22.07.2016, 14:33 Uhr

Erste Kamptaler Essigmanufaktur: drei neue Produkte aus der Königsklasse

Johann Faigl und Leopold Groiß präsentieren ihre neuen Produkte.

LANGENLOIS (mk) Die Betreiber der Ersten Kamptaler Essigmanufaktur, Johann Faigl und Leopold Groiß aus Langenlois, präsentieren in diesen Tagen drei ganz besondere, neue Produkte: Balsamico-Essige in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Jetzt neu im Angebot der Essigmanufaktur: Aceto Balsamico auf der Basis von Weißwein, Balsamico vom Zweigelt und Balsamico von der Quitte. „Unsere Balsamicos sind zehn Jahre lang gereift“, unterstreicht Johann Faigl, „und wurden während dieser Zeit in Fässern aus unterschiedlichen Holzarten gelagert: Eiche, Akazie, Maulbeere, Kastanie und Kirsche.“ Groiß zum Herstellungsprozess: „Die Herstellung von Balsamico ist die Königsklasse der Essigproduktion. Der ursprüngliche Most wird dabei auf ein Drittel reduziert und dann verarbeitet. Nach den zehn Jahren Reife bleiben nur etwa zehn Prozent des Ausgangsmaterials übrig.“ Im Laufe dieser Zeit nimmt der Balsamico nach und nach seine dickflüssige und karamellige Konsistenz sowie seine besondere Geschmacksnote an.

Verfeinerung feiner Speisen


Balsamico-Essige werden nicht gerade für normale Salatsoßen oder Wurstsalate verwendet, sondern zur kulinarischen Verfeinerung von besonderen Speisen: für Vorspeisen wie Tomaten-Mozarella-Canapés etwa, für Hauptgerichte wie Schweinefilet mit Rosmarin oder sogar für den besonderen Pfiff von Nachspeisen wie frischen Erdbeeren mit Honig und Pfeffer oder sogar für Eisbecher.

Mehr als 20 Sorten Essig

Mehr als zwanzig Sorten von Essigen bietet die Erste Kamptaler Essigmanufaktur inzwischen an – vom Veltlineressig bis zum Kräuteressig Dille. Mit den Balsamico-Essigen wenden sich Faigl und Groiß in erster Linie an Privatleute und Delikatessengeschäfte. Aber natürlich: Auch im Langenloiser Ursin-Haus und im Loisium kann man den Balsamico aus dem Kamptal kaufen – und bald wohl auch in einem Spezialgeschäft in der Langenloiser Partnerstadt Kufstein, das extra einen Langenlois-Bereich einrichtet. Hier wie da wird man für ein Balsamico-Fläschchen mit 100 ml 9,80 Euro zahlen – ein Preis, da sind sich die Hersteller einig, der die Qualität der Produkte angemessen widerspiegelt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.