21.09.2016, 14:05 Uhr

Sonja Grohs nimmt Kontakt zu ihrem Hund auf

GFÖHL. Als Hundetrainerin nehme ich Kontakt mit dem Tier auf", sagt Sonja Grohs, die ihre Ausbildung zum Hundetrainer bei Animal Learn absolvierte und ein Jahr bei der Mentorin Elisabeth Berger Tierkommunikation, Energetik & Sensitivität lernte. Durch Schwingungsehöhungen kann man mit der Telepathie auch durch räumliche Entfernungen in Kontakt mit dem Tier treten.
Früher wünschten sich Tierhalter oft die volle Kontrolle über ein Tier, doch Grohs verwendet Techniken der modernen Hundeschule bei ihrer Arbeit. "Ich schaue mit Hilfe der Telekommunikation was der Hund braucht. Dabei sehe ich mich als Übersetzer, jedenfalls wenn man die Kommunikation zwischen Hund und Menschen professionell führen will", erklärt die Hundetrainerin.
Als Fallbeispiel erzählt Sonja Grohs von einem Hund, der auf der Couch saß und immer wieder davon entfernt wurde. Nach der Therapiearbeit stellte sich heraus, dass der Vierbeiner lediglich eine gute Bindung zu den Tierhaltern hatte.
Tierkommunikation umfasst Themen im Zusammenhang mit: Tiertraining, Verhaltensproblemen, unerklärliches Verhalten, Vorgeschichte von Tieren, vermisste Tiere, Fragen des Zusammenlebens im Alltag, Vorbereiten auf Orts- und Personenwechsel.
"Mein Anliegen ist es, Ihnen durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Kommunikation mit Tieren Unterstützung zu geben, um ein fried- und freudvolles Zusammenleben zu ermöglichen", erklärt Grohs abschließend.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.