13.05.2016, 16:00 Uhr

Florian Steininger ist ab Juli 2016 Direktor der Kunsthalle Krems

(Foto: privat)
Florian Steininger wird mit Juli 2016 die künstlerische Leitung der Kunsthalle Krems übernehmen. Die Kunsthalle Krems hat sich in den vergangenen 20 Jahren im Bereich der zeitgenössischen Kunst zu einer Institution mit nationaler und internationaler Strahlkraft entwickelt. Florian Steininger wird als neuer künstlerischer Direktor diesen Weg konsequent weitergehen.
„Die Kunsthalle Krems ist und bleibt das internationale Ausstellungshaus für aktuelle Kunst in Niederösterreich“, hält Florian Steininger fest, „meine Programmatik speist sich aus der Kunst seit 1945, wobei ich den Schwerpunkt auf das Zeitgenössische legen werde. Die Kunsthalle Krems wird arrivierten wie auch aufstrebenden jungen Positionen aus dem In- und Ausland eine große Plattform bieten, auf der innovative, medienübergreifende, gesellschaftsaktuelle und kunstspezifische Beiträge verhandelt werden.“

Das Augenmerk von Florian Steininger liegt auch auf einem erweiterten Kunstvermittlungs- programm. “Als Kurator und nun als Direktor sehe ich mich auch als kunstvermittelnde Person; sehr oft geht es um eine Entschlüsselung einer ‘stummen’ Kunst, die eine andere Art von Sprache als die unsrige kennt. Diese Tore zu öffnen, ist entscheidend”, begründet der neue künstlerische Direktor und fügt hinzu: “Die künftigen BesucherInnen der Kunsthalle Krems sollen die Ausstellungen nicht nur auf einer sinnerfassenden Ebene begreifen, sondern vor allem als sinnlich emotionales Erlebnis.”

Die Kunsthalle Krems schließt mit 20. Juni 2016 vorübergehend ihre Pforten. Nach 21 Ausstellungsjahren mit mehr als 1,3 Millionen BesucherInnen sind Sanierungsarbeiten dringend nötig. Dazu gehören u.a. die Dachsanierung, eine verbesserte Konditionierung der Ausstellungsräume, die Neugestaltung des Eingangsbereichs, die unterirdische Verbindung zum geplanten Neubau des Kunstmuseums vis á vis der Kunsthalle Krems, die Einrichtung einer Studienbibliothek aus den Beständen der Kunstmeile Krems sowie die Erweiterung der Büroräumlichkeiten. Die Wiedereröffnung erfolgt am 1. Juli 2017. Mit der Dominikanerkirche gewinnt die Kunsthalle Krems 2017 noch einen zusätzlichen Ausstellungsort. Der Fokus liegt hier auf raumbezogenen Projekten in der gotischen Sakralarchitektur. Als erstes wird dort ein Installations-Projekt des in Österreich lebenden französischen Künstlers Sébastien de Ganay zu sehen sein.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.