01.05.2016, 21:00 Uhr

Jahresdienstversammlung beim Roten Kreuz St. Michael

Sankt Michael im Lungau: Rotkreuz-Dienststelle |

Erfreulicher Mitarbeiterzuwachs beim Roten Kreuz St. Michael

St. Michael
Über 13 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit dem letzten Jahr darf sich die Rot Kreuz Abteilung St. Michael freuen. 9 Damen und Herren haben die Rettungssanitäterausbildung begonnen, 4 junge Männer haben sich nach Ableistung des Zivildienstes dazu entschlossen, weiterhin freiwillig den Rettungsdienst zu unterstützen.

Bei der Jahresdienstversammlung der Rot-Kreuz-Abteilung St. Michael konnte Abteilungskommandant Rupert Grießner auch über ein ereignisreiches Vereinsjahr berichten und seinen Mitarbeitern im Beisein zahlreicher Ehrengäste für die geleistete Arbeit ein herzliches Dankeschön aussprechen. Immerhin wurden von den Freiwilligen rund 17.500 Dienst- und Bereitschaftsstunden geleistet, dabei legten sie 15.500 KM mit den Einsatzfahrzeugen zurück. Im Oberlungau gab es insgesamt 1.808 Einsätze, davon 161 mit Notarzt. Die Freiwilligen hatten in der Nacht und an den Wochenenden 354 Einsätze. Von den Lehrbeauftragten der Abteilung 2 wurden über 200 Personen in Erster Hilfe ausgebildet und 29 Laiendefis betreut. Für die Ehrenamtlichen werden immer wieder kameradschaftliche Aktivitäten organisiert. So sind schon immerhin 12 Mitarbeiter über 25 Jahre beim Roten Kreuz. Interessenten sind immer gerne willkommen.

Vielfältige Einsatzgebiete

Besonders aktiv ist auch die Jugendrotkreuzgruppe mit Gruppenleiterin Maria Kremser. Sie berichtete über die vielfältigen Aktionen vom letzten Jahr und gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Highlights wie Teilnahme an Erste-Hilfe-Bewerben und Jugendlagern.

Nach wie vor erfolgreich ist die Rot-Kreuz-Aktion „Bewegung zum Wohlfühlen“ für Menschen in der 2. Lebenshälfte, welche von Ingrid Aigner wöchentlich in 2 Gruppen mit 40 Frauen im Alter von 60 bis 84 Jahren geleitet wird.

Ein besonderes Highlight ist der Neubau der Rettungsdienststelle gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr St. Michael/Löschug St. Martin. Die Inbetriebnahme ist Mitte des Jahres geplant.

Bürgermeister Ing. Manfred Sampl bedankte sich in seiner Ansprache für das soziale Engagement der Rot-Kreuz-MitarbeiterInnen und hob auch die Bedeutung des gemeinsamen Neubaues für das gesellschaftliche Leben in St. Michael hervor.


Für die geleistete ehrenamtliche Arbeit wurden folgende Beförderungen und Auszeichnungen vorgenommen:

Befördert wurden
Zum Helfer:
Stefan Rotschopf

Zum Oberzugsführer
Gabriele Mühlbacher

Zum Hauptzugsführer
Dietlinde Schlick

Zum Sanitätsmeister
Regina Gangl, Hermann Olschützer


Ausgezeichnet wurde:
Bronzenes Dienstjahresabzeichen für 10 Jahre
Franz Rothenwänder


Weiters erhielt Johann Kremser die Rettungsmedaille des Landes Salzburg für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Roten Kreuz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.