15.03.2016, 17:18 Uhr

Der gefährliche Weg von Langenzersdorf ins "C21"

Wolfgang Motz und Christoph Baumgärtel zeigen die Hürden am Weg ins "C21".

"Wir machen uns sorgen um die Sicherheit der Fußgänger, das ist eine tickende Zeitbombe", erklären Wolfgang Motz und Christoph Baumgärtel von der Langenzersdorfer SPÖ.

LANGENZERSDORF. Denn will man von Langenzersdorf oder von der Dirnelwiese ins gegenüber liegende Einkaufzentrum "C21", dann wird es gefährlich. Gehsteige fehlen weitgehend, der Fußgänger muss über das Bankett gehen oder erdige und betonierte Hürden erklimmen.
So kann das nicht weitergehen, steht für das Team der SPÖ fest. Die Problematik: "Wir befinden uns hier im Grenzland zwischen Langenzersdorf und Wien", erklärt Motz. Darum suchte man jetzt den Kontakt mit Floridsdorfs Bezirksvorsteher Georg Papai. "Wir haben einen gemeinsamen Lokalaugenschein gemacht und ich habe das Gefühl, auch Papai ist sich der Gefährlichkeit der momentanen Situation bewusst und an einer Lösung interessiert", so Motz. Nun will man sich auch im Langenzersdorfer Gemeinderat dafür einsetzen, dass der Gefahren-Hotspot "C21" bald entschärft wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.