21.03.2016, 07:40 Uhr

Gemeinde-Datendienstleister gemdat baut Firmensitz in Korneuburg aus

Das im Jahr 2000 eröffnete Bürogebäude der NÖ Gemeinde-Datenservice GmbH (gemdat) wird heuer von April bis Dezember um ein modernes Lager und einen Schulungsraum erweitert und in der Substanz grundlegend modernisiert.

STADT KORNEUBURG. Wie Geschäftsführer Johannes Broschek berichtet, sei der Ausbau notwendig geworden, weil die Zahl der Kunden immer größer geworden ist und die Zahl der Mitarbeiter von 60 auf 85 erhöht werden soll.
Ein weiterer Grund für den Ausbau liegt darin, dass gemdat mit einem Umsatz von mehr als zwölf Millionen Euro, nach Aussage des Geschäftsführers, der mit Abstand größte kommunale IT-Dienstleister in Niederösterreich ist, der bereits 480 der 573 Städte und Gemeinden im Bundesland zu seinen Kunden zählt.
Das Unternehmen bietet umfassende Betreuung in Kundenbuchhaltung und Einwohnermeldewesen sowie integrative Lösungen für die Bauämter, Personalverrechnung und Zeiterfassung an.

Spezial-Software für Finanzen

Eine vom Gemeinde-Datenservice völlig neu entwickelte Spezial-Software für vollintegriertes Finanzmanagement wird bereits in 200 niederösterreichischen Gemeinden und Städten angewendet. Bis 2019 werden alle NÖ Gemeinden auf die neue Software umgestellt sein. Damit können sie ihr Finanzmanagement auf dem modernsten Stand vollziehen.

Gemeinden & Schulen

Neben Gemeinden und Städten zählen seit einigen Jahren auch die niederösterreichischen Pflichtschulen zu den gemdat-Kunden. In mehr als 1.300 Klassenzimmern der Pflichtschulen wird bereits mit modernster Technologie unterrichtet. Beide Geschäftsbereiche, Gemeinde und Städte einerseits wie auch die Schulen sind der Spiegel, der den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens sichtbar macht. „Die intensive Betreuung der Kunden in allen Belangen der Informations-Technologie, laufende Fachberatung und Unterstützung bei neuen Anforderungen haben uns erfolgreiche und dauerhafte Partnerschaften gebracht“, stellt Johannes Broschek erfreut fest.

Quelle: NÖ Wirtschaftspressedienst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.