07.10.2016, 16:05 Uhr

7 mobile Atemluftkompressoren an die Bezirksstützpunktfeuerwehren übergeben

LBD Ing. Kögl, LH-Stv. Tschürtz übergeben HBI DI (FH) Gerhard Wischenbarth und OBM Stefan Josef Englisch von der Bezirksstützpunktfeuerwehr Jennersdorf den neuen Atemluftkompressor (Foto: ABI Stefan Hahnenkamp)
Am Freitag, dem 7. Oktober 2016 übergaben LH-Stv. Johann Tschürtz und Landesfeuerwehrkom-mandant Ing. Alois Kögl im Landesfeuerwehrkommando Burgenland den Bezirksstützpunktfeuer-wehren Neusiedl am See, Eisenstadt, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart, Güssing und Jenners-dorf insgesamt sieben neue mobile Atemluftkompressoren.

Die mobilen Atemluftkompressoren werden von den Bezirksstützpunktfeuerwehren bei der Befül-lung der Atemluftflaschen der burgenländischen Freiwilligen Orts- und Stadtfeuerwehren bei Groß-einsätzen, bei Großübungen und bei den Atemschutz-Leistungsprüfungen in den Bezirken verwen-det.

„Wir benötigen diese Atemluftkompressoren im Alltag, um die Atemluftversorgung für die Atem-schutzgeräteträger bei den verschiedensten Einsätzen sicherzustellen zu können. Mit diesen mobilen Atemluftkompressoren ist es möglich, die Atemluftflaschen unmittelbar am Einsatzort zu befüllen“, so Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl.

Landeshauptmannstellvertreter JohannTschürtz betonte in seiner Rede die Wichtigkeit des Atem-schutzwesens in der Feuerwehr. „Es war und ist mir ein besonderes Anliegen, diese mobilen Atem-luftkompressoren entsprechend zu fördern“. Er dankte vor allem den Atemschutzgeräteträgern der Feuerwehr für ihre oft lebensrettenden Einsätze unter schwierigsten Bedingungen. „Diese 82.000,- Euro sind daher ein gut investiertes Geld in die Sicherheit unserer Bevölkerung. Herzlichen Dank, dass ihr so eine hervorragende Arbeit leistet!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.