwendelmarsch.info für...

  • 15.05.20
Ertugrul Yildirim wechselt zur SPG Silz/Mötz.

Ertugrul Yildirim wechselt von Wacker Innsbruck zur SPG Silz/Mötz
Gladiatoren landen nächsten Coup

SILZ (pele). Schon einmal stand die SPG Silz/Mötz ganz nah vor seiner Verpflichtung. Obmann Christian Kranebitter legte Ertugrul Yildirim im Sommer 2018 aber keine Steine in den Weg, als dieser von Schwaz zu Wacker Innsbruck wechseln und sich damit als Profi versuchen konnte. Jetzt vermelden die Gladiatoren aber die Verpflichtung des 23-jährigen Mittelstürmers, der die Oberländer SPG damit ab Sommer verstärken wird. Im Fußball-Unterhaus hat sich Yildirim seine Sporen bereits bei Völs, Kematen...

  • 13.05.20
Thomas Moser (rechts) bleibt dem Regionalligisten SC Imst treu.

Moser, Thurner, Mittermair und Harold verlängern – Mimm und Mark sind weg
Imst bastelt weiter am Kader

IMST (pele). Regionalligist SC Imst nutzt die spielfreie Zeit weiterhin, um eifrig am Kader für die nächste Saison zu basteln. Nach Goalgetter René Prantl konnte inzwischen mit vier weiteren Leistungsträgern verlängert werden. Im Mittelfeld soll weiterhin Thomas Moser die Fäden ziehen. Er freut sich laut eigenem Bekunden auf das neue offensive Spielsystem von Neo-Trainer Herbert Ramsbacher und zeigt sich überzeugt: „Wir werden in der nächsten Saison für Überraschungen sorgen.“ An Bord...

  • 13.05.20
Der bisherige Höhepunkt in der Groundhopperkarriere von Christian Jonak: Sein Besuch im La Bombonera in Buenos Aires.
3 Bilder

Groundhopper Christian Novak ist seit Jahrzehnten weltweit auf Fußballplätzen unterwegs
18 Länder sind das große Ziel

IMST (pele). Angefangen hat alles als 14-jähriger Bengel! Damals stand der noch kleine Christian „Novi“ Novak begeistert auf der legendären Nordtribüne des alten Tivoli-Stadions in Innsbruck und feuerte den FC Tirol Innsbruck an. Die Liebe zu den Schwarz-Grünen ist bis heute ungebrochen, doch der inzwischen 39-jährige Imster hat seinen Fußballhorizont als Groundhopper inzwischen massiv erweitert. Das Reisen in Verbindung mit dem Besuch von Fußballspielen ist längst die große Leidenschaft des...

  • 13.05.20
Eine tolle Saison machte es möglich: Franzi Gritsch ist nun Teil des Nationalkaders.

Ötztaler Skiass erhielt weitere Belohnung für tolle Saison
Franzi jetzt im Nationalkader

UMHAUSEN (pele). Es war ihre bisher stärkste Saison, die dann allerdings abrupt endete. Die Ötztalerin Franziska Gritsch wird aber dennoch gerne auf den Skiwinter 2019/2020 zurückblicken. Denn für ihre starken Ergebnisse erhielt sie nun eine weitere Belohnung: Im starken österreichischen Skiteam rückte sie vom A- in den Nationalkader auf und gehört damit endgültig zu den Ski-Aushängeschildern des Landes. „Das freut mich natürlich wahnsinnig und ist eine große Bestätigung, dass der von mir...

  • 07.05.20
René Prantl geht auch nach der Coronapause für den SC Imst auf Torejagd.

René Prantl verlängerte seinen Vertrag beim SC Imst um eine Jahr
Der Goalgetter bleibt an Bord

IMST (pele). Während die Kicker Corona bedingt weiter zum Nichtstun verdammt sind, können die Funktionäre weiter Nägel mit Köpfen machen. So wurde nun bei Regionalligist Imst der Vertrag mit Goalgetter Renè Prantl um ein weiteres Jahr verlängert. Er war im Sommer 2015 von der WSG Wattens zu seinem Stammverein zurückgekehrt. „Ich hatte absolut positive Gespräche mit unserem Trainer Herbert Ramsbacher und Sportchef Franco Böhler. Ich bin auch überzeugt, dass mir das neue Spielsystem...

  • 07.05.20
Im Dress der SPG Silz/Mötz überzeugte René Schneebauer (rechts) vor allem auch durch seine Kampfkraft.

