31.03.2016, 08:55 Uhr

Die Stadt Traun pflanzt Obstbäume – ernten darf jeder

Bürgermeister Rudolf Scharinger und Umweltreferent Werner Holzinger jun. bei einem frisch gepflanzten Baum. (Foto: Stadtarchiv Traun)

TRAUN (red). Die Stadt Traun leistet mit der Pflanzung von rund 50 Obstbäumen einen wertvollen Beitrag zum Erhalt alter, heimischer Obstsorten.

Die verschiedenen Apfel-, Birnen-, Kirschen-, Marillen-, Walnuss- und Zwetschgensorten tragen unter anderem so klingende Namen wie Winterrambour, Gellerts Butterbirne, Apfelkirsche oder roter Sperling.

„Der Trauner Waldlehrpfad im Aufforstungsgebiet in unserem Stadtteil Oedt ist somit wieder um eine Attraktion reicher. Ich danke den Mitgliedern des Umweltausschusses für diese tolle Initiative, die der ganzen Bevölkerung zu Gute kommt“, so Bürgermeister Rudolf Scharinger. Die einzelnen Gewächse werden noch mit Infotafeln versehen und wenn es soweit ist, können alle Traunerinnen und Trauner von den Früchten naschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.