02.05.2016, 07:02 Uhr

Gedenktafel für einen großen Bischof

Mit Geschenk: Bischof Alois Schwarz mit Norbert Zuffer und Renate Bohrisch (Foto: Arbeiter)

Bei der Kirche St. Ruprecht in Klagenfurt wurde eine Gedenktafel für Bischof Jakob Peregrin Paulitsch enthüllt.

KLAGENFURT, FERLACH. Das Bemühen um einen sicht- und greifbaren Nachweis des Wirkens von Bischof Jakob Peregrin Paulitsch fand mit der feierlichen Enthüllung einer Gedenktafel durch Bischof Alois Schwarz an der Südseite der Kirche St. Ruprecht in Klagenfurt ein glückliches Ende. Die Ferlacher Norbert Zuffer und Renate Bohrisch haben vor fünf Jahren mit der Gründung des ersten Seniorenpilgerwegs von Maria Rain nach Unterferlach, der Heimatgemeinde des geistlichen Wohltäters, erste Schritte in diese Richtung gesetzt. Der Geistliche wurde seinerzeit in St. Ruprecht beerdigt, jedoch ohne sichtbaren Hinweis auf seine letzte Ruhestätte.

Zeremonie zur Einweihung

Ferlachs Steinmetzmeister Helmut Cekoni-Hutter hatte den Auftrag für die Gedenktafel, unterstützt wurden sämtliche Vorhaben von den Gemeinden Ferlach und Maria Rain mit den Bürgermeistern Ingo Appé und Franz Ragger.
Wegen Wetterkapriolen musste die Einweihungszeremonie etwas reduziert werden. Man startete mit einem Kurzgottesdienst in der Kirche St. Ruprecht zu Saxophonklängen von Musiklehrer Josef Zenkl und Gesang der Dorfgemeinschaft Glainach unter Elli Mak. Ein besonderes Geschenk bekam Bischof Schwarz vom Ferlacher Organisten und Backprofi Roland Popatnik überreicht: Briocheteig in Form von Mitra und Bischofsstab.

Alle Fotos: Dieter Arbeiter
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.