SC Imst sorgt in der Regionalliga für Familienzusammenführung
Schneebauer hoch drei

IMST, SILZ (pele). Vater Martin kümmert sich seit geraumer Zeit um Managementaufgaben rund um den Verein, Sohnemann Niko läuft bereits seit Sommer 2019 für den SC Imst auf. Jetzt sorgt der Oberländer Regionalligist für eine Familienzusammenführung, stößt mit der neuen Saison doch auch Zwillingsbruder René zu den Roten. Die Fühler hatten die Imster schon im Winter nach dem „verlorenen Sohn“ ausgestreckt. Der Stand da aber noch in Diensten der SPG Silz/Mötz, für deren Verantwortliche eine...

  • 02.05.20
Mit Sportgrößen wie WBC-Boxweltmeister Manuel Charr (links) ist Alex Hager bestens bekannt.

Der bekannte Moderator Alex Hager muss als gefragter Stadionsprecher erstmal Pause machen
Sportstimme in der Warteschleife

Er zählt zu den bekanntesten Sportmoderatoren im Land, sitzt unter anderem laufend bei Heimspielen der WSG Swarovski Tirol am Stadionmikrofon. Aber auch im Imster Gurgltalstadion war der erklärte Fußballfan in der Herbstsaison im Spracheinsatz. Bedingt durch die Coronakrise ist es derzeit für Alex Hager (45) ebenfalls ruhig geworden. Die BEZIRKSBLÄTTER sprachen mit ihm über seinen Werdegang und die aktuelle „fade“ Zeit. Alex, wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass du Moderator geworden...

  • 01.05.20
Legionär Jiri Müller kickt auch in der kommenden Saison für die SPG Silz/Mötz.

Tschechischer Abwehrspieler bleibt ein weiteres Jahr bei der SPG Silz/Mötz
Müllers Vertrag verlängert

SILZ (pele). Beim großen FC Bayern Münschen hat während der Coronapause Urgewächs Thomas Müller seinen Vertrag verlängert. Weiterhin müllern wird es auch in den Reihen der SPG Silz/Mötz. Dort wurde jetzt der Vertrag mit dem tschechischen Verteidiger Jiri Müller (31) um ein weiteres Jahr verlängert. Müller steht seit 1. Juli 2018 im Kader der „Gladiatoren“ und hat sich schnell zu einer wichtigen Stütze im Defensivverbund der Oberländer Spielgemeinschaft entwickelt. Obmann Christian...

  • 23.04.20
Daniel Federspiel ist bekannt für gute Laune. Die Rennpause gibt aber wenig Anlass zur Freude.

Daniel Federspiel wollte in der heurigen Saison voll angreifen, doch Rennen sind in weiter Ferne
Karriereende ohne Rennen droht

IMST (pele). Die vergangene Saison verlief für den Imster Radsportler Daniel Federspiel so gar nicht nach seinem Geschmack. Nichts desto trotz: „Ich hab’ das Gefühl, dass ich es noch kann. Und das möchte ich auch beweisen.“ 2020 hätte sein Jahr werden sollen. Der sympathische Sportler im Dienste des Teams Vorarlberg Santic wollte voll angreifen – sich selbst und allen beweisen, dass er nach erfolgreichen Jahren als Eliminator-Fahrer am Mountainbike auch auf der Straße eine Granate ist. Doch...

  • 22.04.20
Kinderjubel bei einer Mini-EM am Lenzenanger wird es frühestens im nächsten Jahr geben.

Nachwuchsfußball-Event in Tarrenz musste abgesagt werden
Mini-EM frühestens 2021

IMST (pele). Die Coronakrise macht auch vor dem Nachwuchsfußball nicht halt! Am 27. und 28. Juni hätte auf der Sportanlagen Lenzenagner in Obtarrenz eine Mini-Europameisterschaft stattfinden sollen. Aufgrund der aktuell geltenden Bestimmungen der Bundesregierung musste diese nun aber vom Organisationskomitee unter der Leitung von Christian Novak von der Eventagentur CN12 und dem FC Tarrenz abgesagt werden. „Aufgrund der Unsicherheit bezügliche Reisefreiheit, Veranstaltungen und generell den...

