12.07.2016, 09:57 Uhr

Wieder Raser auf der Wiener Bundesstraße gestoppt

Er wollte nur seinen Wagen austesten, gab der gestoppte Raser bei der Polizei an. (Foto: Foto: Kzenon/Fotolia)
TRAUN (red). Er wollte sein Auto nach diversen Reparturarbeiten austesten. Dies gab ein Raser als Grund für seine überhöhte Geschwindigkeit bei den Polizeibeamten an. Am 11. Juli führten die Beamten der Polizei Traun im Gemeindegebiet Traun auf der B1 Wiener Bundesstraße in Fahrtrichtung Wels in der dortigen 70 km/h-Beschränkung Geschwindigkeitsmessungen durch. Um 21:14 Uhr stoppten sie einen Pkw, der mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Der 33-jährige, in Traun wohnhafte Mazedonier beschleunigte seinen Pkw im Bereich zwischen dem Stadtfriedhof St. Martin und der Traunerkreuzung auf eine Geschwindigkeit von 135 km/h. Der Lenker wird nun angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.