21.07.2016, 10:00 Uhr

Die Volksschule im Gastraum

Der Had´n Wirt: Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in der Gaststätte vierzig Volksschulkinder unterrichtet

WOCHE-Leserin Adelheid Starchel ging im Had´n Wirt zur Schule.

KLAGENFURT. Adelheit Starchel überraschte Cornelia Hübner und WOCHE-Gschäftsstellenleiter Erich Ruttnig am vergangenen Donnerstag beim Stammtisch im Hotel Goldenen Brunnen mit einem interessanten Foto. Die 75-Jährige hatte eine Aufnahme des Had'n Wirtes in Welzenegg aus dem Jahr 1947 dabei. "Nach dem Krieg war damals eine Volksschule untergebracht. Ich und 39 Mädchen, die damals die erste Klasse besuchten, wurden im Gastraum unterrichtet", erzählt Starchel. Als die im Krieg zerstörte Volksschule Annabichl wieder aufgebaut war, zogen die Schulkinder aus dem Had'n Wirt aus. "Unsere Lehrerin Elfriede Douschan treffe ich heute noch regelmäßig beim Spazieren", berichtet Starchel.

Spannende Geschichten

"Es gibt so viele interessante Geschichten, die man selbst als gebürtige Klagenfurterin noch nicht gekannt hat", sagt Cornelia Hübner, Obfrau der IG Innenstadt. Auch Johannes Lebitsch, der die Innenstadtkaufleute tatkräftig unterstützt, ist begeistert: "Ich freue mich immer, wenn mir die Leute eine persönliche Geschichte zu einem historischen Foto erzählen können."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.