  • 22.04.20
Hansjörg Auer
3 Bilder

Hommage an Auer, Lama und Roskelley
Rätsel um Lawinenunglück scheint gelöst

UMHAUSEN (ps). Am 16. April jährte sich der Todestag des Ausnahmealpinisten Hansjörg Auer aus Umhausen und seiner Bergkameraden David Lama und Jess Roskelley zum ersten mal. Ihnen zu Ehren zeigte ServusTv am vergangenen Montag die Bergdoku "Den Himmel erklommen".  Im Rahmen der Serie "Bergwelten" portraitiert diese Hommage ein Jahr nach dem Lawinenunglück am kanadischen Howse Peak die heimischen Leuchttürme des Alpinismus: David Lama und Hansjörg Auer. Am 16. April 2019 reißt die beiden eine...

  • 17.04.20
  •  1
Auf die Kunststücke von Luka Dzidziguri (SPG Silz/Mötz) müssen die Fans zumindest bis zum Herbst verzichten.
4 Bilder

Unterhaus-Trainer haben unterschiedlichen Zugang zum Corona-Stopp für den Spielbetrieb
Fußball-Aus kam wenig überraschend

IMST, HAIMING, SILZ (pele). Überraschend war es nicht mehr als der ÖFB am Mittwoch den Abbruch des Spielbetriebes im Fußball-Unterhaus verkündete. Erwartungsgemäß kam es dort auch zu den unterschiedlichsten Reaktionen. Die BEZIRKSBLÄTTER befragten drei betroffene Trainer. Herbert Ramsbacher, SC Imst, Regionalliga: „Eigentlich haben wir mit dem Abbruch gerechnet. Dem ÖFB ist ja gewissermaßen nichts anderes übrig geblieben. Der Worst Case für uns wäre freilich, wenn wir 2020 überhaupt nicht...

  • 16.04.20
Training in den eigenen vier Wänden ist derzeit großteils für Bremen-Legionärin Katharina Schiechtl angesagt.
2 Bilder

Katharina Schiechtl hält sich auch während ihrer spielfreien Zeit bei Werder Bremen zu Hause fit
Aus dem Wohn- wird ein Turnzimmer

IMSTERBERG, BREMEN (pele). Am 11. März kehrte Tirol-Legionärin Katharina Schiechtl von einer Spanien-Reise mit der Fußball-Nationalmannschaft nach Bremen zurück, wollte dort mit Werder in der 2. Bundesliga weiter um Punkte kämpfen. Doch daraus wurde nichts. Schon am 13. März wurde das geplante Training wegen der Coronapandemie abgesagt. Seither ruht bei den Grün-Weißen der Ball. „Mir geht’s soweit ganz gut, wobei mir natürlich der direkte Kontakt zu meinen Mitspielerinnen schon sehr fehlt“,...

  • 07.04.20
Das erfolgreiche Minimotorsportteam, von links: Michael Zasche, Markus Karlinger, Manuel Weger und Viktor Bacher.

Coronavirus verhindert bisher Saisonstart für den Längenfelder Motorsportler Markus Karlinger
„Mad Max“ will wieder Gas geben

LÄNGENFELD (pele). Durch die Coronakrise ist die österreichische Sportszene derzeit praktisch auf Null gefahren. Keinerlei Veranstaltungen sind möglich. Das trifft natürlich auch die Motorsportler. Das Minimotorsportteam mit den beiden Längenfeldern Markus Karlinger und Viktor Bacher ist derzeit zum Nichtstun verdammt. Markus „Mad Max” Karlinger ist der Routinier im Team, dem auch Michael Zasche aus Lans sowie der Südtiroler Manuel Weger angehören. Bacher kam im Vorjahr neu zum Motorsport...

  • 07.04.20
Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler verspricht kleinen Vereinen Hilfspakete und Olympioniken einen baldigen Trainingsstart.

Nächster Corona-Lichtblick
Werner Kogler kündigt Hilfspaket für kleine Sportvereine an

Die Lichtblicke in der Corona-Krise werden langsam mehr. So kündigte Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler heute an, dass es einerseits einen Hilfsfonds für kleine Sportvereine geben wird. Andererseits will er den potenziellen Olympia-Teilnehmern schon bald (unter eingeschränkten Bedingungen) die Trainingsstätten in Österreich wieder öffnen. Hilfsfonds gemeinsam mit "Sport Austria" Kogler will vor allem den kleinen und ehrenamtlichen Vereinen ein besonderes Augenmerk schenken: "Wir...

