25.03.2016, 18:52 Uhr

Stadt der verlorenen Fahrräder

Bezirksblätter-Regionautin Margarete Schmidt fand leider kein Fahrrad, das größenmäßig für sie gepasst hätte.

Das Fundamt brachte am Freitag jede Menge Fahrräder unter die Leute

STOCKERAU. Fundsachen, welche über ein Jahr lang am Fundamt, sprich Meldeamt, lagern, werden entweder dem Finder übereignet oder aber, wenn dieser keinen Wert darauf legt, verkauft beziehungsweise versteigert.
So auch am vergangenen Freitag, als in der alten Post hauptsächlich gefundene Fahrräder angeboten wurden. Und das waren keineswegs nur Wracks, da fanden sich tadellose Jugendräder und auch zwar ungepflegte, aber technisch tadellose Räder, zum Teil sogar mit Einkaufskörben und Gepäckträger-Kindersitz.
"Irgendwie ist ja nicht nachvollziehbar, dass Fahrräder die in Ordnung sind, von niemandem vermisst werden", meint eine Besucherin, "aber da der Erlös wohltätigen Zwecken zukommt, macht die Verkaufsaktion auf alle Fälle Sinn."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.