13.04.2016, 12:00 Uhr

Die Causa Peham landet vor Gericht

Christian Peham fordert von den Stadtwerken rund eine Million Euro (Foto: Woche/Archiv)

Die erste Verhandlung am Zivilgericht wird am 12. Mai stattfinden.

KLAGENFURT. In der Causa rund um den abberufenen STW-Vorstand dürften die Vergleichsgespräche nun gescheitert sein. Laut einer Sprecherin des Landesgerichts Klagenfurt hat Richter Michael Müller für den 12. Mai einen ersten Verhandlungstermin ausgeschrieben. Peham, dessen Vertrag noch bis Ende 2017 gelaufen wäre, klagt auf Verdienstentgang, Kündigungsentschädigung, Sachbezüge und entgangene Boni – unter dem Strich beträgt die Klagssumme rund eine Million Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.