  • 04.04.20
  •  4
  •  1
Keine internationalen Bewerbe werden heuer am Imster Kletterturm stattfinden.
2 Bilder

Besonders bitter ist die Absage des YCCF für den Kletternachwuchs
Internationale Kletterwettkämpfe in Imst abgesagt

Auf Grund der Coronapandemie muss der Alpenverein Imst die internationalen Kletterwettkämpfe im Kletterzentrum Imst absagen. IMST. Dieses Jahr wären der Paraclimbing Event (30./31. Mai), der Jugendeuropacup im Vorstieg und Speed ( 13./14. Juni) und das Youth Color Climbing Festival - YCCF ( 20./21. Juni) geplant gewesen. Kletterer aus vielen Nationen sind zu diesen Bewerben immer wieder nach Imst gekommen und gerade aus diesem Grund wäre eine Durchführung der Bewerbe nicht zu verantworten...

  • 03.04.20
Der SV Haiming, im Bild Bernhard Pöllauer, würde im Falle eines Meisterschaftsabbruchs um den möglichen Aufstieg umfallen.
2 Bilder

Was die Fortsetzung der zur Zeit auf Eis gelegten Meisterschaften im Unterhaus angeht, gibt es viele Szenarien
Vereine stöhnen unter Spielausfällen

OBERLAND (pele). Tirols Fußballplätze sind verwaist und werden das wohl auch eine lange Zeit noch bleiben. Bisher ist nicht abschätzbar, wenn der Spielbetrieb angesichts der Coronakrise wieder aufgenommen werden kann. Verschiedene Szenarien sind denkbar. Als sehr wahrscheinlich gilt, dass die laufende Saison, in welcher der Spielbetrieb im Frühjahr nicht mehr aufgenommen werden konnte, abgebrochen wird. Aufsteiger würde es dann ebenso nicht geben wie Absteiger. Zuletzt wurde freilich auch...

  • 02.04.20
Nach Rechtsansicht des TFV dürfen Spieler während des ruhenden Spiel- und Trainingsbetriebs keine Aufwandsentschädigung erhalten.

Für TFV-Präsident Sepp Geisler ist klar, dass derzeit keine Aufwandsentschädigungen bezahlt werden dürfen
Heißes Eisen Spielergagen

IMST (pele). Der Ball ruht! Kosten haben die Fußballvereine auch im Unterhaus trotzdem. Laut einer Aussage von Trainer Herbert Ramsbacher auf ligaportal.at der SC Imst sogar hinsichtlich der Spieler. Denn: Laut Ramsi hat sich der Verein in Absprache mit Spielern und Vorstand dazu entschieden, die entsprechenden Aufwandsentschädigungen trotz der durch die Coronakrise verursachten Trainings- und Spielpause weiter zu bezahlen. Mit dem Rechtsempfinden von TFV-Präsident Sepp Geisler lässt sich...

  • 02.04.20
Naturbahnrodel-Nationaltrainer Gerald Kammerlander hatte nach der zu Ende gegangenen Saison gut lachen.

Naturbahnrodel-Nationaltrainer Gerald Kammerlander zieht eine erfolgreiche Bilanz
„Die Saison war überragend“

Bombig! Mit diesem einen Wort lässt sich rückblickend die Saison 2019/2020 der österreichischen Naturbahnrodler beschreiben. Dies wurde natürlich auch von Sportchef Gerald Kammerlander aus Umhausen wohlwollend zur Kenntnis genommen. Die BEZIRKSBLÄTTER baten ihn zum Interview. Gerald, wie ordnest du die vergangene Rennsaison ein? Sie war natürlich über die Maßen erfreulich und die stärkste Saison, seit ich 2013 die Verantwortung für die Nationalmannschaft übernommen habe. Bilanzieren wir...

  • 25.03.20
Fabio Gstrein war im Slalom pfeilschnell unterwegs und bestach durch eine großartige Technik.

Fabio Gstrein aus Sölden zieht nach seiner ersten vollen Weltcupsaison zufrieden Bilanz
Neuer Skistar im Hilfseinsatz

SÖLDEN. Er machte in der abgelaufenen Weltcupsaison vor allem durch seine ausgefeilte Technik auf sich aufmerksam. Und mit zwei Top-Ten-Plätzen (Slalom und Parallelbewerb) katapultierte er sich zu den großen Hoffnungsträgern im Technikteam des Österreichischen Skiverbandes. Die BEZIRKSBLÄTTER sprachen mit Fabio Gstrein (22) aus Sölden über seine Bilanz und Zukunftspläne. Fabio, die Saison ging wegen der Corona-Krise früher als erwartet zu Ende. Was machst du derzeit? Als Heeressportler bin...

  • 18.03.20

Beiträge zu Sport aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.