03.05.2016, 13:54 Uhr

Mit bunter Farbe zum "coolen" Funcourt

Gemeinsam mit den Jugendlichen sorgt das Team von JAK! – Mobile Jugendarbeit für einen bunten Funcourt. (Foto: privat)

Das Team von JAK! – Mobile Jugendarbeit im Bezirk lud zur Sprayaktion am Stockerauer Funcourt ein.

STOCKERAU. Abdeckplanen wurden ausgerollt, die Farben der Sprühdosen begutachtet – groß war die Vorfreude auf das, was gleich folgen sollte. Denn das JAK!-Team lud zum legalen Sprayen ein. "Der Funcourt in der Alten Au wird gern und gut genutzt, nur ist er nicht sehr ansehnlich", erklärt Sozialarbeiter Franz Roth die Aktion. So wird, in drei Etappen, die Innenseite der Funcourt-Bande mit bunten Farben verschönert.
Rund 85 m2 graue und beschmierte Fläche gilt es nun bis zum Herbst zu besprühen. Angeleitet werden die Jugendlichen dabei von Benedikt Hollaus, der als professioneller Sprayer auch schon Workshops im Jugendtreff geleitet hat. "Wichtig uns dabei, den Jugendlichen auch rechtliche Hintergründe zum Thema Graffiti zu vermitteln", erklärt Roth. "Wir erklären genau, welche Folgen das illegale Sprühen von Graffiti auf nicht erlaubten Flächen hat."
Im Stockerauer Rathaus stieß das Funcourt-Graffiti-Projekt auf große Zustimmung, die Stadtgemeinde stellte sogar die Spraydosen zur Verfügung. Und weil man sich bei JAK! auch immer eine gute Zeit machen will, sorgten Grillerei und Musik für Stärkung und Unterhaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.