22.05.2016, 09:40 Uhr

„Allhaminger Sonnenschule“ lehrt Umweltbewusstsein

In der Volksschule Allhaming wissen die Volksschüler, dass der Strom nicht einfach nur aus der Steckdose kommt. (Foto: Gemeinde Allhaming)

Die Volksschüler in Allhaming werden zu aktiven und eigenverantwortlichen Menschen erzogen.

ALLHAMING (nikl). „Woher kommen die Sonnenstrahlen? Wie geht man mit dem Rohstoff 'Energie' um?" Seit August 2013 trägt die Volkschule in Allhaming den Titel „Sonnenschule“, und das zurecht. „Mit unserer Photovoltaikanlage können wir den Schülern hautnah zeigen, wie der Strom produziert wird.

2000 Kilowattstunden Strom

Seit der Inbetriebnahme der Anlage haben wir bereits 2000 Kilowattstunden Strom erhalten", sagt Veronika Spenlingwimmer, Direktorin der Volksschule Allhaming. Der bewusste Umgang mit den Ressourcen ist dabei immer ein Thema: „Unsere Schüler lernen bewusst mit der Umwelt umzugehen. Die Kinder lernen bei uns miteinander und auch voneinander.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.