04.07.2016, 12:02 Uhr

Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten

Im Biedermeierschlössl Lerchenhof in Hermagor wird gezeigt, wie in der betriebseigenen Hoffleischerei und Räucherei nach alter Tradition Speck erzeugt wird (Foto: ARGESlowFoodTravel_WolfgangHummer)

Eine Reise zu den Wurzeln des Geschmacks

Brot backen, Käse und Speck herstellen, zusehen oder gar aktiv dabei sein, wie aus kostbaren Zutaten schmackhafte Speisen entstehen. Im Kärntner Gailtal und Lesachtal befindet sich die weltweit erste Slow Food Travel Destination. Was die Besucher hier erwartet? Eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten, zu ihrem überlieferten Wissen und zu altem Handwerk. Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten bedeutet aktive Teilnahme, Wissensvermittlung und gute, saubere und faire Produkte aus der Landwirtschaft. Über Kochkurse, Betriebsführungen und die Mitarbeit bei der Lebensmittel- und Getränkeproduktion wird eine Brücke zwischen Gast und Region gebaut und Verständnis für das Erhaltenswerte geschaffen. Kärnten und Slow Food International erarbeiten am Pilotprojekt Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten die Basis für ein weltweit geplantes Reise-Konzept. In einem Handbuch werden die Kriterien für Slow Food Travel generisch so zusammengefasst, dass sie international für alle Regionen umsetzbar sind.

Weitere Informationen zum Thema Kulinarik finden Sie unter www.genusslust.info

Jede Menge Urlaubsideen finden Sie im Kärnten-Magazin: Gratis unter 0463-3000 oder www.kaernten.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.