06.05.2016, 17:20 Uhr

Aufforstung in der Au

Korneuburger Gemeinde- und Stadträte besuchen Michael Förster (re), der für die Wiederaufforstungsarbeiten in der Au zuständig ist. (Foto: privat)

Nach dem Eschensterben soll die Au wieder "grün" werden

STADT KORNEUBURG. Nach dem Kahlschlag in der Au, der durch das massive Eschensterben notwendig war, finden derzeit Wiederaufforstungsarbeiten statt. An Stelle der Eschen werden nun Schwarznuss, Stieleiche, Berg- und Feldahorn, Kirsche sowie Walnuss gepflanzt. Bevor die jungen Bäume jedoch an ihren nun angestammten Platz kommen, wird das kahlgeschlagene Feld gemulcht, um die Pflanzverbände bestmöglich zu pflegen.
Bis Mitte Mai soll die Wiederaufforstung, die Teil des Waldwirtschaftsplanes ist, abgeschlossen sein. "Mit der Aufforstung in unserer Au wird ein wichtiger Beitrag für die Wiederherstellung der Biodiversität geleistet", erklärt Umwelt-Stadtrat Alfred Zimmermann. "Nicht nur der wirtschaftliche Faktor, sondern auch umweltbezogene Aspekte, wie etwa die Speicherung von Wasser und CO2 und der Schutz des Bodens vor Erosionen werden durch das Pflanzen neuer Bäume nach dem Kahlschlag berücksichtigt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.