04.04.2016, 15:31 Uhr

Gewattet wurde bis spät in die Nacht

Obmann Josef Eppensteiner, Franz Winkler, Helmuth Lanschützer, Andreas Kerschhaggl, Christof Brugger, Alfred Aigner, Franz Prax. (Foto: Andreas Fuchsberger)
ST. MARGARETHEN. Am 2. April 2016 fand das alljährliche Preiswatten der Kameradschaft St. Margarethen beim Zallerwirt statt. 41 Paare aus dem Lungau, Kärnten und der Steiermark kämpften bis halb vier Uhr in der Früh um den Sieg. Über 800 Euro Preisgeld durften sich schlussendlich Christof Brugger und Andreas Kerschhaggl aus St. Margarethen freuen. Der zweite Platz mit 500 Euro Preisgeld ging an Franz Winkler und Helmuth Lanschützer aus St. Margarethen. 300 Euro für den dritten Platz gab es für Franz Prax aus St. Margarethen und Alfred Aigner aus St. Michael.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.