27.07.2016, 10:06 Uhr

Erholungszentrum feiert 50er

Aus den sumpfigen Wiesen am "Schinderfleck" entstand vor 50 Jahren ein wunderschöner und ruhiger Erholungsraum.

Vor 50 Jahren wurde aus den sumpfigen Wiesen "am Schinderfleck" das Sierndorfer Erholungszentrum.

SIERNDORF. "Ungefähr 60 Jahre ist es her, dass sich der Gemeinderat mit der Schaffung eines Schwimmbades auseinandersetzte. Wie in solchen Fällen üblich, gab es unterschiedliche Vorstellungen. Letztendlich setzte sich der Gedanke durch, auf den im Gemeindebesitz befindlichen sumpfigen Wiesen am sogenannten Schinderfleck einen Teich anzulegen. Bis zur Realisierung dauerte es allerdings noch zehn Jahre", erklärt Bürgermeister Gottfried Muck in der dem Jubiläum gewidmeten 32-seitigen Gemeindekurier-Sonderausgabe.

10.000 m2 Wasserfläche

Das Freizeit- und Erholungszentrum in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Sportanlagen umfasst eine Gesamtfläche von rund 53.000 Quadratmetern, davon sind rund 10.000 Quadratmeter Teichanlage und ca 4.600 m² Jubiläumspark. Vom Ortszentrum beziehungsweise Gemeindeamt ist die Anlage nur rund einen Kilometer entfernt und durch großzügig ausgebaute Fußwege zu erreichen.

Sommerfrische seit 1900

Wie aus dem geschichtlichen Material der "Heimatforschung Sierndorf", kurz HMS, hervorgeht, wurden in Sierndorf bereits im Jahr 1873 "Sommerwohnungen" angeboten und von den Wienern auch gerne angenommen. Kein Wunder, dass die Sierndorfer schon um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert über eine Freizeitanlage nachdachten, um damit die touristische Attraktivität der Marktgemeinde zu heben.
Dieser Gedanke der Sommerfrische fand seine Weiterführung in der Verpachtung von Grundparzellen für Sommerhäuser am nordwestlichen Teichufer. Das Interesse übertraf die Anzahl der verfügbaren Parzellen bei Weitem. Zur Erinnerung an den Bürgermeister der Ausführungsphase Johann Rauscher erhielt die Siedlung den Namen „Hans-Rauscher-Siedlung“.

Jubiläums-Dorffest am Teich

"Am 7. August werden Aussteller aus der Region mit einem vielfältigen Angebot beim Dorffest am Teich für das leibliche Wohl sorgen und handwerkliche Produkte anbieten", berichtet Kurt Jüthner vom HMS. Und die Heimatforschung Marktgemeinde Sierndorf, acht Personen aus den Katastralgemeinden und dem Bürgermeister als Vorsitzenden, warten auch mit einem bunten Festprogramm auf. Wer zum Beispiel seinen Gemeindekurier oder ein Dokument mit einem echten Siegel veredeln will oder einen Brief wie vor 200 Jahren schreiben möchte, der HMS macht es möglich. Papier, Bambusfeder und Tinte stehen zur Verfügung und beim Falten und Versiegeln mit einer eigens angeschafften Petschaft stehen den Gästen Spezialisten bei.
Weitere Informationen finden Sie hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.