17.04.2016, 14:33 Uhr

WÖRGL: Traditionelles Latinerturnier der Schützengilde

Wörgl: Schützenheim | (wma) Es ist schon Tradition dass die Schützengilde Wörgl im Frühjahr zum Latinern einlädt. So auch kürzlich, fanden sich einige Reihen von Karterfans und solche die es anscheinend noch werden wollen zum Latinerturnier in das Schützenheim im Keller der NMS. Nach strenger Auslosung durch den "Turnierleiter" Andi Obitzhofer ging es ans Eingemachte. Dadurch dass die Mannschaften zusammengelost wurden war natürlich der Schwierigkeitsgrad erhöht und schwindeln ist ja sowieso bei den Schützinnen und Schützen sowie bei den Gästen keine Thema gewesen, so sagt man. Letztendlich wurde es, bis die letzten Finalspiele ausgetragen waren weit nach Mitternacht. Interessant auch der Modus des Schrepferpreises, hier mussten die bei Paare die am wenigsten Punkte / Siege hatten dann gegeneinander antreten und jenes Paar dass bei dieser Begegnung als Sieger hervorging durfte die begehrte Schrepferwurst mit nach Hause nehmen. Also, nur verlieren ging schon gar nicht.

Über den Latinerkönig durften sich Markus Kecht und Andi Obitzhofer freuen, knapp gefolgt von Robert Settari und Josef Moser sowie Erika Aufschnaiter und Gerhard Müller die auf dem dritten Platz landeten. Den Schrepfer erkämpften nach hartem "Schrepferfinalspiel" Helmut Fischer und Willi Maier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.