03.05.2016, 08:48 Uhr

Polizei verfolgte Raser über Autobahn

(Foto: Arno Bachert - Fotolia)
TRAUN (red). Ein Raser lieferte sich im Großraum Linz eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Weil ein 22-Jähriger mit seinem Auto am 26. April 2016 gegen 20:50 Uhr im Stadtgebiet von Traun Richtung Linz zu schnell unterwegs war, wollte ihn eine Polizeistreife anhalten und kontrollieren. Der 22-Jährige hielt jedoch nicht an, beschleunigte und setzte seine Fahrt Richtung Linz fort. Im Linzer Stadtgebiet fuhr er mit einer Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h und ignorierte sämtliche roten Ampeln. Die Verfolgung führte vom Stadtgebiet Linz über die A7, die A1 und letztlich auf die A25. Der Raser drängte mehrere Polizeifahrzeuge ab und kollidierte auch mit einem Streifenwagen von der Autobahnpolizei Haid und einem zivilen Polizeifahrzeug der Polizei Traun. Nach der Abfahrt Weißkirchen konnte er schließlich um 21:20 Uhr bei einem Parkplatz zum Anhalten gebracht werden. Der 22-Jährige aus Pettenbach und seine 21-jährige Beifahrerin aus Grünau im Almtal wurden festgenommen. Bei den weiteren Erhebungen stellte sich heraus, dass der 22-Jährige seit einem Jahr keinen Führerschein mehr besitzt und das Auto unter Suchtmittelbeeinträchtigung gelenkt hatte. Bei der Einvernahmen zeigte sich der 22-Jährige geständig, in der Nacht von 10. zum 11. April 2016 beide Kennzeichentafeln eines Pkw, der auf einem Parkplatz in Sattledt abgestellt war, gestohlen zu haben. Weitere Ermittlungen werden von der Polizei Traun geführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.